Fire TV Stick ruckelt? Hier ist ein Lösungsvorschlag

Fire TV Stick ruckelt

Immer wieder kann man Berichte lesen, in denen sich Nutzer darüber beschweren, dass der Fire TV Stick ruckelt. Auch beim Fire TV kommt es zu dem Ruckeln bei der Videowiedergabe. Vor allem bei langsamen, gleichmäßigen Kameraschwenks wird das Problem sichtbar. Klar ist, dass es nicht an der Hardware der beiden Streaming-Adapter liegt. Sowohl das Fire TV, als auch der Fire TV Stick bieten mehr als genug Leistungsreserven für die ruckelfreie Wiedergabe von Full HD-Inhalten und auch die Internetverbindung ist nicht für den Ärger bei der Wiedergabe verantwortlich. Es handelt sich um ein Problem mit dem Videoformat, der Fire TV Stick hat nämlich offensichtlich Schwierigkeiten mit 24p-Inhalten. Es gibt jedoch eine Lösung, mit der man das Ruckeln deutlich reduzieren kann.

Schon direkt nach dem Deutschlandstart des Fire TV konnte man lesen, dass die Wiedergabe nicht immer rund läuft. Viele berichten auch, dass der kleine Fire TV Stick ruckelt. Der Grund für den Ärger: Beide Streaming-Adapter von Amazon haben offenbar Probleme damit, die Bildwiederholrate an den Inhalt anzupassen, der gerade abgespielt wird. Liegen Filme oder Serien im 24p-Format auf dem Server, kommt es bei der Wiedergabe besonders häufig zum Ruckeln. Es ist offenbar auch davon abhängig, an welches TV-Gerät das Fire TV oder der Fire TV Stick angeschlossen ist. Ich habe mit meinem Toshiba-Gerät absolut keine Probleme, konnte aber an zwei verschiedenen Fernsehern von Samsung selbst erleben, wie nervig es ist, wenn der Fire TV Stick ruckelt. Mit ein paar einfachen Einstellungen kann man aber dafür sorgen, dass die Wiedergabe wieder rund läuft. Der Trick: Man passt die Videoeinstellungen manuell an.

Fire TV Stick ruckelt? Videoeinstellungen manuell anpassen!

Die meisten Nutzer von Fire TV und Fire TV Stick werden die automatische Anpassung der Videoeinstellungen aktiviert haben, die dann dafür sorgt, dass der Fire TV Stick ruckelt. Um die stotternde Wiedergabe zu verbessern kann man die Videoeinstellungen manuell anpassen. Damit bekommt man das Problem in der Regel gut in den Griff. In den meisten Fällen hilft es, die Bildwiederholrate manuell auf 50Hz festzulegen, andere Inhalte laufen wiederum mit 60Hz flüssiger. Im Zweifelsfall sollte man an dieser Stelle ein wenig rumprobieren.

Um die Bildwiederholrate anzupassen, navigiert man von der Startseite aus zu den „Einstellungen“ und ruft dort die Abteilung „Töne und Bildschirm“ auf.

Fire TV Stick ruckelt

Dort wählt man „Bildschirm“ aus und entscheidet sich anschließend für „Videoauflösung“.

Fire TV Stick ruckelt

Es öffnet sich ein Menü, in dem man aus verschiedenen Optionen mit 50Hz und 60Hz wählen kann.

Fire TV ruckelt

Wie gesagt, je nach Inhalt muss man hier mit der 50Hz- und der 60Hz-Einstellung spielen, um die richtige Auswahl zu treffen. Die meisten Inhalte, die bei automatischen Videoeinstellungen ruckeln, laufen mit 50Hz wesentlich flüssiger.

Einstellungen am TV-Gerät optimieren

Je nach TV-Gerät, kann man am Fernseher selbst auch noch Einstellungen vornehmen, wenn der Fire TV Stick ruckelt. Viele Nutzer berichten, dass es sich positiv auswirkt, Software-Funktionen zu deaktivieren, die zur Optimierung der Wiedergabe gedacht sind. Diese Funktion nennen sich zum Beispiel „Motion Plus“ (Samsung) oder „TruMotion“ (LG).

 

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch Ruckler mit dem Fire TV oder dem Fire TV Stick? Konntet ihr das Problem beheben?

