Super Bowl: Fire TV Stick und Fire TV bringen das Event ins Wohnzimmer

Super Bowl: Fire TV Stick und Fire TV bringen das Event ins Wohnzimmer

In der Nacht von Sonntag auf Montag findet mit dem Super Bowl 53 das Finale der US-amerikanischen Football-Liga NFL statt. Der krönende Abschluss der Saison läuft im deutschen Free TV. Alternativ stehen für den Super Bowl Fire TV Stick und Fire TV bereit, um das Event per Stream auf den Fernseher zu bringen. Dabei können Football-Fans auf Wunsch sogar den Originalkommentar aus den USA genießen.

weiterlesen

SEGA Classics: 25 Retro Games und Spieleklassiker für Fire TV und Fire TV Stick

SEGA Classics: 25 Retro Games und Spieleklassiker für Fire TV und Fire TV StickDie bekannte Spieleschmiede Sega hat mit SEGA Classics ein Paket mit 25 kultigen Retro Games und Klassikern für das Fire TV und den Fire TV Stick veröffentlicht, mit dem man sich Sonic und Co. wieder in das Wohnzimmer holen kann. Die Steuerung funktioniert auch ohne zusätzlichen Controller einfach mit der Fire TV-Fernbedienung.

Jetzt spielen! SEGA Classics mit 25 Spielen im App Store laden

Viele Fire TV- und Fire TV Stick-Besitzer wissen wahrscheinlich gar nicht, dass die beiden Streaming-Geräte von Amazon nicht nur für den Zugriff auf Filme und Serien geeignet sind, sondern auch für die Abwechslung zwischendurch – auch weil Amazon das inzwischen nicht mehr groß bewirbt. Es gibt viele verschiedene Spiele für die Fire TV-Geräte, darunter etwa die bekannte Final Fantasy-Reihe, das Rennspiel Asphalt 8 und  den Farming Simulator 18. Mit SEGA Classics kommen nun viele Retro Games und echte Spieleklassiker mit dazu.

Das Paket beinhaltet 25 verschiedene Spiele, von denen viele Titel erstmals in den späten 80er-Jahren und den 90ern für das Sega Mega Drive veröffentlicht wurden. Zu der Sammlung an Kultspielen gehören Sonic The Hedgehog sowie der Nachfolger Sonic The Hedgehog 2. Das Beat-‚em-up-Spiel Streets of Rage ist mit gleich drei Teilen dabei und auch Action-Spiele wie Alien Storm und Gunstar Heroes fehlen nicht in dem Paket, das für 12,99 € im Fire TV App Store über die virtuelle Ladentheke geht. Eine Liste mit allen 25 Titeln gibt es hier direkt bei Amazon.

SEGA Classics: 25 Retro Games und Spieleklassiker für Fire TV und Fire TV Stick
SEGA Classics: Beat ’em ups dürfen natürlich nicht fehlen

Ich habe ein paar Spiele angespielt und konnte keine Ruckler oder unnötige Wartezeiten feststellen. Die Steuerung klappt einfach mit der Fernbedienung, die dem Fire TV und dem Fire TV Stick beiliegt. Man brauchst also kein weiteres Zubehör. Alternativ funktioniert die Steuerung aber auch mit einem verbundenen Gamepad. Wenn mehrere Eingabegeräte vorhanden sind, kann man in vielen Spielen sogar im Multiplayer-Modus gegeneinander antreten.

SEGA Classics

Preis: 12,99 Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

Amazon Silk Browser bekommt AutoFill-Funktion für bequemere Eingaben

Amazon Silk Browser bekommt AutoFill-Funktion für bequemere Eingaben
Der kostenlose Amazon Silk Browser bekommt eine AutoFill-Funktion spendiert. Die automatische Vervollständigung soll die Eingabe von Webadressen und Suchbegriffen vereinfachen und beschleunigen.

Der Amazon Silk Browser ist mit Sicherheit auf vielen Fire TVs und Fire TV Sticks installiert. Schließlich ist der hauseigene Browser von Amazon eine gute Alternative zur offiziellen YouTube-App, die nun schon seit mehr als einem Jahr nicht mehr zur Verfügung steht und bringt YouTube-Videos sogar in 4K-Qualität ins Wohnzimmer. Mit dem kostenlosen Silk Browser kann man bequem surfen, allerdings war die Bedienung in der Vergangenheit oft ein Problem. Eine Eigenschaft, die sich fast alle Browser auf Smart TVs und Streaming-Adaptern teilen, insbesondere im Hinblick auf die Eingabe von Webadressen und Suchbegriffen. Das ist mit der Fernbedienung nämlich nicht nur eine mühsame Aufgabe, es kostet auch unnötig viel Zeit.

Eine Lösung, um sich die nervigen Eingaben zu sparen, sind Lesezeichen. Häufig genutzte Webseiten lassen sich damit auf Knopfdruck deutlich angenehmer aufrufen. Der Silk Browser bekommt nun außerdem eine AutoFill-Funktion, die vor allem beim Eintippen von URLs hilfreich sein soll. Die neue automatische Vervollständigung taucht bereits im Changelog der Version 71 auf, die seit dem 08. Januar 2019 auch in Deutschland verteilt wird. Bisher ist die neue Funktion aber noch nicht aktiv – jedenfalls nicht auf meinem Fire TV. Laut aftvnews.com soll die neue AutoFill-Funktion für einfachere und bequemere Eingaben freigschaltet werden, sobald alle Geräte Zugriff auf die passende Version der App haben.

Die Funktionsweise einer solchen AutoFill-Funktion kennt man ja von Google und Co.. Man tippt etwas ein und bekommt mehr oder weniger in Echtzeit Vorschläge für eine automatische Vervollständigung der Webadresse oder des Suchbegriffes präsentiert. Das passende Ergebnis kann man dann komfortabel auswählen und sich die aufwendige Eingabe der gesamten URL sparen.

