Amazon rollt neues Fire OS 5.0.3 für das Fire TV 2015 aus

Mit dem Fire OS 5.0.3 erreicht aktuell ein weiteres kleines Update das Fire TV der 2. Generation und bügelt einige Fehler aus, mit den manche Nutzer beim neuen Fire TV 2015 nach dem Start zu kämpfen hatten. Einen Changelog der Firmware 5.0.3_user_532011220 stellt Amazon nicht zur Verfügung, laut verschiedener Berichte kümmert sich das Update aber vor allem um die Probleme mit der Fernbedienung.

Fire OS 5.0.3

Nur zwei Wochen nachdem Amazon mit der Firmware 5.0.2.2 ein Großteil der Dolby Digital-Probleme gelöst hat, bügelt man mit Fire OS 5.0.3 nun weitere Fehler aus. Nutzer berichten, dass das Update die Verbindung mit der neuen, WLAN-basierten Fernbedienung und dem Gamecontroller verbessert. Nach dem Verkaufsstart des Fire TV 2015 gab es viele Berichte darüber, dass die Fernbedienung häufig die Verbindung zum Fire TV 4K verliert. Bei mir selbst kam das Gott sei Dank nur sehr selten vor. Spekuliert wird auch über weitere Bugfixes im Bereich Dobly Digital und Passthrough, hier soll es ja spätestens Ende November eine Software-Lösung geben, mit der auch ältere Dolby-Geräte wieder anstandslos funktionieren sollen.

Wie immer wird das Fire TV Update 5.0.3 Stück für Stück ausgerollt. Sobald das Firmware-Update zur Verfügung steht, aktualisiert sich euer Fire TV im Normalfall automatisch. Alternativ kann man unter Einstellungen > System > Info > Verfügbarkeit von Systemupdates prüfen die Aktualisierung von Hand anschubsen.

Amazon setzt unter Fire OS 5 auf inkrementelle Updates

Amazon setzt beim neuen Fire TV 2015 unter Fire OS 5 auf inkrementelle Updates. Das bedeutet, dass Over-the-Air-Updates beim neuen Fire TV 4K wesentlich kleiner sind, als aktuell noch beim „alten“ Fire TV und dem Fire TV Stick. Beim neuesten Gerät der Fire TV-Familie wird bei einem Softwareupdate nämlich nicht mehr das gesamte Betriebssystem neu geladen, sondern nur noch die Teile der Software, die sich im Vergleich zur Vorgängerversion verändert haben.

Inkrementelle Updates

Das letzte Update auf die Firmwareversion 5.0.2.2, mit dem die 5.1-Soundprobleme beim neuen Fire TV 2015 behoben wurden, war lediglich 15 MB groß. Zum Vergleich: Die letzte Aktualisierung beim Fire TV der ersten Generation, bei dem das gesamte Betriebssystem in der aktuellen Version geladen wurde,  brachte ganze 467 MB auf die Waage. Die Folgen sind klar: Beim neuen Fire TV 2015 und Fire OS 5 nimmt der Download der Softwareaktualisierung wesentlich weniger Zeit in Anspruch, was sich vor allem bei Nutzern bemerkbar macht, die eine vergleichsweise langsame Internetverbindung nutzen. Außerdem wird das Datenvolumen durch die inkrementellen Updates weniger belastet, was eine Rolle spielt, wenn man einen Tarif hat, bei dem der Anbieter beim Erreichen eines bestimmten Volumens eine Drosselung aktiviert. Solche Tarife sind ja leider auch hierzulande immer weiter verbreitet.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass auch beim alten Fire TV und dem Fire TV Stick zukünftig inkrementelle Updates bei der Softwareaktualisierung zum Einsatz kommen, sobald die beiden Geräte mit dem neuen Fire OS 5 ausgestattet wurden.

(mehr …)

Final Fantasy III und Final Fantasy IV für das Fire TV erschienen

Zwei weitere Titel der bekannten und sehr beliebten Final Fantasy-Reihe geben ihr Debüt auf dem Fire TV. Final Fantasy III und Final Fantasy IV sind ab sofort im App-Shop von Amazon verfügbar und ergänzen die beiden RPGs Final Fantasy V und Final Fantasy VI, die bereits seit Mitte September zu haben sind.

