Anleitung: XBMC/Kodi auf dem Amazon Fire TV installieren

Oft kann das Amazon Fire TV viel mehr, als man denkt. Mit XBMC, mittlerweile Kodi genannt, kann man den Funktionsumfang des Fire TV kräftig aufbohren. Die Software macht die kleine Streaming-Box zu einem vollwertigen Mediencenter mit Netzwerkzugriff und kann dank zahlreicher Add-ons fast schon grenzenlos erweitert und an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Die Installation von XBMC/Kodi auf dem Amazon Fire TV ist aber nicht ganz einfach, denn das Mediencenter steht nicht als offizielle App zur Verfügung. In dieser Anleitung wird gezeigt, wie man XBMC/Kodi auf dem Amazon Fire TV installieren kann und das ganz ohne Root-Zugriff oder andere tiefe Systemeingriffe. Dazu nutzen wir das praktische Tool adbFire, das für Windows, Mac OS X und Linux zum kostenlosen Download bereitsteht.

Die Vorbereitung

Damit man XBMC bzw. Kodi auf dem Amazon Fire TV installieren kann, muss man einige Vorbereitungen treffen. Dazu gehören verschiedene Einstellungen direkt auf dem Fire TV und natürlich der Download von adbFire, dem Tool, mit dem wir das Mediencenter auf dem Fire TV installieren.

adbFire herunterladen

Zunächst lädt man die aktuelle Version von adbFire herunter. Das Tool steht zum kostenlosen Download auf der dazugehörigen Webseite jocala.com und ist für Windows, Mac OS X und Linux erhältlich. Eine Installation ist nicht notwendig, adbFire kann nach dem Entpacken direkt genutzt werden.

Einstellungen auf dem Amazon Fire TV vornehmen, IP-Adresse herausfinden, XBMC/Kodi herunterladen

Einstellungen > System > Entwickleroptionen > ADB-Debugging > An > Apps unbekannter Herkunft > An

Nun müssen direkt auf dem Amazon Fire TV noch einige Einstellungen vorgenommen werden, damit die Mediencenter-Software installiert werden kann. Dazu gehört das Aktivieren von ADB-Debugging und das Zulassen von Apps unbekannter Herkunft, also Apps, die nicht im Amazon Appstore erhältlich sind, wozu auch XBMC/Kodi gehört. Dazu startet man das Amazon Fire TV und navigiert von der Startseite aus zu den „Einstellungen“. Nun navigiert man nach rechts und wählt „System“ aus. Im dortigen Menü findet man die „Entwickleroptionen“, dort aktiviert man „ADB-Debugging“ und „Apps unbekannter Herkunft“, indem „An“ ausgewählt wird. Sicherheitsbewusste Nutzer deaktivieren die beiden Optionen wieder, wenn XBMC bzw. Kodi erfolgreich installiert wurde.

011515155605 011515161817
Einstellungen > System > Info > Netzwerk > IP-Adresse

Damit sich adbFire über das Netzwerk mit dem Amazon Fire TV verbinden können, braucht man nun noch die IP-Adresse der Streaming-Box. Die Angabe findet man ebenfalls in den „Einstellungen“ unter „System“, wenn man dort bei „Info“ den Menüpunkt „Netzwerk“ auswählt. Am besten notiert man sich die da unter „IP-Adresse“ angegebene IP kurz auf einem Zettel.

011515155814

Jetzt brauchen wir noch die Installationsdatei von XBMC selbst, die auf dem Rechner geparkt und dann von adbFire auf dem Fire TV installiert wird. Das Image kann völlig kostenfrei auf der offiziellen XBMC- bzw. Kodi-Webseite kodi.tv heruntergeladen. Im Fire TV ist ein ARM-Prozessor installiert und die Software basiert auf Android, als benötigt man die passende ARM-Version, die unter dem Android-Symbol zu finden ist.

kodi_fire_tv

Die .apk-Datei speichert man an einem beliebigen Ort auf dem Rechner oder Notebook.

