Fullscreen Inc. macht ungehindert weiter: Mittlerweile mehr als 1000 Apps im App-Shop

Anfang September hatte ich darüber berichtet, dass das US-amerikanische YouTube-Netzwerk Fullscreen Inc. den App-Shop für das Fire TV und den Fire TV Stick mit mehr als 300 Apps geflutet hat und damit die Qualität von Amazons virtuellem Softwareladen ordentlich nach unten zieht. Bei den Apps handelt es sich um sehr simpel gestrickte Programme, die einfach nur YouTube-Videos der einzelnen „Künstler“ wiedergeben. Selbst das Hintergrundbild und die Beschreibungen sind direkt von YouTube übernommen.

Fullscreen Inc

In den vergangenen zwei Wochen durfte Fullscreen Inc. offenbar weiterhin ungehindert sein Unwesen treiben und hat mittlerweile mehr als 1000 Apps in Amazons App-Shop platziert. Wer im App-Shop nach dem Namen des Ladens sucht, bekommt aktuell 1055 Ergebnisse angezeigt. Für das Fire TV sind derzeit insgesamt 3119 Apps verfügbar, was bedeutet, dass Fullscreen Inc. mittlerweile ein Drittel des App-Shops zugemüllt hat.

Amazon App-Shop

Zur Erinnerung: Fullscreen Inc. arbeitet mit mehr als 50.000 YouTube-Channels zusammen. Ein Ende ist also wohl noch lange nicht in Sicht und Amazon scheint nichts dagegen zu unternehmen, dass sich die Qualität im Fire TV App-Shop derart verschlechtert. Natürlich habe ich versucht Amazon zu kontaktieren, mehr als ein „haben wir an die zuständigen Kollegen weitergeleitet“ konnte ich dem Support aber nicht entlocken.

Neues Fire TV wird morgen präsentiert – Lieferung am 30. September?

Neues Fire TV wird morgen präsentiert
Es wird ernst! Wie aftvnews.com berichtet, wird das neue Fire TV morgen, am 17. September 2015, präsentiert und soll bereits am 30. September ausgeliefert werden. Elias Saba, der Kopf hinter aftvnews.com, beruft sich auf eine seiner „vertrauenswürdigsten Quellen“, die ihm wohl auch geflüstert hat, dass viele der Gerüchte zutreffend sind, die in den letzten Tagen aufgetaucht sind. Demnach können wir uns wohl wirklich auf ein Fire TV 4K freuen, das aktuell noch auf den Codenamen „Sloane“ hört und das neue Fire OS 5 spendiert bekommt.

Offen bleibt natürlich, ob das Fire TV 2015 wie der Vorgänger zunächst nur in den USA erscheint, oder ob Amazon diesmal auch Deutschland von Anfang an mit dem Gerät versorgt. Das Fire TV gehört hierzulande immerhin zu den beliebtesten Produkten im gesamten Sortiment. Vielleicht haben wir ja Glück und können direkt morgen ein neues Fire TV bei Amazon ergattern. Ob es am Anfang wieder eine großzügige Rabattaktion für Prime-Mitglieder geben wird, wissen wir wohl frühestens morgen.

Bis dahin gibt es hier noch einmal zum Nachlesen eine Auflistung von Themen, die den Fire TV Nachfolger betreffen:

Fire TV Nachfolger hört auf den Codenamen „Sloane“

Langsam tauchen immer mehr Gerüchte und Informationen zum Fire TV Nachfolger auf, die das Puzzle langsam vervollständigen. Erst kürzlich ist bei der amerikanischen Zulassungsbehörde FCC ein Gerät aufgetaucht, bei dem es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein Fire TV 4K handelt. Mittlerweile lautet die Frage eigentlich nicht mehr ob ein neues Fire TV kommt, sondern wann die neue Gerätegeneration endlich vorgestellt wird. Nun gibt es neue Details zum Fire TV Nachfolger und zwar Informationen zum Codenamen. Der neue Streaming-Adapter hört offenbar auf den Namen „Sloane“.

