Das neue Amazon Echo Lineup in der Übersicht: Echo Dot 3, Echo Plus 2, Echo Show 2 und der Echo Sub

Das neue Amazon Echo Lineup in der Übersicht: Echo Dot 3, Echo Plus 2 , Echo Show und der Echo Sub

Amazon hat ein riesiges Produktfeuerwerk gezündet und sich dabei vor allem auf die smarten Lautsprecher der Amazon Echo-Familie konzentriert. Es gibt einen neuen Echo Dot der 3. Generation für Einsteiger, den frischen Echo Plus der 2. Generation, einen größeren Echo Show und einen dazu passenden Subwoofer, den Echo Sub. Die Geräte sind ab sofort auch in Deutschland vorbestellbar. Schauen wir mal über den Tellerrand und werfen einen Blick auf das neue Amazon Echo Lineup.



Der neue Echo Dot der 3. Generation: Kleiner, neue Optik und ein besserer Klang

Die Amazon Echo-Reihe wurde kräftig überarbeitet und aktualisiert. Für den Einstieg in die Welt der smarten Lautsprecher gibt es jetzt den kleinen Amazon Echo Dot der 3. Generation. Das neue Modell ist noch kleiner, soll aber einen deutlich besseren Klang liefern. Damit das klappt, ist der verbaute Treiber von 1,1 Zoll auf 1,6 Zoll angewachsen. Neu ist auch das Design. Genau wie der große Bruder, kommt jetzt auch der kleine Amazon Echo Dot mit seiner Stoffummantelung daher – und das in drei verschiedenen Farben.

Das neue Amazon Echo Lineup in der Übersicht: Echo Dot 3, Echo Plus 2 , Echo Show und der Echo Sub

Auch die neue Generation bringt Bluetooth und einen Klinkenstecker mit, kann also problemlos mit einem größeren Lautsprecher gekoppelt werden. Der Preis bleibt erfreulicherweise gleich. Wie die Vorgängermodelle kostet der neue Echo Dot 3 regulär 59,99 Euro. Das Gerät ist ab sofort auch in Deutschland vorbestellbar und soll ab dem 11. Oktober 2018 ausgeliefert werden.

Der neue Echo Plus (2. Generation) bringt einen integrierten Temperatursensor mit

Brandneu ist auch der neue Echo Plus (2. Generation). Der smarte Lautsprecher für anspruchsvolle Nutzer bringt nun ebenfalls das moderne Design mit der Stoffummantelung mit und sieht damit, meiner Meinung nach, deutlich besser aus als der Vorgänger. Die Besonderheit des Plus-Modells bleibt der integrierte Smart Home Zigbee-Hub, mit dem sich viele Smart Home-Geräte ohne weiteres Gateway direkt ansteuern lassen. Außerdem ist beim neuen Echo Plus der 2. Generation jetzt ein Temperatursensor mit an Bord, der die Smart Home-Steuerung auf Basis der Raumtemperatur ermöglicht.

Das neue Amazon Echo Lineup in der Übersicht: Echo Dot 3, Echo Plus 2 , Echo Show und der Echo Sub

Im Inneren steckt beim neuen Amazon Echo Plus nun ein 63,5 mm großer Neodymium-Woofer, der im Vergleich zum Vorgängermodell einen besseren Klang verspricht – insbesondere einen intensiveren Bass. Auch beim neuen Echo Plus (2. Generation) ist der Preis unverändert. Das Gerät kann ab sofort inklusive einer passenden Philips Hue White Lampe für 149,99 Euro vorbestellt werden und kommt dann ab dem 11. Oktober 2018 nach Hause.

Der neue Echo Show jetzt mit einem größeren 10 Zoll-Display

Das dritte neue Gerät der Amazon Echo-Familie ist der neue Echo Show (2. Generation). Die auffälligste Neuerung: Statt eines Bildschirms mit 7 Zoll Diagonale ist jetzt ein größeres 10 Zoll-Display verbaut, das fast die gesamte Frontseite einnimmt. Ein größeres Display bietet natürlich noch einmal wesentlich mehr Platz für die vielen Inhalte. Dabei hat man auch gleich das Design noch einmal kräftig überarbeitet. Außerdem hat der neue Echo Show (2. Generation) jetzt genau wie der Echo Plus einen Smart Home-Hub mit an Bord. Zigbee-Geräte können dementsprechend schnell eingerichtet und vor allem auch ohne weiteres Gateway angesteuert werden.

