Fire TV Stick ruckelt? Hier ist ein Lösungsvorschlag

Fire TV Stick ruckelt

Immer wieder kann man Berichte lesen, in denen sich Nutzer darüber beschweren, dass der Fire TV Stick ruckelt. Auch beim Fire TV kommt es zu dem Ruckeln bei der Videowiedergabe. Vor allem bei langsamen, gleichmäßigen Kameraschwenks wird das Problem sichtbar. Klar ist, dass es nicht an der Hardware der beiden Streaming-Adapter liegt. Sowohl das Fire TV, als auch der Fire TV Stick bieten mehr als genug Leistungsreserven für die ruckelfreie Wiedergabe von Full HD-Inhalten und auch die Internetverbindung ist nicht für den Ärger bei der Wiedergabe verantwortlich. Es handelt sich um ein Problem mit dem Videoformat, der Fire TV Stick hat nämlich offensichtlich Schwierigkeiten mit 24p-Inhalten. Es gibt jedoch eine Lösung, mit der man das Ruckeln deutlich reduzieren kann.

Schon direkt nach dem Deutschlandstart des Fire TV konnte man lesen, dass die Wiedergabe nicht immer rund läuft. Viele berichten auch, dass der kleine Fire TV Stick ruckelt. Der Grund für den Ärger: Beide Streaming-Adapter von Amazon haben offenbar Probleme damit, die Bildwiederholrate an den Inhalt anzupassen, der gerade abgespielt wird. Liegen Filme oder Serien im 24p-Format auf dem Server, kommt es bei der Wiedergabe besonders häufig zum Ruckeln. Es ist offenbar auch davon abhängig, an welches TV-Gerät das Fire TV oder der Fire TV Stick angeschlossen ist. Ich habe mit meinem Toshiba-Gerät absolut keine Probleme, konnte aber an zwei verschiedenen Fernsehern von Samsung selbst erleben, wie nervig es ist, wenn der Fire TV Stick ruckelt. Mit ein paar einfachen Einstellungen kann man aber dafür sorgen, dass die Wiedergabe wieder rund läuft. Der Trick: Man passt die Videoeinstellungen manuell an.

Fire TV Stick ruckelt? Videoeinstellungen manuell anpassen!

Die meisten Nutzer von Fire TV und Fire TV Stick werden die automatische Anpassung der Videoeinstellungen aktiviert haben, die dann dafür sorgt, dass der Fire TV Stick ruckelt. Um die stotternde Wiedergabe zu verbessern kann man die Videoeinstellungen manuell anpassen. Damit bekommt man das Problem in der Regel gut in den Griff. In den meisten Fällen hilft es, die Bildwiederholrate manuell auf 50Hz festzulegen, andere Inhalte laufen wiederum mit 60Hz flüssiger. Im Zweifelsfall sollte man an dieser Stelle ein wenig rumprobieren.

Um die Bildwiederholrate anzupassen, navigiert man von der Startseite aus zu den „Einstellungen“ und ruft dort die Abteilung „Töne und Bildschirm“ auf.

Fire TV Stick ruckelt

Dort wählt man „Bildschirm“ aus und entscheidet sich anschließend für „Videoauflösung“.

Fire TV Stick ruckelt

Es öffnet sich ein Menü, in dem man aus verschiedenen Optionen mit 50Hz und 60Hz wählen kann.

Fire TV ruckelt

Wie gesagt, je nach Inhalt muss man hier mit der 50Hz- und der 60Hz-Einstellung spielen, um die richtige Auswahl zu treffen. Die meisten Inhalte, die bei automatischen Videoeinstellungen ruckeln, laufen mit 50Hz wesentlich flüssiger.

Einstellungen am TV-Gerät optimieren

Je nach TV-Gerät, kann man am Fernseher selbst auch noch Einstellungen vornehmen, wenn der Fire TV Stick ruckelt. Viele Nutzer berichten, dass es sich positiv auswirkt, Software-Funktionen zu deaktivieren, die zur Optimierung der Wiedergabe gedacht sind. Diese Funktion nennen sich zum Beispiel „Motion Plus“ (Samsung) oder „TruMotion“ (LG).

 

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch Ruckler mit dem Fire TV oder dem Fire TV Stick? Konntet ihr das Problem beheben?

