Update 5.2.4.0 mit der neuen Fire TV Oberfläche wird in Deutschland verteilt

Update 5.2.4.0 mit der neuen Fire TV Oberfläche wird in Deutschland verteilt

Nachdem das Update 5.2.4.0 mit der neuen Benutzeroberfläche schon seit rund zwei Wochen in den USA verteilt wird, kommen jetzt auch in Deutschland die Besitzer eines Fire TV 2 in den Genuss der neuen, frischen Optik. Die Aktualisierung wird derzeit großflächig verteilt.

Vorgestern war es endlich soweit, mein Fire TV der zweiten Generation hat das Fire OS Update 5.2.4.0 mit der neuen Oberfläche spendiert bekommen. In den sozialen Netzwerken und selbst hier in den Kommentaren kann man immer öfter lesen, dass das Update mittlerweile viele Geräte erreicht und somit auch in Deutschland flächendeckend verteilt wird. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit macht die neue Nutzeroberfläche auf mich einen wirklich guten Eindruck. Im Vergleich zur alten, etwas eingestaubten Variante wirkt die neue Oberfläche deutlich moderner und auch die Benutzerfreundlichkeit passt. Mit Sideloading-Apps wie Kodi oder Sky Go gibt es keine Probleme, die funktionieren weiterhin. Die Symbole auf der Startseite fügen sich nicht ganz so nahtlos in die Reihe der offiziellen Apps aus dem App-Shop ein, aber das kann man wohl verschmerzen. Abseits der neuen Optik habe ich schon ein paar Neuerungen entdeckt, die ich in den nächsten Tagen hier etwas genauer unter die Lupe nehmen werde.

Noch kein Update bekommen? Einfach mal unter Einstellungen > System > Info > Verfügbarkeit von Systemupdates prüfen versuchen, das Update manuell anzuschubsen. Die Geräte der ersten Generation, also das Fire TV und der Fire TV Stick, sollen das Update wohl später auch bekommen. Zumindest beim Fire TV Stick ist das aber wohl mit Vorsicht zu genießen, denn der kommt ja bei der alten Oberfläche schon ins Schwitzen.

 

Netflix auf dem Fire TV & Fire TV Stick mit neuer Oberfläche

Netflix auf dem Fire TV & Fire TV Stick mit neuer Oberfläche

Die Netflix-App präsentiert sich derzeit auf dem Fire TV und dem Fire TV Stick mit einer leicht überarbeiteten Oberfläche, die ein wenig moderner und frischer aussieht. In den nächsten Monaten soll ein größeres Update kommen, das Video-Previews mit im Gepäck haben wird.

Die Netflix-App hat auf meinem Fire TV der zweiten Generation ein leichtes Facelift bekommen und sieht nun ein wenig moderner aus. Der Fortschrittsbalken ist nun deutlich dezenter gestaltet und die Optionen, in denen man die Einstellungen für die Sprache und die Untertitel vornehmen kann, sind in die obere linke Ecke gewandert.

Netflix auf dem Fire TV & Fire TV Stick mit neuer Oberfläche

Das Menü für die Spracheinstellungen klappt sich jetzt nicht mehr von unten ins Bild sondern ist nun an der Seite erreichbar. Unter dem Strich kleine, aber feine Änderungen, die der App eine frischere Optik verleihen und wahrscheinlich besser zur neuen Fire TV- und Fire TV Stick-Oberfläche passen.

Netflix auf dem Fire TV & Fire TV Stick mit neuer Oberfläche

Netflix-App: Video-Vorschau folgt demnächst

In Zukunft soll die Optik der Netflix-App noch weiter verbessert werden, um die Nutzbarkeit zu optimieren. Bereits im Auswahlmenü soll eine Video-Vorschau präsentiert werden, die einen ersten Eindruck über den Film oder die Serie vermitteln wird. Laut Netflix wird es sich bei den Previews nicht um einfache Trailer handeln, stattdessen wird eine besondere Zusammenfassung geben, in der die Geschichte, die Charaktere und die Atmosphäre zur Geltung kommen sollen. Beim Test mit einigen Nutzern hat man offenbar ziemlich positive Rückmeldungen bekommen und will die Funktion deshalb ab sofort Schritt für Schritt ausrollen. Im ersten Schritt werden Spielekonsolen und einige andere Geräte mit der neuen Vorschaufunktion ausgestattet, Smart-TVs, das Fire TV und der Fire TV Stick sollen die Video-Previews „in den kommenden Monaten“ bekommen.