 

Anleitung: Auf dem Fire TV Stick Kodi installieren

[color-box]Für das Fire TV gibt es nun eine ganz einfache Lösung, mit der sich Kodi einfach über einen USB-Stick installieren lässt! Hier geht es zur Anleitung. Auf dem Fire TV Stick funktioniert das mangels USB-Port leider nicht und man muss weiter auf diese Anleitung zurückgreifen.[/color-box]

Ein großer Vorteil des Fire TV Stick ist die Offenheit, die es erlaubt, Software zu installieren, die nicht über den offiziellen Amazon App-Shop zu haben ist. Dieser Vorgang nennt sich Sideloading und ist nur unwesentlich komplizierter, als die Installation offizieller Apps für den Fire TV Stick. Eine der beliebtesten Sideloading Apps ist die Media-Center-Software Kodi, früher als XBMC bezeichnet, die den Fire TV Stick in eine echte Multimediazentrale verwandelt.

Fire TV Stick Kodi installieren

Mit wenigen Handgriffen kann man auf dem Fire TV Stick Kodi installieren und den Funktionsumfang des kleinen Streaming-Sticks mächtig aufbohren. Kodi kann nicht nur die Katalogisierung und Wiedergabe von Medieninhalten übernehmen, sondern auch mit Hilfe zahlreicher Plugins auf externe Dienste zurückgreifen. Mit Kodi und dem entsprechenden Plugin kann man zum Beispiel Twitch in HD und mit Login auf dem Amazon Fire TV Stick genießen, aber auch die Mediatheken verschiedene TV-Sender abrufen. In dieser Anleitung erkläre ich Schritt für Schritt, wie man auf dem Fire TV Stick Kodi installieren kann.

Vorbereitung

Um Kodi auf dem Fire TV Stick zu installieren, muss man zunächst kleinere Vorbereitungen treffen. Die ersten Einstellungen müssen direkt auf dem Fire TV Stick vorgenommen werden, später verbindet man über sich den Computer mit dem kleinen Streaming-Stick, damit man auf Fire TV Stick Kodi installieren kann.

ADB-Debugging aktivieren und fremde Apps erlauben

Im ersten Schritt muss man den Fire TV Stick fit für das Sideloading von Apps machen, die nicht aus dem offiziellen App-Shop stammen. Dazu aktiviert man das ADB-Debugging und erlaubt die Installation von Apps unbekannter Herkunft. Man startet man den Fire TV Stick und navigiert zu den „Einstellungen“. Dort wählt man den Bereich „System“ und geht anschließend in die „Entwickleroptionen“, wo man mit der Auswahltaste ADB-Debugging und Apps unbekannter Herkunft aktiviert, indem man „An“ auswählt. Anschließend ist der Fire TV Stick bereit für die Installation von Kodi.

kodi_installieren_ADB_Debugging

Nutzer, die großen Wert auf die Sicherheit legen, können die Einträge nach der Installation von Kodi wieder deaktiveren.

Fire TV Stick IP-Adresse notieren

Damit man auf dem Fire TV Stick Kodi installieren kann, muss man sich über einen Computer mit dem Fire TV Stick verbinden, der sich im gleichen Netzwerk wie der Streaming-Adapter befindet. Dazu benötigt man die IP-Adresse des Fire TV Stick. Die IP-Adresse kann man ganz einfach herausfinden. Man steuert die Einstellungen an, geht in den Bereich „System“, wählt „Info“ aus und navigiert zum Menüpunkt „Netzwerk“. Dort kann man die IP-Adresse des Streaming-Sticks ablesen, die man sich am besten kurz notiert. In meinem Fall ist es die „192.168.0.109“.

kodi_installieren_IP-Adresse

adbFire herunterladen

Für die Verbindung von Computer und Fire TV Stick steht eine tolle Software zur Verfügung. adbFire ist kostenlos und steht für Windows, Mac OS X und Linux direkt auf der Webseite der Entwickler zum Download bereit. Nach dem Download wird das Archiv einfach entpackt. Eine feste Installation ist nicht nötig.