Fire TV Nachfolger

Tech-Firmen lieben Codenamen! Windows 95 wurde unter dem Namen „Chicago“ entwickelt, Windows 98 hieß „Memphis“ und Google benennt seine Android-Versionen immer nach Süßigkeiten. Amazon ist da keine Ausnahme und nutzt bei der Fire TV-Familie die Namen von Filmcharakteren. Die aktuelle Generation hieß „Bueller“ und wurde nach Ferris Bueller benannt, der Hauptperson im Film Ferris macht Blau (original: Ferris Bueller’s Day Off). Wie Elias Saba, der Kopf hinter aftvnews.com, nun im Quellcode der Fire OS 5 Beta herausfinden konnte, hat Amazon dem Fire TV Nachfolger den Namen „Sloane“ verpasst – Sloane ist in Ferris macht Blau die Freundin von Ferris.

Fire TV Nachfolger Sloane

Codename „Sloane“ im Fire OS 5 Quellcode – Bild: aftvnews.com

Mit dem Codenamen im Hinterkopf macht auch plötzlich der Gerätename deutlich mehr Sinn, der Anfang Juli in einem Benchmark aufgetaucht ist. Anders als damals vermutet, steht „Amazon AFTS“ wohl nicht für einen neuen Fire TV Stick, sondern für „Amazon Fire TV Sloane“. Das aktuelle Fire TV wird intern als „AFTB“ bezeichnet , was mit Sicherheit für „Amazon Fire TV Bueller“ steht. In dem Benchmark konnte das neue Gerät mit seinem 1,5 GHz schnellen Quad Core-Prozessor, zwei Gigabyte RAM und einer starken Grafikeinheit fast die doppelte Leistung der aktuellen Generation erzielen.

Auch neue Peripherie-Geräte tauchen scheinbar mit ihren Codenamen im Quellcode der Fire OS 5 Beta auf. Die aktuelle Fire TV Fernbedienung nennt sich „Hurley“, der Fire Gamecontroller wird als „Thunder“ bezeichnet ,“Lightning“ steht für die App, mit der man das Fire TV und den Fire TV Stick über das Smartphone bedienen kann und „Inigo“ ist die Bezeichnung für die Fire TV Stick Fernbedienung ohne Sprachsuche.

Fire TV Nachfolger Sloane

„Gelato“ und „Nafario“: Neue Peripherie-Geräte? – Bild: aftvnews.com

Neu sind Variablen mit den Namen „Gelato“ und „Naferio“, die vermutlich für zwei neue Periphie-Geräte stehen. Dabei könnte es sich sowohl um eine neue Fernbedienung und einen neuen Gamecontroller handeln, als auch um ganz neue Steuergeräte. Zuletzt gab es Gerüchte, die Fernbedienung des Fire TV Nachfolgers könnte für die Verbindung nicht mehr Bluetooth nutzen, sondern auf WLAN zurückgreifen. (mehr …)

Total Commander: Vollwertiger Dateimanager für Fire TV und Fire TV Stick

Total Commander ist ein vollwertiger Dateimanager für das Fire TV und den Fire TV Stick, der ganz offiziell direkt auf dem Amazon App-Shop heruntergeladen werden kann. Es existieren zwar noch ein paar andere Dateimanager, die lassen sich aber ausschließlich per Sideloading auf dem Fire TV und dem Fire TV Stick installieren, was natürlich deutlich umständlicher ist, als der Download im offiziellen App-Shop. Mit Total Commander kann man das gesamte Dateisystem der beiden Streaming-Adapter von Amazon durchstöbern und dabei bequem auf die verschiedenen Bereiche zugreifen.

Total Commander: Vollwertiger Dateimanager für Fire TV und Fire TV Stick

Da es mit Total Commander auch möglich ist, beim Fire TV auf eingesteckte USB-Sticks und -Festplatten zuzugreifen, bietet die App zusätzlich die Möglichkeit, Apps per Sideloading zu installieren, ohne erst eine ADB-Verbindung herstellen oder Tools wie adbFire nutzen zu müssen. Damit ist Total Commander aktuell die wohl einfachste und bequemste Lösung, um Apps per Sideloading auf dem Fire TV zu installieren. Mit der Hilfe zahlreicher Plugins kann man den Funktionsumfang von Total Commander noch kräftig aufbohren und auch auf APKs zugreifen, die in der Dropbox oder im Google Drive liegen. In naher Zukunft kann man hier natürlich die passende Anleitung finden.