Netflix

Preis: — Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

Mozart in the Jungle: Staffel 3 startet bei Prime Video

Mozart in the Jungle: Staffel 3 startet bei Prime Video

Amazon schickt mal wieder eine seiner Original-Serien in die nächste Runde. Mozart in the Jungle Staffel 3 steht ab sofort in der englischen Originalversion bei Amazon Prime Video zum Abruf bereit. Die deutsche Synchronfassung der mit zwei Golden Globes und einem Emmy ausgezeichneten Serie folgt am 06. Januar 2017.

In der dritten Staffel von Mozart in the Jungle geht es für Rodrigo und seine Musiker nach Italien, wo die Hauptfigur auf die große Operndiva Alessandra trifft, die von Monica Bellucci gespielt wird. Alessandra war für eine längere Zeit von der Bühne verschwunden und Rodrigo soll sie bei ihrem Comeback dirigieren. Das Symphonieorchester ist währenddessen auseinandergerissen und die Musiker müssen wieder lernen, ohne ihre Orchester-Familie zu leben und als Individuen erfolgreich zu sein. Viel mehr verrät Amazon in der Pressemitteilung zum Thema vorab nicht, schließlich soll es für Fans ja noch spannend bleiben. Mozart in the Jungle ist auch in 4K Ultra HD-Qualität auf dem Fire TV der zweiten Generation abrufbar und steht auf passenden LED-Fernsehern darüber hinaus auch in High Dynamic Range (HDR) zur Verfügung.

Mozart in the Jungle – Staffel 3 [OV/OmU]

Preis: — Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

Jede Menge Filme für je nur 1,99 Euro leihen

Jede Menge Filme für je nur 1,99 Euro leihen

Im Rahmen der Winter-Angebote-Wochen hat Amazon eine Aktion gestartet, mit der man mal wieder die persönlichen Video-Bibliothek auffüllen kann. Zur Auswahl stehen diesmal jede Menge Filme, die für jeweils nur 1,99 Euro bei Amazon Video ausgeliehen werden können. Die Auswahl ist riesig und beinhaltet 450 Filme, die nach der Leihe bis zu 30 Tage lang zum Streaming bereitstehen. Mit dabei sind neben vielen Klassikern auch einige aktuelle Filme aus dem Jahr 2016.

Das Highlight der Aktion und auch als „Bestseller“ gekennzeichnet, ist mit Sicherheit X-Men: Apocalypse. Der in der IMDb mit 7,1 bewertete Film wurde erst im September auf DVD und Blu-ray veröffentlicht, gehört also definitiv zu den aktuellsten Filmen der Rabattaktion. Auch The Huntsman & The Ice Queen sowie die Romanverfilmung Fucking Berlin sind Beispiele für Filme, die noch nicht lange aus dem Kino raus sind. Außerdem sind natürlich wieder Klassiker dabei, darunter viele Titel der Asterix-Reihe, Alarmstufe Rot oder Pappa Ante Portas. Und da in rund zwei Wochen bereits Weihnachten ist, dürfen natürlich auch Streifen wie Mrs. Miracle nicht fehlen. Weil wieder jede Menge Filme aus den unterschiedlichsten Genres mit dabei sind, hilft vermutlich wie immer nur das Stöbern in der Übersicht.

Downloader ist wieder im Amazon App-Shop

Downloader ist wieder im Amazon App-Shop

Lustiges Hin und Her im App-Shop. Nachdem Downloader, eine kleine aber feine App für die Installation von Sideloading-Apps wie Kodi und Sky Go, am letzten Freitag aus dem App-Shop für das Fire TV und den Fire TV Stick geschmissen wurde, ist sie nun wenige Tage später wieder zum Download verfügbar. Der Macher von Downloader, Elias von aftvnews.com, vermutet, dass die Rezensionen Schuld am temporären Rausschmiss waren.