Kodi Installationsdatei herunterladen

Damit man auf dem Fire TV Stick Kodi installieren kann, benötigt man natürlich die Installationsdatei. Kodi kann direkt auf der Webseite der Entwickler für die unterschiedlichen Betriebssystem kostenlos heruntergeladen werden. Da der Fire TV Stick auf der ARM-Architektur und dem Android-Betriebssystem basiert, wählt aus der Downloadübersicht die passende ARM-Version für Android aus und speichert die .APK-Datei auf der Festplatte des Computers.

kodi_installieren_APK

Das war es! Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen und man kann auf dem Fire TV Stick Kodi installieren.

Auf dem Fire TV Stick Kodi installieren

Hat man die Vorbereitungen abgeschlossen, braucht man nur noch wenige Mausklicks, um die Media-Center-Software Kodi auf dem Fire TV Stick zu installieren.

adbFire starten und mit dem Fire TV Stick verbinden

Man startet adbFire, woraufhin man vom Startbildschirm begrüßt wird. Um eine Verbindung zwischen Computer und Fire TV Stick herstellen zu können, muss man zunächst die notierte IP-Adresse eingeben.

kodi_installieren_abdfire

Mit der Schaltfläche „Setup Device“ gelangt man zu den Einstellungen, wo man die notierte IP-Adresse des Fire TV Stick in das dafür vorgesehene Feld „Device IP“ einträgt und den Vorgang mit „Save“ abschließt.

kodi_installieren_abdfire_settings

Zurück im Hauptfenster von adbFire baut man mit dem Button „Connect“ eine Verbindung zum Fire TV Stick auf. Eine erfolgreiche Verbindung wird durch die Meldung „Device Connected“ in der unteren Statusleiste bestätigt.

kodi_installieren_adbFire_connected

Kodi auf dem Fire TV Stick installieren

Hat man mit adbFire erfolgreich eine Verbindung zwischen Computer und Fire TV Stick hergestellt, muss man die Installationsdatei von Kodi auf den kleinen Streaming-Stick von Amazon bringen, damit man auf dem Fire TV Stick Kodi installieren kann. Dazu klickt man in adbFire auf die Schaltfläche „Install APK“.

kodi_installieren_adbFire_install

Es öffnet sich ein Dialogfenster, in dem man die .APK-Datei auswählt, die man von der Kodi-Webseite heruntergeladen hat. Man wird noch einmal gefragt, ob man die Datei wirklich auf dem Fire TV Stick installieren möchte, was man natürlich mit „Yes“ beantworten sollte. Die Installation von Kodi startet und nimmt etwas Zeit in Anspruch. Den Installationsfortschritt kann man am passenden Balken am unteren Rand beobachten. Sobald die Installation abgeschlossen ist, erscheint die Meldung „Installed“.

kodi_installieren_adbFire_installed

Fertig! Kodi ist jetzt auf dem Fire TV Stick installiert und kann über Einstellungen > Anwendungen > Installierte Apps verwalten > Kodi > App starten gestartet werden.

kodi_starten

Fire TV Stick ohne Netzteil direkt am USB Port des Fernsehers betreiben

Fire TV Stick ohne Netzteil

Amazon legt dem Fire TV Stick ein passendes Netzteil bei, mit dem der kleine Streaming-Stick über die Steckdose Strom bekommt. Auf eine kompakte Bauweise hat Amazon dabei scheinbar nicht gedacht, das lösen andere Hersteller nämlich viel besser. Außerdem benötigt man für das Netzteil natürlich eine Steckdose und die sind gerade im Bereich um das TV-Gerät fast immer Mangelware. Zum Glück braucht man das große Netzteil oft gar nicht, es lässt sich nämlich der Fire TV Stick ohne Netzteil direkt am USB Port des Fernsehers betreiben. Ein großer Vorteil, wenn man den Streaming-Stick mal mitnehmen möchte oder keine Lust auf Kabelsalat hat.

Nicht jedes Gerät bietet aber die Möglichkeit, den Fire TV Stick ohne Netzteil direkt am USB Port des Fernsehers zu betreiben. Ein USB 2.0-Anschluss muss laut Spezifikationen lediglich 500 mA Strom liefern, USB 3.0-Anschlüsse bietet da mit 900 mA schon deutlich mehr. Das ist auch grob der Bereich, in dem sich der Fire TV Stick im Betrieb bewegt. Das mitgelieferte Netzteil für den Fire TV Stick liefert bis zu 1800 mA. Während der Fire TV Stick am meinem TV-Gerät von Toshiba problemlos mit der USB-Stromversorgung des Fernsehers funktioniert, versagt er bei einem älteren Samsung-Fernseher den Dienst und hängt in einer Bootschleife fest. Im Zweifelsfall gilt also: Probieren geht über Studieren. Dabei sollte man auch mal einen der hinteren USB-Ports testen, wenn die Frontanschlüsse nicht genügend Strom liefern.