Silk Browser

Preis: --- Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

Firefox für Fire TV: Videowiedergabe lässt sich jetzt per Sprache steuern

Die Macher haben dem Firefox-Browser für das Fire TV und den Fire TV Stick ein Update verpasst. Die Aktualisierung behebt nicht nur einen Fehler, der bei YouTube-Videos das automatische Abspielen verhinderte, das Update erlaubt auch die Steuerung der Videowiedergabe per Sprache. So ganz funktioniert das allerdings bei mir noch nicht.

Seit die offizielle YouTube-App in ihrer bisherigen Form auf dem Fire TV und dem Fire TV Stick nicht mehr zur Verfügung steht, sind der Amazon Silk Browser und Firefox für Fire TV die beiden Alternativen, mit denen man praktisch wie gewohnt auf den großen und bekannten Videodienst zugreifen kann. Beide Browser wurden in der Vergangenheit immer weiter optimiert, der Silk Browser unterstützt mittlerweile die 4K-Qualität sowie das YouTube Casting vom Mobilgerät aus und Firefox beherrscht inzwischen auch endlich eigene Lesezeichen.

Nach einem Update kann Firefox für Fire TV jetzt noch mehr, es ist nämlich möglich, die Videowiedergabe per Sprache zu steuern und das mit der Fire TV-Fernbedienung, der Remote App auf dem Smartphone und sogar mit verbundenen Echo-Geräten, denen man die Sprachbefehle bequem zurufen kann. Praktisch, falls man gerade die Hände nicht frei hat.

In den Aktualisierungsinformationen heißt es:

„Videowiedergabe ist nun durch Sprachsteuerung möglich (Wiedergabe / Pause / schneller Vorlauf / Rücklauf / nächster / vorheriger).“

Bei meinem Test konnte ich die Wiedergabe eines YouTube-Videos allerdings auf Zuruf nur pausieren und anschließend die Wiedergabe fortsetzen. Beim Vor- und Zurückspulen und den anderen Sprachbefehlen haben sowohl Alexa auf dem Fire TV (via Sprachfernbedienung) als auch Alexa auf dem Amazon Echo die Arbeit (noch?) verweigert. Vielleicht funktioniert das bei euch ja besser.

Firefox für Fire TV

Preis: --- Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

ADB.Miner: Android Malware befällt Fire TV und Fire TV Stick

ADB.Miner: Android Malware befällt Fire TV und Fire TV Stick

Es geht gerade eine Android Malware um, die vor allem Fire TV- und Fire TV Stick-Besitzern zu schaffen macht. Der Schädling ADB.Miner befällt das auf Android basierende Streaming-Gerät von Amazon und nutzt die Ressourcen, um Kryptowährungen zu schürfen. Das Fire TV oder der Fire TV Stick ist dann praktisch unbrauchbar. Man kann sich allerdings ganz einfach schützen.

ADB.Miner: Fire TV Malware nutzt alle Ressourcen und macht das Gerät praktisch unbrauchbar

Wenn das eigene Fire TV oder der heimische Fire TV Stick mit dem Schädling ADB.Miner befallen ist, merkt man das als Nutzer sofort. Der Streaming-Adapter ist extrem langsam und praktisch unbrauchbar, weil die Malware im Hintergrund die gesamten Ressourcen verbraucht, um Kryptowährungen wie Bitcoin und Co. zu schürfen. Die Schadsoftware ist aber sogar sichtbar. Sie zeigt sich immer wieder mit dem Namen „Test“ und dem grünen Android-Männchen auf dem Bildschirm.

Wie kann man sich schützen? Malware kommt per Sideloading auf die Geräte

Gute Nachricht für fast alle Fire TV- und Fire TV Stick-Besitzer: Wer das Streaming-Gerät von Amazon nur für Prime Video, Netflix und andere ganz normale Anwendungszwecke nutzt, ist erstmal nicht unmittelbar gefährdet. Der Schädling kommt nämlich per Sideloading, also über das Installieren (unbekannter) Apps außerhalb den App Stores, und über andere befallene Geräte im Netzwerk auf das Fire TV und den Fire TV Stick. Es ist wohl noch nicht bekannt, mit welcher App genau, aber es handelt sich offenbar um Software, mit der man illegale Inhalte abrufen kann.

Um sich vor dem ADB.Miner auf dem Fire TV oder dem Fire TV Stick zu schützen, sollte man sich also einfach nur daran erinnern, auf keinen Fall einfach unbekannte Apps per Sideloading zu installieren – und Software wie Sky Go nur direkt aus dem offiziellen Google Play Store zu laden. Die beste Lösung: Die Installation von Apps unbekannter Herkunft und das ADB-Debugging komplett deaktivieren, spätestens unmittelbar nach dem Installieren einer (zuverlässigen) Sideloading-App.

Bei Nutzern, die mit dem Sideloading und Drittanbieter-Apps noch nie etwas zu tun hatten, sollten die beiden Funktionen von Anfang an ausgeschaltet sein. Da droht also keine Gefahr. Prüfen kann man das beim Fire TV und Fire TV Stick unter Einstellungen -> Gerät -> Entwickleroptionen.

ADB.Miner entfernen: Fire TV auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen und das Fire TV oder der Fire TV Stick mit der Android Malware ADB.Miner befallen ist, reicht es nicht, die ominöse App zu deinstallieren. Stattdessen sollte man das Streaming-Gerät komplett auf die Werkseinstellungen zurücksetzen – und anschließend sichergehen, dass ADB-Debugging deaktiviert ist und man keine unbekannten Apps installiert.