Drei Tage lang war die kostenfreie App Downloader nicht im App-Shop von Amazon verfügbar und allen Fire TV- und Fire TV Stick-Nutzern damit eine besonders einfache Möglichkeit für die Installation Sideloading-App wie Kodi, SPMC und Sky Go genommen. Nun steht Downloader wieder zum Download bereit. Elias Saba, der Programmierer der App, vermutet, dass die häufige Nennung des Wörtchens „Kodi“ in den Rezensionen der App für eine mehr oder weniger automatische Reaktion des Systems gesorgt hat, was dann wiederum dazu führte, dass die App erstmal aus dem App-Shop entfernt wurde. Erst nach einer genaueren Prüfung wurde die App dann wohl wieder zum Download zur Verfügung gestellt. Der Macher schließt aber auch nicht aus, dass die App gezielt aus dem App-Shop geschmissen wurde, um die Verbreitung von Kodi auf dem Fire TV und dem Fire TV Stick weiter einzudämmen und man es sich dann anders überlegt hat, als negative PR und Beschwerden von Kunden ins Haus trudelten.

Downloader

Preis: — Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

Danke an Bernie für den Hinweis in den Kommentaren

Amazon schmeißt Downloader aus dem App-Shop

Amazon schmeißt Downloader aus dem App-Shop

Vor rund zwei Wochen habe ich einen Artikel über Downloader geschrieben, eine simple App für das Fire TV und den Fire TV Stick, mit der man besonders einfach Sideloading-Apps wie Kodi, SPMC und Sky Go installieren kann. Nun wurde Downloader von Amazon aus dem App-Shop entfernt.

Downloader ist eine feine Sache. Einfach die URL zu einer APK-Datei eintippen, einen Button drücken und schon lädt die App die entsprechende APK-Datei herunter und installiert sie anschließend auf Wunsch ganz automatisch. Nunja, Downloader war eine feine Sache, denn Amazon hat die App heimlich, still und leise aus dem App-Shop geschmissen. Wie der Macher der App, Elias von aftvnews.com, berichtet, wurde er von Amazon nicht einmal darüber informiert, dass Downloader aus dem App-Shop entfernt wurde und dementsprechend wurde natürlich auch keine Begründung geliefert. Erst nach einem Hinweis von einem Leser hat er im Entwickler-Portal entdeckt, dass seine App mit dem Status „surpressed“ versehen wurde und nicht mehr zum Download zur Verfügung steht. Das gilt übrigens auch für den deutschen App-Shop.

Nach dem gezielten Aussperren des alternativen Launchers FireStarter ist das mal wieder ein herber Schlag für alle Nutzer von Sideloading-Apps wie Kodi, SPMC oder Sky Go, weil mit Downloader die einfachste Möglichkeit für die Installation wegfällt. Elias vermutet, dass genau das der Grund für das Entfernen der App war. Downloader hat das Sideloading wohl zu einfach gemacht. Andere Methoden, darunter beim Fire TV die Installation von Sideloading-Apps mit Hilfe eines USB-Sticks oder auch via ADB-Verbindung mit adbLink stehen nämlich weiterhin zur Verfügung.

Keine schöne Entwicklung, schließlich sollten auch die Verantwortlichen bei Amazon wissen, dass die Offenheit von Fire TV und Fire TV Stick für viele Nutzer eine besonders wichtige Eigenschaft der Streaming-Adapter ist.

Software Update 5.2.4.0 bringt die neue Benutzeroberfläche auf das Fire TV

Software Update 5.2.4.0 bringt die neue Benutzeroberfläche auf das Fire TV

Amazon beginnt derzeit in den USA damit, das neue Software Update 5.4.2.0 zu verteilen. Das Update bringt die neue Benutzeroberfläche auf das Fire TV der zweiten Generation und den neuen Fire TV Stick. Normalerweise kommen die Software Updates wenig später auch in Deutschland auf die Geräte. Das Fire TV der ersten Generation und der hierzulande erhältliche Fire TV Stick bekommen die neue Optik wie geplant erst später spendiert.