Der Vorteil liegt auf der Hand: Kann der Fernseher genug Strom liefern, muss man das große Netzteil nicht mit auf Reisen nehmen. Außerdem kann man sich das Verlegen des Stromkabels und den entsprechenden Kabelsalat sparen, wenn man den Fire TV Stick mit einem kurzen USB-Kabel direkt mit dem USB-Port des Fernsehers verbindet. Der Fire TV Stick verschwindet dann inklusive aller Kabel komplett hinter dem Fernseher.

 

 

Shortcut: Fire TV und Fire TV Stick ausschalten

Fire TV Stick ausschalten

Der Fire TV Stick ist mittlerweile bei fast allen Vorbestellern angekommen. Genau wie beim großen Bruder, dem Fire TV, kann es am am Anfang verwirren, dass der Fire TV keinen klassischen Ausschalter hat. Die Streaming-Adapter von Amazon setzen stattdessen auf einen stromsparenden Standy-Modus, der aktiviert wird, sobald man das Fire TV oder den Fire TV Stick 30 Minuten lang nicht benutzt. Mit dem letzten Update hat Amazon eine sehr bequeme Möglichkeit geschaffen, mit der man das Fire TV und den Fire TV Stick ausschalten kann.

Wenn ich hier vom „Ausschalten“ rede, dann meine ich natürlich den stromsparenden Ruhemodus, der weiterhin Updates im Hintergrund ermöglicht. Es ist normalerweise nicht vorgesehen, das Fire TV oder den Fire TV Stick komplett auszuschalten. Mit dem Ende März 2015 ausgerollten Firmware Update gibt es aber endlich eine komfortable Lösung, um diesen Ruhemodus besonders schnell zu aktivieren. Die Firmware 51.1.5.0 hatte ein neues Menü für Schnellzugriffe im Gepäck, mit dem man das Fire TV und den Fire TV Stick ausschalten kann.

Shortcut im Menü für Schnellzugriffe: Fire TV Stick ausschalten

[color-box]Home-Taste gedrückt halten > Ruhemodus[/color-box]

Die Schnellzugriffe ruft man auf, indem man die Home-Taste auf der Fernbedienung für einige Sekunden gedrückt hält. Dort wählt man dann „Ruhemodus“ mit der Auswahltaste aus, um den Standby manuell zu aktivieren. Der Fire TV Stick geht daraufhin in den stromsparenden Ruhemodus.

Fire TV Stick ausschalten

Das Fire TV oder den Fire TV Stick komplett ausschalten

Um das Fire TV oder den Fire TV Stick komplett auszuschalten, muss man zu härteren Methoden greifen. Nachteile: Das Hochfahren dauert etwas länger, als das Aufwecken aus dem Standby und Updates werden unter Umständen nicht mehr automatisch im Hintergrund installiert.

 

Anleitung: Fire TV Speicher erweitern und Apps auslagern

Fire TV Speicher erweitern

Mit der neuen Firmware Version 51.1.5.0_user_215020820 unterstützt das Amazon Fire TV endlich USB-Sticks, mit denen man den Fire TV Speicher erweitern kann. Von Haus aus besitzt das Fire TV lediglich einen acht Gigabyte großen Speicher, von dem wiederum nur 5,50 GB aktiv genutzt werden können. Der Rest ist dem Betriebssystem, vorinstallierten Apps und dem Cache vorbehalten, der für ein ruckelfreies Streaming sorgt. Installiert man viele Apps und spielt mit dem Fire TV auch Spiele, wird der Platz schnell eng. Mit der per Softwareupdate nachgeschobenen Möglichkeit, den Fire TV Speicher zu erweitern, ist Schluss mit dem Platzsparen. Im Handumdrehen kann man Apps auf einen angeschlossenen USB-Stick auslagern – das funktioniert sogar mit Apps, die per Sideloading installiert wurden.