Final Fantasy Fire TV

Viel muss man zu den Final Fantasy-Titeln nicht mehr schreiben, die gesamte Reihe hat viele Fans und die Spiele gehören zweifelsfrei zu den besten RPG-Titeln, die jemals geschaffen wurden. Beide Spiele funktionieren erfreulicherweise nicht nur auf dem neuen Fire TV 2015, sondern auch auf dem „alten“ Fire TV der ersten Generation. Lediglich der Fire TV stick wird nicht unterstützt. Zum Spielen braucht man einen angeschlossenen Gamecontroller, Final Fantasy V funktioniert laut App-Shop Beschreibung aber auch mit der Fire TV-Fernbedienung.

(mehr …)

Firmware 5.0.2.2 behebt 5.1-Soundprobleme beim neuen Fire TV 2015

Beim neuen Fire TV 2015 haben viele Nutzer derzeit Probleme mit dem 5.1-Sound bzw. Passthrough, wenn Drittanbieter-Apps wie Netflix genutzt werden. Der Amazon-Support hatte als Reaktion auf eine negativ Rezension bereits ein Softwareupdate angekündigt, mit dem man die Sache angehen möchte. Nun beginnt Amazon offenbar damit, die Firmwareversion 5.0.2.2 auszuliefern, mit der die 5.1 Soundprobleme beim neuen Fire TV der zweiten Generation behoben werden. Ältere Dolby-Systeme werden Ende November mit einem Update versorgt.

Firmware 5.0.2.2 behebt 5.1-Soundprobleme beim neuen Fire TV 2015

Der reddit-User charveyunm berichtet, dass sein Fire TV 2015  bereits mit der Firmware 5.0.2.2 ausgestattet wurde und die Probleme mit dem 5.1-Sound bei der Nutzung von Apps wie Netflix und HBOGo (hierzulande leider nicht verfügbar) mit der neuen Softwareversion 5.0.2.2_user_531006420 der Vergangenheit angehören. Kodi profitiert ebenfalls von dem Update und bietet mit der neuen Firmware auf dem neuen Fire TV 4K wieder Surround-Sound.

In der Source Code-Übersicht auf der US-Seite amazon.com taucht die Firmware 5.0.2.2 ebenfalls bereits auf. Laut Amazon-Kundensupport in den USA soll die neue Softwareversion ab dem 12.10.2015 flächendeckend ausgerollt werden und das neue Fire TV 2015 automatisch erreichen. Ein weiteres Update soll offenbar am 30. November 2015 erscheinen und auch die Probleme mit älteren Dolby Digital-Systemen beheben. Wann das Update in Deutschland die neuen Streaming-Boxen von Amazon erreicht, ist unbekannt. In der Regel dauert es nach dem Erscheinen in den USA aber nur wenige Tage.

Screenshots vom Fire TV oder Fire TV Stick erstellen

Screenshots vom Fire TV

Wenn ich in andere Blogs und Foren gucke, sehe ich immer wieder Bilder, auf denen der Inhalt vom Fire TV oder Fire TV Stick abfotografiert wurde. Leute, das muss nicht sein! Die Fire-Geräte bieten die Möglichkeit, ganz einfach Screenshots vom Fire TV oder Fire TV Stick zu erstellen. Das funktioniert zwar nur eingeschränkt mit Bordmitteln, lässt sich aber mit Tools wie adbFire ganz einfach realisieren. (mehr …)