FireOS 5.4.2.0. hat die neue Benutzeroberfläche mit im Gepäck

Seit gestern wird in den Vereinigten Staaten die neue FireOS-Version 5.4.2.0. ausgerollt, mit der die Ende September angekündigte neue Benutzeroberfläche auf die Streaming-Adapter der zweiten Generation kommt. Das Fire TV mit 4K Ultra HD und der neue, in Deutschland immer noch nicht erhältliche, Fire TV Stick bekommen die moderne Oberfläche zuerst. Später soll das Update dann auch für die Geräte der ersten Generation verteilt werden. Normalerweise kommen die Updates nach dem Beginn in den USA schon kurze Zeit später auch in Deutschland an, nach der großen Enttäuschung mit dem neuen Fire TV Stick will ich mich da aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

Modernere und frischere Optik

Die neue Benutzeroberfläche für das Fire TV und den Fire TV Stick bringt unter anderem eine komplett neue Startseite mit. Das Hauptmenü ist zukünftig am oberen Rand erreichbar, während darunter ein bequemer Zugriff auf zuletzt verwendete Inhalte sowie Apps und Spiele möglich ist. Die Optik wirkt wesentlich frischer und moderner, sollte aber keine lange Eingewöhnungszeit voraussetzen, da die Anordnung der Elemente nahezu unverändert bleibt.

Das Update lässt sich manuell anstoßen

Die Aktualisierung wird normalerweise automatisch im Hintergrund ausgeführt. Bis dahin kann man versuchen, das Update manuell unter Einstellungen > System > Info > Verfügbarkeit von Systemupdates prüfen anzustoßen. Führt das nicht zum Erfolg, dann hilft nur Warten.

Hat schon jemand Erfolg gehabt und das Software Update 5.4.2.0 installiert? Wie gefällt euch die neue Benutzeroberfläche?

via aftvnews.com

 

Fire TV & Fire TV Stick: Bildschirmschoner ausschalten

Fire TV & Fire TV Stick: Bildschirmschoner ausschalten

Es ist mal wieder Zeit für ein paar Basics. Vor einigen Tagen ging mir der Bildschirmschoner beim Fire TV auf die Nerven. Die voreingestellten Bilder sind zwar ganz nett anzuschauen, ich habe dann aber doch lieber das statische Hauptmenü auf dem TV-Bildschirm als die ständig wechselnden Bildchen. Also rein in die Einstellungen und nach einer Option gesucht, mit der man den Fire TV & Fire TV Stick Bildschirmschoner ausschalten kann. Gibt es nicht. Man muss tatsächlich warten, bis der Screensaver aktiv ist. Dann lässt sich aber ganz leicht der Bildschirmschoner deaktivieren. Alternativ hat man die Möglichkeit die Startzeit des Bildschirmschoners anzupassen.

Will ich eine grundsätzliche Sache ändern, zum Beispiel den Fire TV & Fire TV Stick Bildschirmschoner ausschalten, dann mache ich das in den Einstellungen. Dachte ich. Nach ein paar Minuten Sucherei habe ich erstmal aufgegeben, Google bemüht und herausgefunden, dass man nur zu den Optionen gelangt, wenn der Bildschirmschoner aktiv ist. Also fünf Minuten gewartet und tatsächlich, mit der Optionstaste der Fire TV-Fernbedienung war ich endlich am Ziel und konnte den Bildschirmschoner ausschalten.

Fire TV & Fire TV Stick Bildschirmschoner ausschalten

Um den Fire TV & Fire TV Stick Bildschirmschoner ausschalten zu können, muss man also erstmal die Fernbedienung zur Seite legen und fünf Minuten (voreingestellte Startzeit) warten, bis der Screensaver aktiviert wird. Läuft der Bildschirmschoner, drückt man die Optionstaste auf der Fernbedienung von Fire TV oder Fire TV Stick.