XBMC/Kodi auf dem Amazon Fire TV installieren

IP-Adresse des Fire TV eingeben > Connect > Install APK > Öffnen > Yes

Hat man die Vorbereitungen abgeschlossen, kann man mit der eigentlichen Installation von XBMC bzw. Kodi auf dem Amazon Fire TV beginnen. Man startet adbFire, woraufhin man von der einfach zu bedienenden Oberfläche begrüßt wird. Zunächst muss man das Programm nun über das Netzwerk mit dem Fire TV verbinden. Dazu trägt man die notierte IP-Adresse der Streaming-Box in das entsprechende Feld „Device adress“ ein und klickt auf „Connect“. War die Verbindung erfolgreich, wird man darüber ganz unten durch den Hinweis „Device connected“ informiert.

kodi_fire_tv_2

Der eigentliche Installationsprozess kann jetzt beginnen. Man klickt in adbFire auf „Install APK“, wählt die XBMC- bzw. Kodi-Datei aus, die man während der Vorbereitung heruntergeladen hat und klickt auf „Öffnen“.

kodi_fire_tv_3

adbFire fragt daraufhin nochmal nach, ob man sich sicher ist. Das Dialogfenster bestätigt man mit „Yes“. adbFire installiert daraufhin XBMC bzw. Kodi auf dem Fire TV und informiert mit einem Fortschrittsbalken am unteren Rand über den Installationsfortschritt und meldet „Installed“, sobald die Installation abgeschlossen ist.

kodi_fire_tv_4

Das war es auch schon, XBMC bzw. Kodi ist jetzt auf dem Fire TV installiert und man kann können auf den riesigen Funktionsumfang zugreifen.

XBMC/Kodi auf dem Amazon Fire TV starten

Einstellungen > Anwendungen > Alle installierten Apps verwalten > XBMC/Kodi auswählen > App starten

Das XBMC bzw. Kodi keine offizielle App ist, die man über den Amazon Appstore installieren kann, ist es nicht ohne weiteres möglich, die Software über die Startseite zu starten. Daher muss man den Umweg über „Einstellungen“, „Anwendungen“ und „Alle installierten Apps verwalten“ machen. Dort sucht man XBMC bzw. Kodi in der Liste und wählt „App starten“ aus.

011515161446

Crossy Road auf dem Amazon Fire TV spielen


Warning: Illegal string offset 'ispreorder' in /www/htdocs/w00a16e2/firetvblog/wp-content/plugins/wp-appbox/inc/createoutput.class.php on line 634

Warning: Illegal string offset 'ispreorder' in /www/htdocs/w00a16e2/firetvblog/wp-content/plugins/wp-appbox/inc/createoutput.class.php on line 663

Crossy Road ist eine große Erfolgsgeschichte. Der Endless Hopper kommt in kultig verpixelter 80er Jahre-Grafik daher und erinnert auf den ersten Blick an das legendäre Spiel Frogger. Nachdem Crossy Road lange Zeit nur für iOS verfügbar war und sich auf der Android-Plattform lediglich einige mehr oder weniger gute Klone zeigten, ist das Spiel nun für Android zu haben und steht auch im Amazon Appstore zum Download bereit, weshalb man nun problemlos Crossy Road auf dem Amazon Fire TV spielen kann.

crossyroad_firetv

Der Endless Hopper eignet sich ganz hervorragend für das Spielen auf einem großen TV-Gerät und lässt sich absolut komfortabel mit der Amazon Fire TV Fernbedienung spielen. Mit Hilfe der Steuertasten muss man versuchen, möglichst sicher stark befahrene Straßen, Schienen und Flüsse zu überqueren. Das Ziel ist einfach: So weit wie möglich kommen.

Crossy Road kann kostenlos heruntergeladen werden und ist innerhalb von Sekunden auf dem Amazon Fire TV installiert. Ganz erfreulich finde ich das Monetarisierungsmodell der Entwickler, die In App-Käufe vollkommen optional in das Spiel eingebunden zu haben. Zu keiner Zeit wird man genötigt echtes Geld in die Hand zu nehmen, um die zusätzlichen Charaktere freizuschalten. Die Skins lassen sich nämlich auch ganz normal im Laufe des Spiels verdienen, indem man Münzen einsammelt während man Crossy Road auf dem Amazon Fire TV spielt und die gesammelten Münzen anschließend eintauscht. Ein wirklich tolles Spiel für Zwischendurch!

