Neues Fire TV 2015 im Benchmark: Vergleich mit dem Fire TV und dem Fire TV Stick

Neues Fire TV 2015 im Benchmark

Das neue Fire TV 2015 ist da und ich habe bereits ein paar Zeilen über meinen ersten Eindruck von Amazons neuer Streaming-Box geschrieben. Eines der größten Verkaufsargumente neben der 4K- bzw. Ultra HD-Unterstützung ist die deutlich schneller Hardware, die wesentlich mehr Leistung bringen soll. Amazon selbst spricht von 75% mehr Prozessorleistung im Vergleich zum Vorgänger und auch der Grafikchip wurde laut der Spezifikationen deutlich aufgebohrt. Ich habe mir das neue Fire TV der zweiten Generation mal geschnappt und ein paar Benchmarks durchlaufen lassen, um die Leistungsfähigkeit der neuen Streaming-Box von Amazon zumindest in der Theorie ein wenig einordnen zu können. Wie schlägt sich das neue Fire TV 2015 im Benchmark? Und wie sieht es im Vergleich mit dem Fire TV und dem Fire TV Stick aus?

(mehr …)

Twitch auf dem Fire TV: App-Update macht die App endlich benutzbar

Twitch hat die hauseigene App für das Fire TV grundlegend überarbeitet und eine neue Version zum Download bereitgestellt. Das App-Update macht Twitch auf dem Fire TV endlich vernünftig benutzbar, nachdem die bisherige App einfach nur schlecht war. Die neue Twitch-App ermöglicht nicht nur endlich den Login und den Zugriff auf abonnierte Kanäle, auch eine Full HD-Unterstützung ist mit an Bord – aktuell allerdings nur auf dem neuen Fire TV 2015.

Twitch auf dem Fire TV

Twitch auf dem Fire TV und dem Fire TV Stick war bisher eine große Enttäuschung. Mit der App konnte man sich weder einloggen und auf abonnierte Kanäle zugreifen, noch eine vernünftige Suchfunktionen nutzen. Hatte man dann einen geeigneten Stream gefunden, wurde man von einem unterträglichen Pixelmatsch empfangen. Pünktlich zum Release des neuen Fire TV 2015 hat Twitch nun mächtig nachgebessert und ein App-Update veröffentlicht, mit dem fast alle Kritikpunkte ausgemerzt werden. Twitch in HD und mit Login auf dem Fire TV funktioniert dank der neuen App nun auch ohne den Umweg über Kodi und das Twitch-Plugin.

(mehr …)

Neues Fire TV 2015: Sideloading und Kodi funktionieren!

Mein neues Fire TV 2015 verbringt zwar noch ein langes Wochendende bei DHL, viele bekannte Blogger und auch einige Otto Normalverbraucher in den USA können das neue Fire TV mit 4K-Auflösung aber bereits in den Händen halten und einen ersten Blick auf die Streaming-Box werfen. Es gibt gute Nachrichten! Das Sideloading funktioniert und auch Kodi lässt sich ohne Probleme auf dem Fire TV der 2. Generation installieren.

Neues Fire TV 2015: Sideloading und Kodi

Das neue Fire TV wird mit dem neuen Fire OS 5 ausgeliefert, einige praktische Funktionen im Zusammenhang mit dem Sideloading und Kodi machen deshalb derzeit noch Probleme. Bei Caschy kann man nachlesen, dass es unter Fire OS 5 nicht möglich ist, Kodi direkt mit Llama zu starten. Launcher wie FireStarter funktionieren ebenfalls noch nicht, weshalb sich Kodi auch nicht über einen Doppelklick des Homebuttons starten lässt. Die einzige Möglichkeit, Kodi auf dem neuen Fire TV 2015 zu starten ist deshalb der etwas mühsame Umweg über die App-Verwaltung (Einstellungen > Anwendungen > Installierte Apps).

Sobald das Fire TV der 1. Generation und der Fire TV Stick das Update auf das neue Fire OS 5 erhalten, kann man natürlich mit ähnlichen Problemen rechnen. Dem Entwickler von Firestarter ist das Problem aber bekannt und er will sich eine Lösung widmen. Ich bin mir sicher, dass auch andere Entwickler ziemlich schnell einen Weg finden werden, mit dem der gewohnte Komfort bei der Nutzung von Sideloading-Apps wie Kodi zurückkehrt.