Das neue Amazon Echo Lineup in der Übersicht: Echo Dot 3, Echo Plus 2 , Echo Show und der Echo Sub

Neu ist auch, dass der Echo Show 2 jetzt auch Skype unterstützt und einen Webbrowser mitbringt. Dabei kann man, genau wie beim Fire TV und dem Fire TV Stick, zwischen dem Amazon Silk Browser und Firefox wählen. Damit klappt dann endlich auch YouTube auf dem Echo Show. Der neue Echo Show (2. Generation) ist für 229,99 Euro ebenfalls in ab sofort vorbestellbar und ab dem 11. Oktober 2018 regulär in zwei verschiedenen Farben erhältlich.

Das neue Echo Show (2. Gen.), Schwarz + Philips Hue Lampe

Preis: 229,99 Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

Amazon Echo Sub: Ein Subwoofer mit kräftigen 100 W Leistung

Der neue Amazon Echo Sub rundet das aktualisierte Amazon Echo Lineup ab. Es handelt es sich um ein komplett neues Gerät, nämlich um einen Downfire-Subwoofer, der im Zusammenspiel mit einem Amazon Echo oder einem Amazon Echo Plus für einen kräftigen Klang sorgen soll. Der Amazon Echo Sub kommt mit 15 cm-Tieftönern daher und sorgt mit bis zu 100 W Leistung für ordentlich Bumms.

Das neue Amazon Echo Lineup in der Übersicht: Echo Dot 3, Echo Plus 2 , Echo Show und der Echo Sub

Nutzer können das Gerät mit bis zu zwei Echo-Lautsprechern koppeln und so ein smartes 2.1-System realisieren. Das klappt übrigens kabellos und auch die Einrichtung funktioniert bequem mit der Alexa-App. Der Amazon Echo Sub ist ab sofort für 129,99 Euro vorbestellbar und kommt wie alle anderen neuen Echo-Geräte auch ab dem 11. Oktober 2018 nach Hause.

Meinung zum neuen Amazon Echo Lineup:

Amazon gibt bei den Themen Alexa und Smart Home Gas und stellt diverse überarbeitete und neue Geräte der Echo-Familie vor. Ich finde den neuen Echo Dot der 3. Generation klasse, weil er auch Einsteigern für einen guten Preis die Möglichkeit bietet, mal einen Blick auf die Welt der smarten Lautsprecher zu werfen. Das kleine Einsteigerät sieht wesentlich besser aus, als die Vorgängermodelle und ich hoffe, dass Amazon das Versprechen hält und der neue Echo Dot 3 einen besseren Klang bietet. Der war bei Vorgänger nämlich wirklich schlecht. Beim Echo Show fällt das größere Display auf, mit dem das Gerät nun noch einmal deutlich besser für die Küche oder für den Arbeitsplatz geeignet sein sollte. Klasse ist natürlich, dass endlich YouTube funktioniert. Der Subwoofer Echo Sub ist generell interessant, meiner Meinung nach allerdings etwas zu teuer. Aber: Bald ist Cyber Monday Woche und dann kann man wahrscheinlich das eine oder andere Schnäppchen machen. Unter dem Strich jedenfalls ein solides, gutes Upgrade der Echo-Reihe.

Was meint ihr? Besorgt ihr euch eines der neuen Modelle?

Cyber Monday Woche 2017: Ab Montag gibt es den neuen Echo, Echo Plus und Echo Dot günstiger

Cyber Monday Woche 2017: Ab Montag gibt es den neuen Echo, Echo Plus und Echo Dot günstiger

Am morgigen Montag startet die Amazon Cyber Monday Woche 2017, die sich nahtlos an den derzeit laufenden Coutdown anschließt. Wie in den vergangenen Jahren auch, sind die ersten Angebote schon durchgesickert. Bekannt sind schon die Preise für die verschiedenen Produkte der smarten Amazon Echo-Reihe und auch beim Kindle Papierwhite und dem neuen Fire HD 10-Tablet kann man kräftig sparen.

Amazon Cyber Monday 2017: Smarter Lautsprecher ab 39,99 Euro

Vor allem die Rabatte für die Amazon Echo-Produkt sind vorab schon bekannt. Der Einstieg in die Welt der smarten Lautsprecher mit Alexa-Integration gelingt während der Cyber Monday Woche 2017 schon ab 39,99€, dafür gibt es nämlich den kleinen Amazon Echo Dot, der normalerweise 59,99€ kostet.