 

Amazon Prime Instant Video: Neuigkeiten im Juni

Amazon Prime Instant Juni

Auch im Juni wird Amazon Prime Instant Video wieder um viele neue Inhalte erweitert. Als Highlights verspricht Amazon die Veröffentlichung von fünf Filmen noch vor der Free TV-Ausstrahlung und eine neue langerwartete Amazon Originals-Serie. Zwei weitere Serien werden um neue Staffeln ergänzt. Für Kinder gibt es im Juni besonders viel zu entdecken. Neben drei neuen Serien wird es eine Kids Pilot Season geben, bei der man mitbestimmen kann, ob eine Serie in Produktion geht.

(mehr …)

Deal! Amazon Fire TV Stick für nur 29 Euro

Noch keinen Fire TV Stick zu Hause? Dann gibt es jetzt eine gute Gelegenheit. Amazon hat den Preis für den kleinen Streaming-Adapter um 10 Euro gesenkt und verkauft den Amazon Fire TV Stick aktuell für nur 29 Euro. Hat man im Hinterkopf, dass der Normalpreis in Höhe von 39 Euro schon ein wirklich gutes Angebot ist, sind rund 25% Rabatt natürlich eine besonders feine Sache.


Fire TV Stick Angebot

Wer bisher gezögert hat, kann beim Fire TV Stick Angebot nun beruhigt zuschlagen und auch einen zweiten Fire TV Stick für das Schlafzimmer oder für die Kids bekommt man aktuell deutlich günstiger. Der Amazon Fire TV Stick ist mit einem Dual Core-Chip und eignet sich nicht nur zum Streaming von Amazon (Prime) Instant Video-Inhalten. Netflix hat eine eigene App für den Streaming-Stick im Angebot und im Amazon App-Shop stehen viele verschiedene Apps und Spiele für den Fire TV Stick bereit. Wie lange das Angebot gültig ist, konnte ich leider nicht herausfinden. Direkt zum Fire TV Stick Angebot geht es hier entlang.

Gratis-Apps für Fire TV und Fire TV Stick: Amazon verschenkt wieder Apps

Fire TV Gratis Apps

Es gibt wieder Gratis-Apps für das Fire TV und den Fire TV Stick. Amazon verschenkt in seinem hauseigenen App-Shop wieder Apps im Wert von bis zu 100 Euro. Mit dabei sind auch wieder vier Apps für das Fire TV und den kleinen Fire TV Stick.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁
Mini Golf Mundo
Mini Golf Mundo
Preis: [*]
ShutterFolio
ShutterFolio
Entwickler: Snapwood Apps
Preis: [*]

Einfach mal einen Blick in den Amazon App-Shop werfen. Vielleicht ist ja was für euch dabei! Die Gratis-Aktion läuft noch bis zum 16. Mai 2015.

Anleitung: Auf dem Fire TV Stick Kodi installieren

Für das Fire TV gibt es nun eine ganz einfache Lösung, mit der sich Kodi einfach über einen USB-Stick installieren lässt! Hier geht es zur Anleitung. Auf dem Fire TV Stick funktioniert das mangels USB-Port leider nicht und man muss weiter auf diese Anleitung zurückgreifen.

Ein großer Vorteil des Fire TV Stick ist die Offenheit, die es erlaubt, Software zu installieren, die nicht über den offiziellen Amazon App-Shop zu haben ist. Dieser Vorgang nennt sich Sideloading und ist nur unwesentlich komplizierter, als die Installation offizieller Apps für den Fire TV Stick. Eine der beliebtesten Sideloading Apps ist die Media-Center-Software Kodi, früher als XBMC bezeichnet, die den Fire TV Stick in eine echte Multimediazentrale verwandelt.

Fire TV Stick Kodi installieren

Mit wenigen Handgriffen kann man auf dem Fire TV Stick Kodi installieren und den Funktionsumfang des kleinen Streaming-Sticks mächtig aufbohren. Kodi kann nicht nur die Katalogisierung und Wiedergabe von Medieninhalten übernehmen, sondern auch mit Hilfe zahlreicher Plugins auf externe Dienste zurückgreifen. Mit Kodi und dem entsprechenden Plugin kann man zum Beispiel Twitch in HD und mit Login auf dem Amazon Fire TV Stick genießen, aber auch die Mediatheken verschiedene TV-Sender abrufen. In dieser Anleitung erkläre ich Schritt für Schritt, wie man auf dem Fire TV Stick Kodi installieren kann.