Amazon Prime Instant Video bringt „Mr. Robot“ nach Deutschland

Amazon legt derzeit kräftig bei Prime Instant Video nach und verkürzt, meiner Meinung nach, den Abstand zu Netflix kontinuierlich. Nachdem man sich kürzlich schon „Fear The Walking Dead“ sichern konnte, bringt Amazon nun „Mr. Robot“ nun eine weitere Serie exklusiv nach Deutschland und Österreich. Ab dem 20. November 2015 sind alle zehn Folgen der ersten Staffel im Rahmen von Amazon Prime Instant Video abrufbar und das nicht nur in der deutschen Synchronfassung, sondern auch in der englischsprachigen Originalversion. In den USA hat sie Serie bereits überzeugt. Viele Kritiker sind begeistert und bei IMDb kommt „Mr. Robot“ aktuell auf eine Wertung von 9,0.

Amazon Prime Instant bringt "Mr. Robot" nach Deutschland
MR. ROBOT — „hellofriend.mov“ Episode 101 — Pictured: Rami Malek as Elliot — (Photo by: Peter Kramer/USA Network) // Quelle: Amazon Pressemitteilung

In „Mr. Robot“ geht es um die Hauptperson Elliot, gespielt von Rami Malek, der eher isoliert lebt und tagsüber einem normalen Job bei einer Internetsicherheitsfirma nachgeht, außerhalb der Arbeitszeiten aber als Hacker mit guten Absichten aktiv ist. Elliot wird allerdings von Mr Robot, dem Anführer einer anarchistische Hackergruppe, rekrutiert und soll gegen einen großen Konzern arbeiten, für dessen Sicherheit ausgerechnet Elliots Arbeitgeber zuständig ist. Das stellt den Protagonisten natürlich auf eine harte Probe.

Klingt spannend und erfreulicherweise soll das Thema den Machern sehr gut und vor allem realitätsnah gelungen sein. Wer nicht mehr bis zum 20. November 2015 warten will, kann sich die erste Staffel bereits in der englischsprachigen Originalversion bei Amazon Instant Video kaufen. Schluss ist nach der ersten Staffel nicht, die Serie wurde bereits um eine zweite Staffel mit weiteren zehn Folgen verlängert.

Filmeabend bei Amazon Instant Video! Zehn Blockbuster für jeweils nur 0,99 Euro

Ich weiß nicht, ob es ein System gibt und falls das der Fall ist, habe ich es nicht verstanden. Egal! Nach einigen Wochen Pause ist heute wieder Filmeabend bei Amazon Instant Video und wie bei den anderen Aktionen auch, kann man sich heute wieder zehn verschiedene Filme für jeweils nur 0,99 Euro ausleihen. Mir persönlich gefällt die bunte Auswahl diesmal etwas besser, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. Der Filmeabend bei Amazon Instant Video deckt jedenfalls wieder verschiedene Genres ab, da sollte für jeden Filmfan ein passender Streifen dabei sein. Gleich mehrere Filme sind übrigens icht nur in der deutschen Fassung erhältlich, sondern können auf Wunsch auch in der Originalversion (OV) genossen werden. Eine Übersicht der zehn günstigen Filme gibt es direkt bei Amazon.

Filmeabend bei Amazon Instant Video

Wie immer kann man sich die zehn Filme nur heute für lediglich 0,99 Euro leihen. Im Anschluss landen die Streifen in der eigenen Bibliothek und man hat 30 Tage Zeit, um die Wiedergabe zu beginnen. Man ist also nicht gezwungen, den heutigen Freitagabend auf dem Sofa zu verbringen. Hat man die Wiedergabe gestartet, bleiben noch 48 Stunden Zeit, um den Film zu Ende zu gucken. Sind die 30 Tage Leihdauer oder die 48-Stunden-Frist abgelaufen, wird der geliehene Film automatisch wieder aus der persönlichen Bibliothek entfernt. (mehr …)

Amazon Prime Instant Video: Neuigkeiten im Oktober

Amazon Prime Instant Video: Neuigkeiten im Oktober

Der Herbst ist schon da und der Oktober steht vor der Tür. Auch im zehnten Monat des Jahres wird natürlich es wieder neue Inhalte bei Amazon Prime Instant Video geben, die sich Prime-Kunden ohne zusätzliche Kosten ansehen können. Mit dabei sind auch diesmal wieder einige Filme, die noch vor der Free TV-Ausstrahlung verfügbar sein werden, neue Serien bzw. neue Staffeln und auch wieder einige Inhalte, die sich gezielt an Kinder richten. Eine Übersicht. (mehr …)

Anleitung: Fire TV Sideloading per USB – Apps über USB auf dem Fire TV installieren

Vor kurzem habe ich über die App Total Commander geschrieben, einen vollwertigen Datei-Manager für das Fire TV und den Fire TV Stick, der im offiziellen App-Shop von Amazon kostenlos heruntergeladen werden kann. Mit Total Commander kann man aber nicht nur das Dateisystem durchsuchen, der Datei-Manager bietet gleichzeitig die derzeit einfachste Möglichkeit für das Fire TV Sideloading, man kann nämlich ganz einfach Apps über USB auf dem Fire TV installieren – ganz ohne eine ADB-Verbindung oder Tools wie adbFire. Alles was man für das Fire TV Sideloading per USB braucht, ist Total Commander auf dem Fire TV, die APK-Datei der App und ein USB-Stick.