Total Commander bietet außerdem auch alle anderen Funktion, die man von einem Dateimanager erwartet. Man kann Dateien verschieben, umbenennen und löschen. Außerdem lassen sich neue Ordner erstellen und natürlich kann man auch den Inhalt von verschiedenen Dateitypen betrachten. Die Steuerung funktioniert problemlos mit der Fernbedienung.

Der Download von Total Commander im App-Shop ist kostenlos. Die App funktioniert sowohl auf dem Fire TV, als auch auf dem Fire TV Stick und nimmt nur wenige Megabyte Speicherplatz in Anspruch.

Total Commander
Total Commander
Entwickler: C. Ghisler
Preis: Kostenlos

Fire TV Nachfolger: Fire TV 4K bei der FCC aufgetaucht?

Seit Wochen ist das Fire TV nicht mehr neu bei Amazon erhältlich, lediglich generalüberholte Geräte werden noch verkauft, was die Gerüchte um einen Fire TV Nachfolger weiter genährt hat, nachdem Anfang Juli bereits in einem Benchmark ein leistungsstarkes Gerät mit dem Namen „Amazon AFTS“ aufgetaucht war. Jetzt gibt es möglicherweise einen weiteren Hinweis auf einen Fire TV Nachfolger, der vielleicht schon bald vorgestellt werden könnte. Dem Blogger Dave Zatz ist nämlich bei der amerikanischen Zulassungsbehörde FCC ein Gerät aufgefallen, das durchaus ein Fire TV 4K sein könnte. 

Fire TV Nachfolger"Derzeit nicht verfügbar": Das Fire TV der ersten Generation

Das Gerät wird als „HDMI Digital Media Receiver“ bezeichnet und besitzt weiterhin einen Ethernet-Port und einen USB-Anschluss, bietet aber zusätzlich schnelles WLAN mit dem 802.11.ac-Standard, einen MicroSD-Slot, Bluetooth 4.1 und einen HDMI 2.0-Ausgang mit 4K- bzw. UHD-Ausgabe. Wenn das neue Fire TV tatsächlich die 4K- bzw. Ultra HD-Wiedergabe unterstützt, wäre das ein geschickter Schachzug von Amazon, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Sowohl Amazon als auch Netflix bieten bereits 4K-Inhalte und auch die passenden TV-Geräte sind mittlerweile erschwinglich.

(mehr …)

Maxdome auf dem Fire TV verzögert sich weiter

Maxdome auf dem Fire TV, ein Thema, in dem es scheinbar seit Monaten keine Bewegung gibt. Ein Jahr nach dem Deutschland-Start der Fire TV Box ist der Streaming-Dienst nach wie vor nicht auf dem Fire TV und dem Fire TV Stick erhältlich. Auch wenn es sich bei Maxdome mit Sicherheit nicht um so einen großen Player wie Netflix handelt, ist es vor allem für viele Serienfans ein interessanter Dienst. Schließlich gehört Maxdome zur ProSiebenSat.1 Media SE und hat neue Episoden der von der Sendergruppe lizensierten Serien oft deutlich früher im Angebot. Im Februar hieß es, dass man an einer App für das Fire TV arbeite, aber noch keinen genauen Termin nennen könne. Seitdem hat man nicht mehr viel gehört.

Maxdome auf dem Fire TV

Der Caschy ist nun offenbar an ein paar aktuelle Informationen gekommen. Wie er in seinem Blog schreibt, ist die Maxdome App für das Fire TV schon länger fertig, konnte aber zunächst nicht verteilt werden, weil ein Element der Software Probleme mit dem DRM-Schutz hatte. Das Problem soll allerdings mit einem Software-Update längst behoben worden sein und Maxdome auf dem Fire TV steht eigentlich nichts mehr im Wege.