Vorbereitung

Um Kodi auf dem Fire TV Stick zu installieren, muss man zunächst kleinere Vorbereitungen treffen. Die ersten Einstellungen müssen direkt auf dem Fire TV Stick vorgenommen werden, später verbindet man über sich den Computer mit dem kleinen Streaming-Stick, damit man auf Fire TV Stick Kodi installieren kann.

ADB-Debugging aktivieren und fremde Apps erlauben

Im ersten Schritt muss man den Fire TV Stick fit für das Sideloading von Apps machen, die nicht aus dem offiziellen App-Shop stammen. Dazu aktiviert man das ADB-Debugging und erlaubt die Installation von Apps unbekannter Herkunft. Man startet man den Fire TV Stick und navigiert zu den „Einstellungen“. Dort wählt man den Bereich „System“ und geht anschließend in die „Entwickleroptionen“, wo man mit der Auswahltaste ADB-Debugging und Apps unbekannter Herkunft aktiviert, indem man „An“ auswählt. Anschließend ist der Fire TV Stick bereit für die Installation von Kodi.

kodi_installieren_ADB_Debugging

Nutzer, die großen Wert auf die Sicherheit legen, können die Einträge nach der Installation von Kodi wieder deaktiveren.

Fire TV Stick IP-Adresse notieren

Damit man auf dem Fire TV Stick Kodi installieren kann, muss man sich über einen Computer mit dem Fire TV Stick verbinden, der sich im gleichen Netzwerk wie der Streaming-Adapter befindet. Dazu benötigt man die IP-Adresse des Fire TV Stick. Die IP-Adresse kann man ganz einfach herausfinden. Man steuert die Einstellungen an, geht in den Bereich „System“, wählt „Info“ aus und navigiert zum Menüpunkt „Netzwerk“. Dort kann man die IP-Adresse des Streaming-Sticks ablesen, die man sich am besten kurz notiert. In meinem Fall ist es die „192.168.0.109“.

kodi_installieren_IP-Adresse

adbFire herunterladen

Für die Verbindung von Computer und Fire TV Stick steht eine tolle Software zur Verfügung. adbFire ist kostenlos und steht für Windows, Mac OS X und Linux direkt auf der Webseite der Entwickler zum Download bereit. Nach dem Download wird das Archiv einfach entpackt. Eine feste Installation ist nicht nötig.

Kodi Installationsdatei herunterladen

Damit man auf dem Fire TV Stick Kodi installieren kann, benötigt man natürlich die Installationsdatei. Kodi kann direkt auf der Webseite der Entwickler für die unterschiedlichen Betriebssystem kostenlos heruntergeladen werden. Da der Fire TV Stick auf der ARM-Architektur und dem Android-Betriebssystem basiert, wählt aus der Downloadübersicht die passende ARM-Version für Android aus und speichert die .APK-Datei auf der Festplatte des Computers.

kodi_installieren_APK

Das war es! Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen und man kann auf dem Fire TV Stick Kodi installieren.

Auf dem Fire TV Stick Kodi installieren

Hat man die Vorbereitungen abgeschlossen, braucht man nur noch wenige Mausklicks, um die Media-Center-Software Kodi auf dem Fire TV Stick zu installieren.

adbFire starten und mit dem Fire TV Stick verbinden

Man startet adbFire, woraufhin man vom Startbildschirm begrüßt wird. Um eine Verbindung zwischen Computer und Fire TV Stick herstellen zu können, muss man zunächst die notierte IP-Adresse eingeben.

kodi_installieren_abdfire

Mit der Schaltfläche „Setup Device“ gelangt man zu den Einstellungen, wo man die notierte IP-Adresse des Fire TV Stick in das dafür vorgesehene Feld „Device IP“ einträgt und den Vorgang mit „Save“ abschließt.

kodi_installieren_abdfire_settings

Zurück im Hauptfenster von adbFire baut man mit dem Button „Connect“ eine Verbindung zum Fire TV Stick auf. Eine erfolgreiche Verbindung wird durch die Meldung „Device Connected“ in der unteren Statusleiste bestätigt.