Ebenfalls mit 20€ Rabatt zu haben, ist der neue Amazon Echo der 2. Generation. Der große Bruder des Echo Dot bietet sich an, wenn Du nicht nur Alexa nutzen möchtest, sondern das Gerät auch zum Musikhören verwendet werden soll. Der neue Amazon Echo kostet ab morgen nur 79,99€ statt 99,99€. Ein ordentlicher Rabatt für ein Gerät, das es erst seit kurzem gibt.

Außerdem wird es Angebot für den Amazon Echo Plus geben. Der Echo Plus mit integriertem Smart Home Hub geht ab morgen für nur 119,99€ statt 149,99€ über die virtuelle Ladentheke und das vermutlich inklusive einer passenden Philips Hue White E27 LED Lampe.

Kindle Paperwhite eReader und das neue Fire HD 10-Tablet kräftig reduziert

Abseits der Echo-Familie gibt es auch den bekannten eBook-Reader Kindle Paperwhite und dem neuen Fire HD 10-Tablet Sparpotenzial. Der Kindle Paperwhite mit integrierter Beleuchtung, normalerweise für 119,99€ zu haben, wird im Rahmen der Amazon Cyber Monday Woche für nur 79,99€ verschickt. Die größte Ersparnis gibt es beim neuen Fire HD 10-Tablet. Das verkauft Amazon für nur 129,99€ und damit ganze 50€ günstiger.

Alle Preise sollten ab 00:00 Uhr gültig sein. Einfach schon mal ein Bookmark setzen oder ein Knick ins Ohr machen. Sobald es etwas im Bereich Fire TV- und Fire TV Stick zu vermelden gibt, melde ich mich hier im Blog natürlich noch einmal. Außerdem laufen gerade im Rahmen des Countdowns übrigens noch die Aktion mit jeder Menge reduzierter Filme und Serien sowie der Deal mit drei Monaten Music Unlimited für nur 0,99€.

 

Preisangaben ohne Gewähr.

Alexa-Geräte können bald Fire TV & Fire TV Stick steuern

Alexa-Geräte können bald Fire TV & Fire TV Stick steuern

In den USA kommt derzeit ein Update auf das Fire TV und den Fire TV Stick, das es Alexa-Geräten wie dem Amazon Echo erlaubt, die Streaming-Adapter zu steuern. Per Sprachbefehl kann Alexa die Wiederwiedergabe steuern, eine Suche starten und Fire TV-Apps öffnen. In Deutschland gibt es leider noch keine Hinweise auf das nötige Software Update.

Beim Prime Day zugeschlagen und den smarten Lautsprecher Amazon Echo ins Haus geholt? Wer gleichzeitig auch ein Fire TV oder den neuen Fire TV Stick 2 im Wohnzimmer stehen hat, kann sich wohl schon bald über neue Möglichkeiten freuen. Auf der Übersichtsseite der Fire TV- und Fire TV Stick-Software Updates wird in den USA eine Aktualisierung gelistet, mit der die Sprachassistentin Alexa auf entsprechenden Geräten die beiden Streaming-Geräte steuern kann. Auf Zuruf soll es möglich sein, die Wiederwiedergabe zu steuern – das umfasst das Pausieren, das Fortsetzen, das Vor- und Zurückspulen sowie den Start der nächsten Episode. Auch die Suche nach Titeln, Genres oder Schauspielern wird über Alexa-Geräte wie Amazon Echo oder den kleinen Echo Dot funktionieren. Außerdem können zukünftig Apps per Sprachbefehl geöffnet werden.

„You can now use your compatible Amazon Alexa device to control the video playback on your Fire TV device after linking them in the Alexa app. While playing an Amazon video, you can use playback commands like pause, play, resume, fast forward, next episode, and rewind. Also, you can ask Alexa to search for videos by titles, genres, or actors. Or you can ask Alexa to search for an app and open it by saying, “Open [app name] on my Fire TV.““

Im Prinzip lassen sich zukünftig also alle Dinge mit Alexa auf Zuruf erledigen, für die man bisher zur Fernbedienung greifen muss. Im Zusammenspiel mit HDMI-CEC sollte sich beim Aktivieren des Streaming-Gerätes dann im Idealfall auch gleich der Fernseher einschalten.

Damit die Zusammenarbeit zwischen dem Alexa-Gerät und dem Fire TV bzw. Fire TV Stick 2 funktioniert, müssen die beiden Geräte innerhalb der Alexa-App auf dem Smartphone oder im Browser einmalig miteinander verknüpft werden. Auf der deutschen Übersichtsseite für die Fire TV- und Fire TV Stick-Updates taucht die neue Version bisher leider nicht auf.