Den Fire TV Speicher erweitern

Um den Fire TV Speicher zu erweitern, wird einfach ein USB-Stick in den USB-Anschluss auf der Rückseite der Streaming-Box angeschlossen. Ein Einrichten und Konfigurieren ist nicht nötig.

Welche USB-Sticks geeignet?

Obwohl im Fire TV nur ein USB 2.0-Anschluss verbaut ist, empfiehlt Amazon die Verwendung eines USB 3.0-Sticks, was vermutlich daran liegt, dass USB 3.0-Sticks auch an einem USB 2.0-Anschluss tendenziell schnellere Datenraten liefern, als viele günstige Sticks. Amazon spricht außerdem davon, dass der USB-Stick maximal 128 GB groß sein soll. In der Praxis funktionieren allerdings auch Sticks mit mehr Kapazität problemlos. Unterstützt werden Sticks, die im FAT32-Dateiformat formatiert sind, was die Dateigröße allerdings auf maximal vier GB limiert.. Empfehlenswert für die Fire TV Speichererweiterung sind natürlich vor allem kompakte „Mini“-USB-Sticks, die kaum aus dem Fire TV herausragen. Amazon selbst hat eine Sonderseite mit geeigneten USB-Sticks zusammengestellt: http://amazon.de/firetvspeicher

Funktionieren auch externe Festplatten?

Offiziell funktionieren externe Festplatten nicht. In der Praxis sieht das aber anders aus. Externe SSDs und konventionelle USB-Festplatten werden in den meisten Fällen problemlos erkannt. Das Problem ist viel mehr, dass der USB-Port im Fire TV oft nicht genug Energie liefern kann, um eine externe Festplatte ausreichend mit Strom zu versorgen. Lösen kann man das Problem, indem man einen aktiven USB-Hub mit eigener Stromversorgung nutzt, der genug Strom für den Betrieb der externen Festplatte liefern kann. Einige externe Festplatte, vor allem im 3,5 Zoll-Format, haben schon von Haus aus eine externe Stromversorgung.

USB-Speicher in der Übersicht

Hat man einen USB-Stick zur Speichererweiterung angeschlossen, kann man im Einstellungsmenü verschiedene Informationen einsehen. Unter Einstellungen > System > USB-Speicher findet man nicht nur den noch verfügbaren Speicherplatz, sondern kann den USB-Stick auch „auswerfen“, woraufhin zunächst ein Hinweis erscheint, dass darauf installierte Apps dann nicht mehr verfügbar sind. Logisch. Außerdem hat man in dem neuen Menü die Möglichkeit, installierte Apps zu verwalten.

Fire TV USB Stick

Apps auf externen Speicher auslagern

Der Sinn hinter der Fire TV Speichererweiterung ist die Möglichkeit, große Apps auslagern zu können. Hat man einen USB-Stick oder eine externe Festplatte angeschlossen, kann man Apps mit nur wenigen  Handgriffen auf den externen Speicher verschieben und so Platz auf dem internen Speicher des Fire TV freimachen.

Fire TV Apps auslagern

Das funktioniert über die App-Verwaltung in den Einstellungen. Unter Einstellungen > Installierte Apps verwalten kann man mit der Auswahltaste eine App auswählen und anschließend ganz einfach In USB-Speicher verschieben wählen.

Fire TV Apps auslagern

Je nach Menge der Daten und der Geschwindigkeit des angeschlossenen USB-Speichers dauert der Kopiervorgang ein paar Augenblicke.

Fire TV Apps auslagern

Das Auslagern betrifft allerdings nur die Hauptdaten einer App, „Data“-Files können derzeit nicht auf den USB-Stick verschoben werden. Problematisch ist das bei einigen Spielen, da viele Games zahlreiche „Data“-Files nach der Installation aus dem Internet nachladen, die dann einen Großteil des gesamten Speicherbedarfs ausmachen. Diese Data-Files belasten dann weiterhin den internen Speicher des Fire TV.

Das Auslagern auf den externen Speicher funktioniert auch bestens mit Sideloading Apps wie Kodi oder SPMC, dabei sollte man dann aber wirklich einen schnellen USB-Stick verwenden, um weiterhin eine flüssige Bedienung genießen zu können. Einige vorinstallierte Apps, zum Beispiel der Appshop, können generell nicht ausgelagert oder verschoben werden.