Crossy Road
Crossy Road
Entwickler: Hipster Whale
Preis: Kostenlos

(mehr …)

Amazon Fire TV Stick angekündigt

Noch kleiner, noch kompakter: Amazon hat den Fire TV Stick offiziell vorgestellt. Der kleine HDMI-Stick ähnelt sehr dem Google Chromecast und ist auch definitiv als Konkurrenzprodukt zu sehen. Der kompakte schwarze Stick macht nicht viel anders, als unser geliebtes Amazon Fire TV: Mit seiner Hilfe können Online-Inhalte bequem auf dem TV-Gerät wiedergegeben werden und zwar Filme, Serien, Games, Netflix, Prime Instant Video und und und. Bedient wird der kleine Stick über eine App auf dem Smartphone, denn die vom Amazon Fire TV bekannte Fernbedienung mit Sprachsteuerung, die ist beim Amazon Fire TV Stick optional und kostet extra.

Amazon Fire TV Stick

In Sachen Hardware kann sich der Amazon Fire TV Stick sehen lassen: Ein Dual Core-Chip, 1 GB RAM und 8 GB interner Speicher sind verbaut, was deutlich besser als die verbaute Technik beim Google Chromecast ist. Die MIMO-Technologie und Dolby Digital Plus runden das kleine Gerät ab. Amazon macht, wie beim Fire TV und dem Apple TV, kein Geheimnis daraus, dass man es mit der Konkurrenz aufnehmen möchte und vergleicht das eigene Produkt mit denen der Konkurrenz.

firetvstick_vs_chromecast

Vorerst ist der Amazon Fire TV Stick ab dem 19. November nur in den USA zu haben, dort bekommen ihn Prime-Mitglieder aber zwei Tage lang für nur 19 US-Dollar. Wer nicht Prime-Mitglied ist oder erst später zuschlägt, zahlt 39 US-Dollar. Wann es den Amazon Fire TV Stick in Deutschland gibt? Bisher gibt es da keine Ankündigung, aber Amazon versucht ja immer, seine Produkt auch hierzulande anzubieten.

Die besten Spiele für das Amazon Fire TV

Das Amazon Fire TV eignet sich nicht nur, um Filme und Serien auf den Fernseher zu zaubern, sondern ist auch ideal zum Spielen. Durch das modifizierte Android-Betriebssystem lassen sich viele Spiele auf dem Fire TV installieren, die für Smartphones und Tablets entwickelt wurden. Im Amazon App-Shop finden sich ganz unterschiedliche Games, vom unscheinbaren Bowling-Spiel bis hin zu aufwändig gestalteten Titeln von großen Spieleschmieden. Während sich viele Spiele für das Amazon Fire TV bereits mit der mitgelieferten Fernbedienung spielen lassen, sollte man für den vollen Spielspaß über den Kauf des Amazon Fire Gamecontrollers nachdenken. Wir konnten in den vergangenen Tagen und Wochen verschiedene Spiele ausprobieren und können einige klare Empfehlungen aussprechen.
(mehr …)

Das Amazon Fire TV ausschalten

Seit knapp zwei Wochen wird die kleine Streamingbox nun in Deutschland ausgeliefert und viele Kunden fanden sofort einen Kritikpunkt: Es fehlt eine Möglichkeit, das Amazon Fire TV ausschalten zu können.