FireStarter 3.0 erschienen: Alternativer Launcher für das Fire TV 2015

FireStarter hat einen Nachfolger bekommen: AppStarter 4.0

FireStarter 3.0 erschienen: Alternativer Launcher für das Fire TV 2015

FireStarter, der alternative Launcher  für das Fire TV und den Fire TV wurde in Version 3.0 veröffentlicht. Das Open Source-Tool unterstützt nun auch das neue Fire TV der zweiten Generation und Fire OS 5. Der Ersatz für den Fire TV-Homescreen bietet auf einen Blick nicht nur Zugriff auf alle normalen Apps, sondern auch die Möglichkeit, Sideload-Apps ohne den etwas mühsamen Umweg über die App-Verwaltung zu starten. Besonders praktisch sind aber die zahlreichen Zusatzoptionen. Mit FireStarter kann man zum Beispiel eine Autostart-App festlegen, die automatisch nach dem Start des Fire TV geöffnet wird. Außerdem ist es möglich, eine beliebige App mit einem Doppelklick auf den Home-Button starten – mit der neuen Version funktioniert das auch auf dem neuen Fire TV 2015 unter Fire OS 5. (mehr …)

Neues Fire TV 2015: Probleme mit 4K und 5.1-Sound

Neues Fire TV 2015: Probleme mit 4K und 5.1 Sound

Mein neues Fire TV 2015 verrichtet nun seit drei Tagen seinen Dienst und ich kann absolut keine Probleme feststellen. Die Kiste rennt enorm schnell und die neue Fernbedienung gefällt mir deutlich besser als der Vorgänger. Aber wo Licht ist, da ist auch Schatten. Viele Nutzer beschweren sich aktuell über Probleme mit der 4K-Wiedergabe und haben Sorgen mit Dolby Digital bzw. 5.1-Sound und Passtrough über Plex oder Netflix. Zumindest eines der Probleme will Amazon demnächst mit einem Software-Update beheben.

(mehr …)

Neues Fire TV 2015 im Benchmark: Vergleich mit dem Fire TV und dem Fire TV Stick

Neues Fire TV 2015 im Benchmark

Das neue Fire TV 2015 ist da und ich habe bereits ein paar Zeilen über meinen ersten Eindruck von Amazons neuer Streaming-Box geschrieben. Eines der größten Verkaufsargumente neben der 4K- bzw. Ultra HD-Unterstützung ist die deutlich schneller Hardware, die wesentlich mehr Leistung bringen soll. Amazon selbst spricht von 75% mehr Prozessorleistung im Vergleich zum Vorgänger und auch der Grafikchip wurde laut der Spezifikationen deutlich aufgebohrt. Ich habe mir das neue Fire TV der zweiten Generation mal geschnappt und ein paar Benchmarks durchlaufen lassen, um die Leistungsfähigkeit der neuen Streaming-Box von Amazon zumindest in der Theorie ein wenig einordnen zu können. Wie schlägt sich das neue Fire TV 2015 im Benchmark? Und wie sieht es im Vergleich mit dem Fire TV und dem Fire TV Stick aus?

(mehr …)

Twitch auf dem Fire TV: App-Update macht die App endlich benutzbar

Twitch hat die hauseigene App für das Fire TV grundlegend überarbeitet und eine neue Version zum Download bereitgestellt. Das App-Update macht Twitch auf dem Fire TV endlich vernünftig benutzbar, nachdem die bisherige App einfach nur schlecht war. Die neue Twitch-App ermöglicht nicht nur endlich den Login und den Zugriff auf abonnierte Kanäle, auch eine Full HD-Unterstützung ist mit an Bord – aktuell allerdings nur auf dem neuen Fire TV 2015.

Twitch auf dem Fire TV

Twitch auf dem Fire TV und dem Fire TV Stick war bisher eine große Enttäuschung. Mit der App konnte man sich weder einloggen und auf abonnierte Kanäle zugreifen, noch eine vernünftige Suchfunktionen nutzen. Hatte man dann einen geeigneten Stream gefunden, wurde man von einem unterträglichen Pixelmatsch empfangen. Pünktlich zum Release des neuen Fire TV 2015 hat Twitch nun mächtig nachgebessert und ein App-Update veröffentlicht, mit dem fast alle Kritikpunkte ausgemerzt werden. Twitch in HD und mit Login auf dem Fire TV funktioniert dank der neuen App nun auch ohne den Umweg über Kodi und das Twitch-Plugin.

(mehr …)