Anleitung: APKs aus dem Google Play Store auf den PC herunterladen


APKs_aus_dem_Google_Play_Store_auf_den_PC_herunterladenDamit man fremde Apps, die nicht offiziell im App-Shop von Amazon verfügbar sind, via Sideload auf dem Amazon Fire TV installieren kann, braucht man die passende APK-Datei. Die APK, das ist die Android Package Datei, ein Archiv, das die Bestandteile einer Android-App enthält. Die APK schiebt man dann mit Tools wie adbFire vom PC aus auf das Fire TV und kann die Apps dort benutzen, schließlich basiert das Fire TV-Betriebssystem auf Android. Aber wie kommt man an die APK? Die beste Lösung ist der Weg über Google Play, den offiziellen App-Store für Android. Mit der plattformunabhängigen und kostenlosen Software Raccoon des deutschen Entwicklers Patrick Ahlbrecht, kann man ganz einfach APKs aus dem Google Play Store auf den PC herunterladen. So muss man APK-Dateien nicht mehr aus unbekannten oder dubiosen Quellen laden.

APKs aus dem Google Play Store auf den PC herunterladen

[color-box]u.U. Java installieren > Raccoon herunterladen > Raccoon starten > Mit Google-Konto verbinden > APK herunterladen[/color-box]

In dieser Anleitung wird erklärt, wie man unter Windows APKs aus dem Google Play Store auf den PC herunterladen kann. Das Vorgehen unter anderen Betriebssystemen wie Mac OS X oder Linux ist sehr ähnlich.

Java installieren & Raccon herunterladen

Raccoon ist eine plattformunabhängige Software, die auf Java basiert und nur unter der Java-Laufzeitumgebung funktioniert. Wer Java noch nicht installiert hat, kann die Laufzeitumgebung gratis herunterladen und installieren. Nach der erfolgreichen Installation lädt man Raccoon runter und speichert die .exe-Datei an einem beliebigen Ort.

Raccoon starten und APK-Dateien auf den PC herunterladen

Nach dem Download startet man Raccoon durch einen Doppelklick, woraufhin man von der einfach gehaltenen Benutzeroberfläche begrüßt wird. Damit man APKs aus dem Google Play Store auf den PC herunterladen kann, muss man sich mit einem Google-Konto verbinden. Dabei muss es sich nicht zwingend um euer echtes Google-Konto handeln, lediglich wenn man auf bereits gekaufte Apps zurückgreifen möchte, muss man sich mit dem echten Account anmelden.

  • Benutzername: Google-Benutzername (maxmustermann@gmail.com)
  • Passwort: Das dazugehörige Passwort
  • GSF ID: Wer ein Android-Smartphone oder -Tablet besitzt kann hier die ID eintragen (Kurzwahl „##8255##“ auf dem Gerät). Das ist aber optional. Lässt man das Feld leer, wird eine neue Dummy-ID erstellt.

APKs aus dem Google Play Store auf den PC herunterladen

Anschließend klickt man auf „Login“ und kann nun APK Dateien aus dem Google Play Store herunterladen. Dazu gibt man in das Suchfeld den Namen der App ein und drückt Enter. Mit einem Mausklick auf die Schaltfläche „Download“ wird die APK heruntergeladen.

raccoon_2

Im Tab „Transfers“ kann der Fortschritt des Downloads beobachten werden und man hat die Möglichkeit, nach dem Download das Verzeichnis zu öffnen, in dem die APK gespeichert wurde (in der Regel C:\Benutzer\Benutzer\Raccoon\archives\default\apk_storage\).

APK via Sideload auf dem Fire TV installieren

Hat man die APK erfolgreich aus dem Google Play Store auf den PC heruntergeladen, kann man die Datei ganz einfach via Sideload auf dem Fire TV installieren.

 

 

 

Tastenkombination: Amazon Fire TV schnell auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Amazon Fire TV schnell auf Werkseinstellungen zurücksetzenIn der Regel sollte das Szenario eigentlich nur selten vorkommen, hat sich aber doch mal ein hartnäckiger Fehler eingeschlichen, kann man das Amazon Fire TV schnell auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Es existiert eine Tastenkombination für die Fire TV Fernbedienung, mit deren Hilfe man das Amazon Fire TV ganz bequem in den Urzustand zurückversetzen kann. Hat ein Neustart des Fire TV, den man ebenfalls per Tastenkombination durchführen kann, nicht geholfen, lässt sich das Amazon Fire TV schnell auf Werkseinstellungen zurücksetzen, indem man den rechten Cursor und die Zurück-Taste gleichzeitig betätigt und für zehn Sekunden gedrückt hält. Anschließend wird von einem Fire TV „wie neu“ begrüßt. Dabei gehen allerdings alle Daten, Apps und Inhalte verloren.