Anleitung: Fire TV Sideloading per USB - Apps über USB auf dem Fire TV installieren

Wollte man bisher per Sideloading Apps auf dem Fire TV installieren, die nicht im offiziellen App-Shop von Amazon zu haben sind, musste man auf eine manuelle ADB-Verbindung oder auf Tools wie adbFire zurückgreifen. Prominentestes Beispiel ist mit Sicherheit Kodi, wollte man das Mediencenter auf dem Fire TV nutzen, kam man an adbFire oder vergleichbaren Programmen kaum vorbei. Mit Total Commander kann man das Fire TV Sideloading nun viel einfacher umsetzen und Apps ganz einfach über USB installieren. Diese Anleitung zeigt, wie es geht.

1. Total Commander auf dem Fire TV installieren

Die Basis für die besonders einfache Methode des Fire TV Sideloading per USB ist die App Total Commander. Der Datei-Manager kann kostenlos im Fire TV App-Shop heruntergeladen werden. Einfach die App „kaufen“, mit dem Fire TV synchronisieren und aus der Cloud installieren.

2. APK herunterladen und auf den USB-Stick verschieben

Damit man eine App per Sideloading auf dem Fire TV installieren kann, braucht man die APK. Das „Android application package“ beinhaltet alle nötigen Installationsdateien. APKs kann man problemlos im Internet über Google aufspüren oder sie direkt aus dem Google Play Store auf den PC herunterladen. Die APK für die Installation von Kodi gibt es direkt auf der offiziellen Webseite zum Download (Unter Android die ARM-Version wählen). Sobald die APK auf dem Rechner ist, verschiebt man sie auf einen angeschlossenen USB-Stick, der im FAT32-Dateisystem formatiert ist.

3. USB-Stick anschließen und Apps über USB auf dem Fire TV installieren

Nun steckt man den USB-Stick mit der APK-Datei in den USB-Port auf der Rückseite des Fire TVs und wartet, bis die Streaming-Box den Stick erkannt und initialisiert hat.

Anleitung: Fire TV Sideloading per USB - Apps über USB auf dem Fire TV installieren

Hat man es vorher noch nicht gemacht, aktiviert man nun noch unter Einstellungen > System > Entwickleroptionen den Punkt „Apps unbekannter Herkunft“. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann die Option nach dem Installieren der App wieder deaktivieren.

Anleitung: Fire TV Sideloading per USB - Apps über USB auf dem Fire TV installieren

Anschließend öffnet man Total Commander und wird von einer Oberfläche begrüßt, die zunächst verwirrend wirken kann. Keine Sorge, das Installieren von Apps über USB könnte kaum einfacher sein. Mit der Fernbedienung des Fire TV und der mittleren Auswahltaste wählt man in der Übersicht am linken Rand einfach den USB-Stick aus.

Anleitung: Fire TV Sideloading per USB - Apps über USB auf dem Fire TV installieren

Daraufhin öffnet sich eine Übersicht mit den Dateien, die auf dem USB-Stick gespeichert sind. Mit Hilfe der Cursortasten navigiert man zu der APK-Datei und wählt sie mit der Auswahltaste aus.

Anleitung: Fire TV Sideloading per USB - Apps über USB auf dem Fire TV installieren

Anschließend öffnet sich ein Fenster mit der Frage „Möchten Sie es installieren?“. Hier wählt man „Installieren“ aus.

Anleitung: Fire TV Sideloading per USB - Apps über USB auf dem Fire TV installieren

Im darauffolgenden Fenster wird man über eventuelle Zugriffsrechte informiert und bestätigt die Installation nochmal mit „Installieren“.

Anleitung: Fire TV Sideloading per USB - Apps über USB auf dem Fire TV installieren

Das war es auch schon. Die App wird nun auf dem Fire TV installiert, was je nach Dateigröße ein wenig Zeit in Anspruch nehmen kann.