Offenbar zögert Amazon im Moment damit, die Maxdome App für das Fire TV und den Fire TV Stick im App-Shop freizuschalten. Caschy spekuliert, dass Amazon unter Umständen warten könnte, um Maxdome vielleicht mit einem neuen Fire TV-Gerät gemeinsam vorzustellen. Die Amazon Fire TV Box ist nach wie vor „derzeit nicht verfügbar“ und kann bei Amazon direkt seit rund drei Wochen nicht mehr bestellt werden. Gerüchte rund um ein neues Fire TV-Gerät gibt es schon seit längerer Zeit immer wieder, unter anderem war im Juli der Benchmark eines unbekannten Gerätes aufgetaucht. Ob Maxdome auf dem Fire TV aber so eine große Strahlkraft besitzt, dass es sich für Amazon lohnt, einen gemeinsamen Release anzustreben, halte ich für sehr fraglich. (mehr …)

Es ist wieder Filmeabend bei Amazon Video! Zehn verschiedene Filme für nur 0,99 Euro

Das Wochenende steht vor der Tür und wer den heutigen Freitagabend zu Hause verbringt, hat beim Amazon Filmeabend wieder die Möglichkeit, zehn verschiedene Filme für jeweils nur 0,99 Euro zu leihen. Die Auswahl der Angebote ist wieder bunt gemischt und deckt viele verschiedene Genres ab. Auffällig ist, dass diesmal besonders viele Streifen nicht nur in deutscher Sprache zur Verfügung stehen, sondern auch die Originalversion (OV) angeboten werden. Eine Übersicht über die Angebote gibt es direkt bei Amazon.Filmabend bei Amazon Video

Wie bei den vergangenen Aktionen auch, sind die günstigen Preise nur heute gültig. Leiht man sich einen Film bei Amazon Video aus, landet das Video aber für 30 Tage in der eigenen Bibliothek. Nach dem Start der Wiedergabe verbleiben 48 Stunden Zeit. Man kann also ruhig beim Amazon Filmeabend zugreifen, auch wenn man den heutigen Tagen vielleicht nicht auf dem Sofa verbringt.

Nach dem ersten Filmeabend im Juli hatte Amazon mehrere Wochen lang keine entsprechende Aktion angeboten. Nun gibt es zum zweiten Mal in Folge die Möglichkeit, am Freitag günstige Filme zu leihen. Es wäre schön, wenn Amazon den Filmeabend wirklich fest etabliert.

(mehr …)

Es ist wieder Filmeabend bei Amazon! Zehn Filme für nur 0,99 Euro

Es ist wieder Filmeabend bei Amazon! Ende Juli hatte Amazon ja zum ersten Mal einen Filmeabend ausgerufen und die Möglichkeit geboten, zehn Filme für jeweils nur 0,99 Euro auszuleihen. Nachdem ich mich schon damit abgefunden hatte, dass es sich dabei wohl um eine einmalige Sache gehandelt hat, kann man es sich jetzt wieder für wenig Geld auf dem heimischen Sofa bequem machen. Wie beim letzten Mal gibt es wieder zehn verschiedene Filme zu entdecken, die man sich für jeweils 0,99 Euro leihen kann.

Filmabend bei Amazon Instant VideoAuch diesmal schaffen selbst die größten Filmfans wohl nicht alle zehn Filme an einem Abend. Da ist es natürlich praktisch, dass man am dem Zeitpunkt der Leihe ganze 30 Tage Zeit hat, um sich den Film anzusehen. Nach dem Start der Wiedergabe bleiben noch 48 Stunden Zeit, in denen man den ausgeliehenen Film beenden kann. Diese zehn Streifen kann man sich diesmal am Filmeabend bei Amazon günstig ausleihen.

(mehr …)

Amazon startet HDR-Streaming in Deutschland und Österreich

HDR-Streaning

Amazon startet nun auch in Deutschland und Österreich das Streaming mit der High Dynamic Range-Technik, kurz HDR. Nachdem Prime-Mitglieder in den USA bereits seit Ende Juli die Möglichkeit haben, einige Eigenproduktionen von Amazon in HDR-Qualität zu genießen, bietet der Streaming-Dienst nun auch hierzulande die besonders kontrastreiche HDR-Technik an. Zu Beginn sind allerdings nur wenige Inhalte verfügbar, außerdem braucht man für das Streaming in HDR noch ganz besondere TV-Geräte.

(mehr …)