Amazon Fire TV Remote für iOS: Das Fire TV mit dem iPhone steuern

Fire TV mit dem iPhone steuernMit der neuen App Amazon Fire TV Remote für iOS kann man das Fire TV jetzt auch mit dem iPhone steuern. Genau wie die Android-App, die bereits seit einigen Monaten zu haben ist, ersetzt die kostenlose iOS-App die mitgelieferte Fire TV-Fernbedienung komplett und bietet sogar einen großen Vorteil, nämlich die virtuelle Tastatur, mit der die mühsame Eingabe über die Fernbedienung entfällt.  Die kostenlose App kommt direkt von Amazon und ist als Universal-App konzipiert, sie funktioniert also auf dem iPhone, dem iPod touch und auch auf dem iPad ab iOS 7.0.

 

 

 

Das Fire TV mit dem iPhone steuern

[color-box]Amazon Fire TV Remote App im App Store kostenlos herunterladen > App starten > gefundenes Fire TV auswählen > vierstelligen PIN eingeben[/color-box]

Damit man das Fire TV mit dem iPhone steuern kann, müssen sich die kleine Streaming-Box und das iPhone bzw. iPad natürlich im selben Netzwerk befinden.
Nach der Installation aus dem App Store startet man die Amazon Fire TV Remote App, woraufhin die Software automatisch Fire TV(s) im Netzwerk sucht. Um die App und das Fire TV zu verbinden, wird man gebeten einen vierstelligen Code in der App einzutragen, der auf dem Fernseher angezeigt wird. Das war es auch schon mit der Einrichtung, das Amazon Fire TV lässt sich jetzt bequem mit dem iPhone oder iPad steuern.

Die Navigation funktioniert ganz einfach über Wischgesten nach oben, unten, links oder rechts. Am unteren Rand findet man die drei bekannten Tasten „zurück“, „Home“ und „Option“, wie man sich von der Fire TV-Fernbedienung gewohnt ist. Auch die Sprachsuche ist mit an Bord, dazu zieht man einfach das Mikrofon-Symbol am oberen Rand der App nach unten. Der große Vorteil der Fire TV Remote App für iOS ist die virtuelle Tastatur, die man durch die Schaltfläche oben rechts aktiviert. Wirklich praktisch, denn so entfällt die mühsame und zeitraubende Eingabe über die Fire TV-Fernbedienung.

Amazon Fire TV
Amazon Fire TV
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos

Twitch in HD und mit Login auf dem Amazon Fire TV

Twitch in HD und mit Login auf dem Amazon Fire TV

[color-box]Mittlerweile gibt es eine tolle Alternative! Flux: Die einfache Twitch App für Fire TV & Fire TV Stick mit Streams in Full HD-Qualität und einfachem Zugriff auf alle Kanäle, denen man folgt.[/color-box]

Wer Videospiele oder den eSport verfolgt, wird mit großer Sicherheit schon einmal von Twitch gehört haben. Twitch ist ein Streamingportal, das sich auf Games und Videospiele fokussiert hat. Ob Let’s Play-Streams, Gaming-Talkshows oder die Übertragung von professionellen eSport-Turnieren, Twitch bietet Streams zu vielen verschiedenen Spielen. Twitch ist mittlerweile so beliebt, dass Amazon das Streaming-Portal im letzten Jahr für rund 970 Millionen US-Dollar übernommen hat. Mit Hilfe der offiziellen App aus dem Amazon Appstore kann man Twitch-Streams auch auf dem Amazon Fire TV anschauen, die App hat aber ein paar große Nachteile: Die Auflösung und die Bildqualität lassen sehr zu wünschen übrig, man kann sich nicht einloggen und bekommt somit keinen Zugriff auf die Streams, denen man folgt und eine vernünftige Suche gibt es auch nicht. Mit dem Twitch Addon für XBMC/Kodi gibt es aber eine deutlich bessere Alternative, die alles bietet, was das Herz begehrt.