Amazon Fire TV ausschalten

Damit macht Amazon beim Fire TV nichts anders, als andere Hersteller, deren Unterhaltungsgeräte sich schon lange nicht mehr komplett ausschalten zu lassen. Ich bin mir sicher, dass das im Ausland kein großes Thema ist, in Deutschland aber sehr wohl diskutiert wird. Angesichts der hohen Strompreise hierzulande, ist das auch nicht wirklich eine Überraschung. Amazon selbst geht in der Hilfe nur knapp darauf ein:

Es ist nicht notwendig das Amazon Fire TV auszuschalten, wenn Sie ihn nicht mehr verwenden. Amazon Fire TV ist konstruiert um Energie zu sparen, indem er nach 30 Minuten Inaktivität in den Ruhemodus wechselt und dennoch automatisch wichtige Software-Updates erhält.

Tatsächlich wird beim Amazon Fire TV nach 30 Minuten Inaktivität zuverlässig der Standy-Modus aktiviert. Abgeschaltet ist das Amazon Fire TV aber noch lange nicht, man kann sich weiterhin über das Netzwerk vom Computer aus mit dem Fire TV verbinden und mein Energiemessgerät zeigt im Ruhemodus einen Stromverbrauch von vier Watt an. Das klingt nicht viel, summiert sich im Laufe eines Jahres aber auf rund 35 Kilowattstunden, was bei einem Strompreis von 0,28€ pro kWh rund zehn Euro im Jahr macht.

Wer das Amazon Fire TV ausschalten möchte, der kann das natürlich trotzdem machen. Amazon hat passenderweise im Sortiment verschiedene „Hardware-Lösungen„, für bequeme Menschen sogar mit Fernbedienung.

Nachteile gibt kaum, wenn man das Amazon Fire TV ausschalten möchte. Der „Kaltstart“ dauert etwas länger, als aus Aufwecken aus dem Ruhemodus und Systemupdates werden natürlich erst nach dem Start der kleinen Streamingbox installiert.

Anleitung: AirPlay mit dem Fire TV nutzen


Warning: Illegal string offset 'ispreorder' in /www/htdocs/w00a16e2/firetvblog/wp-content/plugins/wp-appbox/inc/createoutput.class.php on line 634

Warning: Illegal string offset 'ispreorder' in /www/htdocs/w00a16e2/firetvblog/wp-content/plugins/wp-appbox/inc/createoutput.class.php on line 663

Wer als Besitzer eines Amazon Fire TV auch ein einen Mac, ein iPhone, ein iPad oder einen iPod Touch sein Eigen nennt, der möchte unter Umständen AirPlay mit dem Fire TV nutzen, um Inhalte drahtlos vom Apple-Gerät auf den Fernseher zu streamen. Im Gegensatz zum Apple TV, unterstützt der kleine Fire TV die AirPlay-Funktion nicht von Haus aus, mit Hilfe der passenden App und unserer Anleitung kann man aber im Handumdrehen AirPlay mit dem Fire TV nutzen.

AirReceiver installieren

Damit man AirPlay mit dem Fire TV nutzen und so Inhalte drahtlos auf den Fernseher streamen kann, benötigt man „AirReceiver“, eine App, die direkt im Amazon Appstore zu haben ist. AirReceiver ist über die Suche direkt auf dem Fire TV auffindbar und kann natürlich auch ganz bequem über die Webseite heruntergeladen werden.

AirPlay1

AirReceiver starten und einrichten

Nach dem Download und der erfolgreichen Installation erscheint AirReveiver auf dem Fire TV in der Liste der installierten Apps und lässt sich ganz normal mit der Fernbedienung auswählen und auf Knopfdruck starten. Startet man AirReceiver wird man von einem schlichten Bildschirm begrüßt, der verschiedene Einstellungsmöglichkeiten bietet. Um AirPlay mit dem Fire TV nutzen zu können, aktiviert man hier noch AirPlay, indem man „Enable AirPlay“ mit der Fernbedienung ansteuert und die Option mit der mittleren Taste auswählt.

AirPlay2

Auf Wunsch kann man direkt darunter auch den AirPlay Device Name, also den Namen des Gerätes, den eigenen Wünschen anpasst. Das war es schon. Befinden sich das Amazon Fire TV und das iPad oder iPhone im gleichen Netzwerk, können nun Fotos und Videos via AirPlay auf den Fernseher gestreamt werden. Selbstverständlich ist auch AirPlay Mirroring mit dem Fire TV kein Problem und der Bildschirminhalt von iPhone, iPad oder iPod touch kann problemlos auf den Fernseher gespiegelt werden, um Spiele oder andere Inhalte auf dem TV-Gerät zu genießen.