Fire TV & Fire TV Stick: Bildschirmschoner ausschalten

Es öffnet sich ein Menü, in dem man verschiedene Einstellungen vornehmen kann. Um den Bildschirmschoner zu deaktivieren, wählt man mit Steuerkreuz und der zentralen Auswahltasten die Schaltfläche hinter „Starten nach“ aus. Im Normalfall sollten hier „5 Minuten“ voreinstellt sein.

Fire TV & Fire TV Stick: Bildschirmschoner ausschalten

Es öffnet sich endlich das passende Menü, mit dem man den Fire TV & Fire TV Stick Bildschirmschoner ausschalten kann. Neben anderen Startzeiten, nämlich 10 Minuten und 15 Minuten, kann man hier auch „Nie“ auswählen und damit den Bildschirmschoner ausschalten.

Fire TV & Fire TV Stick: Bildschirmschoner ausschalten

Nun nur noch mit der Home-Taste oder der Zurück-Taste aus dem Menü raus und schon ist der Bildschirmschoner ausgeschaltet. Auf den Standby-Zustand hat das übrigens keinen Einfluss. Das Fire TV und der Fire TV Stick wechseln weiterhin nach 30 Minuten Inaktivität in den Ruhemodus.

Cyber Monday: Noch einmal 17 Filme stark reduziert (inkl. aktueller Titel)

Cyber Monday: Noch einmal 17 Filme stark reduziert (inkl. aktueller Titel)

Nach einer langen Woche ist heute endlich Cyber Monday und Amazon hat noch einmal nachgelegt. Als Tagesangebot gibt es nur heute noch einmal 17 Filme stark reduziert. Diesmal sind auch ein paar (halbwegs) aktuelle Filme aus dem Jahr 2016 mit dabei. 

Zur Auswahl gehören heute unter anderem der mit einem Oscar ausgezeichnete Streifen RaumBatman v Superman: Dawn Of Justice Ultimate Edition (auch in der günstigen „Normalversion“), Hail, Caesar! und Der Geilste Tag. Wie immer gilt: Einfach mal in der Übersicht stöbern und gucken, ob ein passender Film mit dabei ist. Los geht es ab 2,99 Euro.

Cyber Monday: 17 Filme stark reduziert

Weiterhin gute Angebote für Fire TV Stick, Kindle Paperwhite u.v.a.

Die während der letzten Woche gültigen Angebote gelten übrigens heute weiterhin. Und vermutlich auch nur noch heute. Den Fire TV Stick gibt es auch heute noch für 24,99 Euro und der passende Gamecontroller kommt für 34,99 Euro nach Hause. Außerdem gibt es weiterhin Rabatte auf den E-Book-Reaser Kindle Paperwhite und das Fire Tablet.

Fire TV Stick

Preis: 39,99 Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

Filmefreitag XXL: Über 300 Filme für jeweils nur 0,99 Euro leihen

Filmefreitag XXL: Über 300 Filme für jeweils nur 0,99 Euro leihen

Freitag ist bei Amazon Video häufig Filmeabend mit zwölf reduzierten Filmen. Heute ist es mal wieder soweit, weil aber auch Cyber Monday Woche ist, gibt es diesmal nicht nur zwölf Filme günstig, sondern gleich über 300 Filme für jeweils nur 0,99 Euro! Die Auswahl ist riesig und geht quer durch die verschiedenen Genres. Auf den ersten Blick fallen Blockbuster wie The Wolf Of Wall Street, Flight und Dallas Buyers Club auf, aber auch Klassiker wie E.T. – Der Ausserirdische und Asterix und Kleopatra sind mit dabei. Viele Titel stehen sowohl in der deutschen Fassung als auch in der Originalversion zur Verfügung. Einfach mal in der Übersicht stöbern!

Die Übersicht: Über 300 Filme für jeweils nur 0,99 Euro leihen

Wie immer bezieht sich der Angebotspreis von 0,99 Euro auf die Leihe der Filme. 30 Tage hat man anschließend Zeit, um die Wiedergabe zu starten. Nachdem der Play-Button gedrückt wurde, bleiben 48 Stunden, in denen man den Film nach Belieben pausieren und fortsetzen kann. Anschließend verschwindet der Streifen wieder aus der persönlichen Videobibliothek.

Viel Spaß!