Twitch in HD und mit Login auf dem Amazon Fire TV

Es ist ganz einfach, das Twitch Addon für XBMC/Kodi zu installieren und Twitch in HD und mit Login auf dem Amazon Fire TV zu schauen.

1. XBMC/Kodi installieren

Wer XBMC/Kodi bisher noch nicht auf dem Amazon Fire TV installiert hat, muss das natürlich zunächst nachholen: Anleitung: XBMC/Kodi auf dem Amazon Fire TV installieren

2. Twitch Plugin installieren

[color-box]XBMC/Kodi starten > Videos > Addons > Mehr > TwitchTV > Installieren[/color-box]

Man startet XBMC/Kodi und wird vom Hauptmenü begrüßt. Um das Twitch Plugin zu installieren, navigiert man zum Menüpunkt „Videos“ und wählt dort „Addons“ aus.

Twitch in HD und mit Login auf dem Amazon Fire TV

Im folgenden Fenster klickt man auf mehr „Mehr“ , woraufhin sich eine Liste mit verfügbaren Addons öffnet. In der Liste findet man „TwitchTV“, wählt den Eintrag mit der Aktionstaste aus und klickt auf „Installieren“. Anschließend kann man Twitch in HD und mit Login auf dem Amazon Fire TV genießen.

twitch_fire_tv_2 twitch_fire_tv_3

 

3. Twitch starten und Einstellungen vornehmen

[color-box]XBMC/Kodi starten > Videos > Addons > TwitchTV > Einstellungen[/color-box]

Nach der erfolgreichen Installation des Twitch Addons kann man Twitch starten und die Einstellungen nach den eigenen Wünschen anpassen. Eine Möglichkeit, die von der offiziellen Twitch App ja leider nicht geboten wird. Startet man das Twitch Addon, wird man vom Hauptmenü begrüßt, das nicht nur schnellen Zugriff auf die Featured Streams bietet, sondern auch eine Übersicht der Streams nach Games sortiert. Eine Suche ist ebenfalls vorhanden.

Twitch in HD Fire TV

In den Einstellungen kann man sich mit dem persönlichen Twitch Account einloggen und bekommt so auch den Zugriff auf Streams, denen man folgt. Außerdem kann man hier die Videoqualität beeinflussen. Zur Auswahl stehen:

  • 226p (Mobile)
  • 360p
  • 480p
  • 720p
  • Beste

Twitch in HD auf dem Fire TV

Amazon Fire TV Apps aktualisieren

Amazon Fire TV Apps Update

Man stellt doch immer wieder neue Dinge fest, wenn man mit der kleinen Streaming-Box von Amazon rumspielt. Manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht und so habe ich eben zum ersten Mal die Schaltfläche „Aktualisieren“ unter einer meiner Apps entdeckt. Es sieht ganz danach aus, dass man installierte Amazon Fire TV Apps aktualisieren muss und zwar von Hand. Das funktioniert zwar ganz unkompliziert, mir stellt sich aber trotzdem die Frage, warum die Aktualisierung von Amazon Fire TV Apps nicht automatisch im Hintergrund stattfindet.

Amazon Fire TV Apps aktualisieren

[color-box]Apps > App auswählen > Aktualisieren (falls vorhanden) > App jetzt aktualisieren[/color-box]

Um eine Amazon Fire TV App zu aktualisieren, ruft man zunächst die Abteilung „Apps“ im Hauptmenü auf. Anschließend blättert man durch die installierten Apps, steht eine Aktualisierung zur Verfügung, erkennt man das an der Schaltfläche „Aktualisieren“, die nicht bei Apps erscheint, die auf dem aktuellen Stand sind. Wählt man die Schaltfläche aus, öffnet sich ein neues Fenster, das einen Changelog anzeigt und über die Veränderungen in der neuen Version informiert. Das können einfache Fehlerbehebungen (Bug Fixes) sein, aber auch neue Funktionen oder geschlossene Sicherheitslücken. Zur Auswahl stehen nun „Später aktualisieren“ und „App jetzt aktualisieren“. Nach einem einfachen Tastendruck wird die App aktualisiert und man kann die aktuelle Version einer App nutzen.

 Amazon Fire TV Apps aktualisieren 1 Amazon Fire TV Apps aktualisieren 2