AirPlay3

Die Verbindung wird mit dem Apple-Gerät einfach über die Control Center-Funktion hergestellt, die aufgerufen wird, indem man vom unteren Rand des Displays nach oben streicht.

AirReceiver
AirReceiver
Entwickler: ???
Preis: [*]

 

Fire TV Lieferdatum: Amazon liefert nochmal schneller

Erst gestern haben wir darüber berichtet, dass alle, die jetzt ein Amazon Fire TV bestellen, nicht bis zum Jahr 2015 warten müssen, sondern die kleine Streamingbox mit großer Wahrscheinlichkeit noch pünktlich zum Weihnachtsfest in den Händen halten können. Nun gibt es gute Nachrichten für alle Vorbesteller, die nicht mit der ersten Welle Ende September beliefert wurden.

Viele Vorbesteller, die bisher den 04. November 2014 als Fire TV Lieferdatum genannt bekommen haben, werden aktuell per E-Mail darüber informiert, dass die kleine schwarze Box deutlich früher versendet werden kann und nun schon am 07. Oktober 2014 eintreffen soll.

Amazon ist dafür bekannt, bei Lieferterminen eher vorsichtig zu kalkulieren, deshalb ist die Chance groß, dass auch andere Lieferzeiten demnächst nach unten korrigiert werden.

Fire TV Lieferzeit: Amazon korrigiert Lieferdatum nach vorne

Vom Ansturm auf das Fire TV war vermutlich sogar Amazon überrascht. Mit den Kampfpreisen von nur 49 Euro für Prime-Mitglieder und 99 Euro für andere Käufer startete der Vorverkauf in Deutschland und die ersten Einheiten waren bereits nach kurzer Zeit komplett ausverkauft. Wer rechtzeitig bestellt hat, konnte das Amazon Fire TV schon am 25. September in den Händen halten. Alle anderen Vorbesteller und Interessenten, die sich jetzt die kleine Streamingbox nach Hause bestellen möchten, wurden teilweise bis zum Januar 2015 vertröstet. Nun gibt es gute Nachrichten!

(mehr …)

Django Unchained bei Prime Instant Video online

IMG_0131Gute Nachrichten für alle Film-Fans und Fire TV-Besitzer! Ab sofort ist Quentin Tarantinos „Django Unchained“ bei Prime Instant Video online und kann von allen Prime-Mitgliedern im Rahmen der Mitgliedschaft kostenfrei geguckt werden. Der Western wurde nicht nur mit zwei Oscars ausgezeichnet, sondern kommt bei IMDb auch auf eine sehr gute Wertung von 8,5 und ist meiner Meinung nach extrem sehenswert!

Für Nicht-Prime-Mitglieder steht der Film natürlich auch weiterhin als Einzelabruf zur Verfügung.

 

Amazon Fire TV Benchmark: Die kleine Box im Geekbench

Seit knapp einer Woche gibt es das Amazon Fire TV nun auch ganz offiziell in Deutschland. Im Inneren schlummern ein Snapdragon 600 Chip mit vier Kernen und einem Takt von bis zu 1,7 GHz, sowie großzügige zwei Gigabyte Arbeitsspeicher. Für die Grafikleistung sorgt ein Adreno 320 mit 400 MHz. Ungewöhnlich viel Power für eine kleine Streamingbox, immerhin verfügen moderne Smartphones und Tablets über ähnliche Hardwarekonfigurationen.
Aber welche Leistung verbirgt sich wirklich im Amazon Fire TV? Wir haben die Box einem kleinen Test unterzogen und für einen Amazon Fire TV Benchmark gesorgt. Im bekannten Benchmark Geekbench 3 muss das Amazon Fire TV gegen verschiedene andere Geräte antreten.

(mehr …)