kodi_installieren_adbFire_connected

Kodi auf dem Fire TV Stick installieren

Hat man mit adbFire erfolgreich eine Verbindung zwischen Computer und Fire TV Stick hergestellt, muss man die Installationsdatei von Kodi auf den kleinen Streaming-Stick von Amazon bringen, damit man auf dem Fire TV Stick Kodi installieren kann. Dazu klickt man in adbFire auf die Schaltfläche „Install APK“.

kodi_installieren_adbFire_install

Es öffnet sich ein Dialogfenster, in dem man die .APK-Datei auswählt, die man von der Kodi-Webseite heruntergeladen hat. Man wird noch einmal gefragt, ob man die Datei wirklich auf dem Fire TV Stick installieren möchte, was man natürlich mit „Yes“ beantworten sollte. Die Installation von Kodi startet und nimmt etwas Zeit in Anspruch. Den Installationsfortschritt kann man am passenden Balken am unteren Rand beobachten. Sobald die Installation abgeschlossen ist, erscheint die Meldung „Installed“.

kodi_installieren_adbFire_installed

Fertig! Kodi ist jetzt auf dem Fire TV Stick installiert und kann über Einstellungen > Anwendungen > Installierte Apps verwalten > Kodi > App starten gestartet werden.

kodi_starten

Mozart in the Jungle auf Deutsch ab 22. Mai bei Prime Instant Video

Ab dem 22. Mai steht Prime-Mitgliedern im Rahmen von Prime Instant Video die Amazon-Eigenproduktion Mozart in the Jungle auf Deutsch zur Verfügung. Hieß es in der letzten Woche noch „im Laufe des Mai“, hat Amazon nun den 22. Mai 2015 als konkreten Termin für die Veröffentlichung der deutschen Synchronfassung genannt.

Mozart in the Jungle auf Deutsch

Wie gewohnt, werden alle zehn Folgen der ersten Staffel zeitgleich zur Verfügung gestellt, einem Binge Watching steht also nichts im Wege. Wer die englische Originalversion bevorzugt, kann Mozart in the Jungle schon jetzt auf dem Fire TV und dem Fire TV Stick genießen. Eine zweite Staffel der Serie, die bei IMDb aktuell auf eine Bewertung von 8,2 kommt, wurde bereits von den Amazon Studios bestellt und erscheint 2016. (mehr …)

Deal! Star Wars Knights of the Old Republic für nur 2,49 Euro

Star Wars Knights of the Old Republic Fire TV

Seit Ende Februar gibt es den Spieleklassiker Star Wars Knights of the Old Republic für das Fire TV. Erstmals wird KotOR jetzt reduziert angeboten – und zwar deutlich. Wer das preisgekrönte und hochgelobte Spiel haben möchte, kann aktuell für nur 2,49 Euro im Amazon App-Shop zuschlagen und spart mehr als sechs Euro. Normalerweise geht das Spiel nämlich für 8,81 Euro über die virtuelle Ladentheke. Bei der Version für das Fire TV handelt es sich übrigens nicht um irgendeine abgespeckte Mobilversion, sondern um vollwertige Spiel, wie es 2003 erstmals für die Xbox veröffentlicht wurde.

Im Amazon App-Shop kommt KotOR aktuell auf gute 4,1 von 5 Sternen. Zum Spielen benötigt man einen Gamecontroller.

Star Wars: Knights of the Old Republic
Star Wars: Knights of the Old Republic

4K-Qualität: Amazon Instant Video bietet ab sofort Ultra HD-Inhalte

Amazon Prime Instant Video 4K UHD Ultra HD

Amazon bietet Nutzern ab sofort viele Inhalte in 4K Ultra HD-Qualität. Über Amazon Instant Video stehen verschiedene Filme und Serien zum Kaufen und Leihen bereit. Dazu ist Amazon eine Kooperation mit Sony Pictures eingegangen, um Blockbuster wie The Amazing Spiderman und Captain Phillips sowie Klassiker, etwa Philadelphia und The Da Vinci Code – Sakrileg, in der besonders hohen Auflösung bereitzustellen. Auch die ersten vier Staffeln der, meiner Meinung nach, besten Serie aller Zeiten, Breaking Bad, steht gemeinsam mit dem Spin-Off Better Call Saul in Ultra HD-Auflösung zum Abruf bereit.

