Neues Fire TV 2015: Probleme mit 4K und 5.1-Sound

Neues Fire TV 2015: Probleme mit 4K und 5.1 Sound

Mein neues Fire TV 2015 verrichtet nun seit drei Tagen seinen Dienst und ich kann absolut keine Probleme feststellen. Die Kiste rennt enorm schnell und die neue Fernbedienung gefällt mir deutlich besser als der Vorgänger. Aber wo Licht ist, da ist auch Schatten. Viele Nutzer beschweren sich aktuell über Probleme mit der 4K-Wiedergabe und haben Sorgen mit Dolby Digital bzw. 5.1-Sound und Passtrough über Plex oder Netflix. Zumindest eines der Probleme will Amazon demnächst mit einem Software-Update beheben.

Neues Fire TV 2015: Probleme mit der 4K UHD-Wiedergabe

Amazon muss sich vor allem in den USA derzeit viel Kritik anhören. Die 4K- bzw. Ultra HD-Wiedergabe ist das größte Verkaufsargument beim neuen Fire TV 2015, funktioniert aber nicht bei allen Nutzern zuverlässig. Dazu ist zu sagen, dass die Versorgung mit 4K-Inhalten derzeit noch ein großes Problem ist. Bei Amazon (Prime) Instant Video stehen derzeit nur wenige Filme und einige der hauseigenen Amazon Originals-Serie in 4K-Qualität zur Verfügung. An dieser Stelle hilft leider nur abwarten und Tee trinken. Im Frühjahr hat Amazon einen Vertrag mit Sony Pictures geschlossen, und ich gehe stark davon aus, dass Amazon die Sache in der Zukunft ordentlich nach vorne treiben wird. Auch vor dem Hintergrund, dass man mit dem Fire TV 4K gegenüber Konkurrenzprodukten wie dem neuen Apple TV oder dem Chromecast einen großen Vorteil bieten kann, der allerdings nur zum Tragen kommt, wenn mittelfristig auch die passenden Inhalte flächendeckend verfügbar sind.

Wer einen UHD-Fernseher besitzt, aber trotzdem beim neuen Fire TV 2015 Probleme mit 4K hat, sollte unbedingt prüfen, ob die Systemanforderungen für 4K UHD erfüllt werden. Das Gerät muss auf jeden Fall einen HDMI-Port besitzen, der mindestens HDCP 2.2 beherrscht. Andernfalls ist kein 4K möglich. Unter Einstellungen > Töne und Bildschirm > Bildschirm > Videoauflösung kann man direkt auf dem Fire TV der zweiten Generation nachschauen. Dort wird unter Umständen eine Nachricht angezeigt, wenn HDCP 2.2 nicht erkannt wurde. Außerdem ist zwingend eine Internetverbindung mit mindestens 15 Mbit/s für das Streaming in 4K UHD-Qualität nötig.

5.1 Sound und Passthrough funktionieren oft nicht

Auch über die Soundausgabe beschweren sich aktuell viele Nutzer, die sich ein Fire TV 2015 zugelegt haben. Ich selbst nutze kein Surround-System, aber offensichtlich gibt es Probleme bei der Ausgabe von Dolby Digital 5.1 und auch Passthrough funktioniert bei der Nutzung Plex oder Netflix nicht. Das Problem will Amazon aber zeitnah mit einem Software-Update angehen. Der Support in den USA hat auf die Rezension eines Nutzers folgendermaßen reagiert:

„Thanks for the feedback on Dolby surround sound and Netflix. We have identified the issue and will be releasing a software update to resolve it. We expect all devices to be updated by October 22nd. We regret any inconvenience this may have caused.“

Man hat das Problem also erkannt und will am 22. Oktober 2015 ein Update herausgeben, mit dem das 5.1-Problem beim neuen Fire TV behoben werden soll. Wer Probleme mit Surround-Sound und Passthrough hat und deshalb darüber nachdenkt, das neue Fire TV 2015 zurückzuschicken, sollte also unter Umständen noch ein wenig abwarten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.