Anleitung: Fire TV Sideloading per USB - Apps über USB auf dem Fire TV installieren

Sobald das Fire TV Sideloading per USB abgeschlossen ist, wird man von Total Commander über die erfolgreiche Installation informiert und kann die App mit „Öffnen“ direkt starten oder aber den Vorgang einfach mit „Fertig“ abschließen.

Anleitung: Fire TV Sideloading per USB - Apps über USB auf dem Fire TV installieren

Die Sideloading App ist ab sofort benutzbar und kann über Einstellungen > Anwendungen > Installierte Apps gestartet werden.

Fire TV Sideloading per USB – tl;dr

  • Total Commander aus dem Amazon App-Shop auf dem Fire TV installieren
  • APK besorgen und am Computer oder Notebook auf einen USB-Stick verschieben
  • USB-Stick mit dem Fire TV verbinden
  • ggf. „Apps unbekannter Herkunft“ in den Fire TV-Einstellungen erlauben
  • Total Commander starten
  • USB-Stick auswählen
  • APK-Datei auswählen
  • „Installieren“
  • Fertig

 

SanDisk veröffentlicht offizielle „Made for Amazon“ Micro SD Karte für das neue Fire TV

Das neue Fire TV, das Amazon gestern präsentiert hat, besitzt einen MicroSD-Kartenslot, der die einzige Möglichkeit zu Speichererweiterung ist. Passend dazu hat Amazon sich mit SanDisk zusammengetan und eine offizielle MicroSD-Speicherkarten für das Fire TV der zweiten Generation veröffentlicht.

Made for Amazon Micro SD

Es handelt sich um eine Speicherkarte, die das offizielle „Made for Amazon“-Siegel trägt und „die einzige“ MicroSD-Karte ist, „die für Ihr Fire-Tablet und Fire TV getestet und zertifiziert ist“. Das bedeutet zwar nicht pauschal, dass andere Speicherkarten nicht funktionieren, wer aber auf Nummer sicher gehen möchte, kann bei dem zertifzierten Modell zugreifen.

Die „Made for Amazon“-Speicherkarte ist eine Class 10-Karte mit einer Übertragungsrate von bis zu 48 MB/s und liefert damit genug Leistung für große Datenmengen, wie sie bei hochauflösenden Videos vorkommen können. Die MicroSD-Karte gibt es mit 32 GB, 64 GB und 128 GB Speicher und kann ab sofort vorbestellt werden. Der Erscheinungstermin ist der 30. September 2015 und damit rechtzeitig, bevor die Auslieferung des neuen Fire TVs am 05. Oktober 2015 beginnt. (mehr …)

Neues Fire TV: Speichererweiterung nur per MicroSD – USB nur für Zubehör

Neues Fire TV Speichererweiterung

Update: Amazon hat die Device and Platform Specifications aktualisiert. Beim Eintrag „USB“ steht nun nicht mehr „Accessories Only“, sondern „Accessories and media storage“. Externe Medieninhalte funktionieren also wohl weiterhin auch über USB, auch wenn die klassische Speichererweiterung nur mit einer Micro SD-Karte möglich ist.

Gestern hat Amazon das neue Fire TV der zweiten Generation mit 4K UHD-Auflösung vorgestellt, das im Gegensatz zum Vorgängermodell auf der Rückseite einen Steckplatz für MicroSD-Karten besitzt. Laut der Device and Platform Specifications, ist der MicroSD-Slot beim Fire TV der zweiten Generation offenbar die einzige Möglichkeit, den internen Speicher zu erweitern. Ein USB-Port ist zwar auch beim neuen Fire TV vorhanden, wird aber als „Accessories Only“ deklariert, steht also wohl nur für den Anschluss von Zubehör zur Verfügung. Beim Fire TV der ersten Generation kann man hingegen „Accessories and storage“ lesen.

Neues Fire TV Speichererweiterung

Im Gegensatz dazu ist unter dem Punkt „External Storage“ beim neuen Fire TV „MicroSD up to 128 GB“ eingetragen, während man bei der ersten Generation noch „USB up to 128 GB“ finden kann. Tatsächlich kann man also beim neuen Modell den acht Gigabyte großen Speicher nur noch mit einer MicroSD-Karte erweitern und nicht mehr auf einen USB-Stick zurückgreifen.

Preislich gibt es kaum Unterschiede. Schnelle Class 10-Speicherkarten mit ausreichender Kapazität bekommt man bereits für rund zehn Euro. Hat man sich aber für das Fire TV der ersten Generation einen USB-Stick zur Speichererweiterung zugelegt, fällt die Lösung beim Nachfolger natürlich weg, was ein wenig schade ist.

(mehr …)