Selbstverständlich lässt Amazon es sich nicht nehmen, auch viele Amazon Originals-Serien in 4K-Qualität bereitzustellen, die Prime-Mitglieder im Rahmen von Amazon Prime Instant Video ohne zusätzliche Kosten ansehen können. Die preisgekrönte Serie Transparent steht mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln zum Abruf bereit und auch die Eigenproduktion Alpha House kann man ab sofort besonders hochauflösend ansehen.

Damit man die gestochen scharfen Filme und Serie genießen kann, benötigt man eine entsprechende Ausstattung. Passende UHD-Fernseher sind aber in den letzten Monaten erschwinglich geworden und bereits für rund 400 Euro erhältlich. Die Amazon Instant Video App ist auf kompatiblen Fernsehern von LG, Samsung und Sony verfügbar. Das Fire TV und der Fire TV Stick liefern leider maximal 1080p Full HD und können aktuell keine Instant Video-Inhalte in 4K-Qualität an ein entsprechendes TV-Gerät liefern. Wer UHD bzw. 4K mit Amazon Prime Instant Video nutzen möchte, braucht eine schnelle Internetverbindung. Amazon gibt an, dass für die Ultra HD-Inhalte von Amazon Prime Instant Video ein Internetanschluss mit mindestens 15 Mbit/s nötig ist. Erfahrungsgemäß sollte die Leitung in der Praxis aber eher 25 Mbit/s oder mehr liefern.

Amazon Prime Instant Video: Neuigkeiten im Mai

Amazon Prime Instant Video

Auch im Mai wird es bei Amazon Prime Instant Video wieder viele neue Inhalte angeben. Amazon hat gleich fünf Filme angekündigt, die im nächsten Monat noch vor der Free TV-Ausstrahlung bei Prime Instant Video zu sehen sind. Auch für Serien-Fans gibt es Mai wieder Nachschub, darunter auch zwei Amazon Originals-Serien, die ihre deutsche Premiere feiern. Kinder können sich über ebenfalls über neue Amazon Prime Instant Video Highlights freuen. (mehr …)

Fire TV Stick ohne Netzteil direkt am USB Port des Fernsehers betreiben

Fire TV Stick ohne Netzteil

Amazon legt dem Fire TV Stick ein passendes Netzteil bei, mit dem der kleine Streaming-Stick über die Steckdose Strom bekommt. Auf eine kompakte Bauweise hat Amazon dabei scheinbar nicht gedacht, das lösen andere Hersteller nämlich viel besser. Außerdem benötigt man für das Netzteil natürlich eine Steckdose und die sind gerade im Bereich um das TV-Gerät fast immer Mangelware. Zum Glück braucht man das große Netzteil oft gar nicht, es lässt sich nämlich der Fire TV Stick ohne Netzteil direkt am USB Port des Fernsehers betreiben. Ein großer Vorteil, wenn man den Streaming-Stick mal mitnehmen möchte oder keine Lust auf Kabelsalat hat.

Nicht jedes Gerät bietet aber die Möglichkeit, den Fire TV Stick ohne Netzteil direkt am USB Port des Fernsehers zu betreiben. Ein USB 2.0-Anschluss muss laut Spezifikationen lediglich 500 mA Strom liefern, USB 3.0-Anschlüsse bietet da mit 900 mA schon deutlich mehr. Das ist auch grob der Bereich, in dem sich der Fire TV Stick im Betrieb bewegt. Das mitgelieferte Netzteil für den Fire TV Stick liefert bis zu 1800 mA. Während der Fire TV Stick am meinem TV-Gerät von Toshiba problemlos mit der USB-Stromversorgung des Fernsehers funktioniert, versagt er bei einem älteren Samsung-Fernseher den Dienst und hängt in einer Bootschleife fest. Im Zweifelsfall gilt also: Probieren geht über Studieren. Dabei sollte man auch mal einen der hinteren USB-Ports testen, wenn die Frontanschlüsse nicht genügend Strom liefern.

Der Vorteil liegt auf der Hand: Kann der Fernseher genug Strom liefern, muss man das große Netzteil nicht mit auf Reisen nehmen. Außerdem kann man sich das Verlegen des Stromkabels und den entsprechenden Kabelsalat sparen, wenn man den Fire TV Stick mit einem kurzen USB-Kabel direkt mit dem USB-Port des Fernsehers verbindet. Der Fire TV Stick verschwindet dann inklusive aller Kabel komplett hinter dem Fernseher.