//Update
Da war wohl jemand bei Amazon in den USA etwas zu früh dran. In der Übersicht mit den neuen Funktionen wurde der Hinweis auf die Steuerung mit Alexa mittlerweile entfernt. Das lässt vermuten, dass die Funktion noch nicht ganz ausgereift ist und wohl erst mit einem späteren Update nachgereicht wird.

Prime Day Knaller! Neuer Fire TV Stick für 29,99 €, Amazon Echo für nur 99,99 € u.v.m.

Prime Day Knaller! Neuer Fire TV Stick für 29,99 €, Amazon Echo für nur 99,99 €

Seit 18:00 Uhr läuft der diesjährige Prime Day mit jeder Menge Angeboten und Rabatten. Abseits der nahezu unüberschaubaren Anzahl von Blitzangeboten, die praktisch im Minutentakt starten, haut Amazon diesmal vor allem bei den hauseigenen Geräten ordentlich raus. Beim neuen Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung, dem Kindle Paperwhite und den Kindle Fire-Tablets gibt es einen üppigen Preisnachlass. Der Knaller ist aber der Preis für den smarten Lautsprecher Amazon Echo, den gibt es nämlich am Prime Day für nur 99,99 € und damit ganze 80 € billiger. Gültig sind die Preise nur für Prime-Mitglieder und bis zum 11. Juni, 23:59 Uhr bzw. solange der Vorrat reicht.

Für alle, die beim neuen Fire TV Stick 2 auf ein Angebot gewartet haben, ist nun die Gelegenheit da. Amazon reduziert den Preis gleich um 25% und verschickt den neuen, wesentlich schnelleren Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung seit 18 Uhr für nur 29,99 €.

eBook-Freunde können am Prime Day ebenfalls kräftig sparen. Den beliebten Kindle Paperwhite mit seinem hochauflösenden Display und der integrierten Beleuchtung gibt es für nur 69,99 € und damit ganze 50 € günstiger. Ebenfalls um 50 € reduziert ist der Premium-eBook-Reader Kindle Voyage.

Auf der Suche nach einem Tablet? Dann hat der Prime Day ebenfalls etwas zu bieten. Praktisch alle Varianten der Kindle Fire-Tablets sind deutlich reduziert. Der günstige Einstieg gelingt mit dem kompakten Fire 7 Tablet, das es heute für nur 34,99 € statt 69,99 € gibt. Die größere und leistungsstärkere Alternative Fire HD 8 gibt es für 59,99 €. Außerdem sind die beiden passenden Kids-Varianten reduziert.

 

Kommen wir zum Knaller, nämlich dem Amazon Echo. Der kostet normalerweise 179,99 €, geht heute aber für nur 99,99 € über die virtuelle Ladentheke. Wer in die Themen smarter Lautsprecher, Sprachassistentin und Smart Home einsteigen möchte, kann also am Prime Day ordentlich sparen. Den kleinen Amazon Echo Dot gibt es ebenfalls deutlich günstiger. Für die Nutzung von Alexa reicht der Echo Dot völlig aus, er hat im Vergleich zum großen Bruder aber einen deutlich schlechteren Lautsprecher integriert und eignet sich deshalb nur bedingt für den Musikgenuss.

Jede Menge Blitzangebote im Minutentakt

Neben den oben genannten Angeboten lohnt sich natürlich auch ein Blick auf die vielen vielen Blitzangebote, die am Prime Day im Minutentakt starten. Die Auswahl reicht von Rasierklingen und SD-Speicherkarten über Bratpfannen und Lebensmittel bis hin zu Fernsehern, Sportgeräten und Heimwerkerbedarf. Zur Übersicht mit allen Blitzangeboten geht es unter amazon.de/primeday.

Noch kein Prime-Mitglied?

Die Angebote am Prime Day sind nur für Prime-Mitglieder. Noch kein Prime-Mitglied? Kein Problem, einfach die 30-Tage-Prime-Probemitgliedschaft nutzen und die rechtzeitige Kündigung nicht vergessen ;).

Amazon Echo und Echo Dot ohne Einladung erhältlich

Amazon Echo und Echo Dot ohne Einladung erhältlich
Beim Blick über den Fire TV-Tellerrand fällt auf, dass ab sofort die smarten Lautsprecher Amazon Echo und Echo Dot ohne Einladung erhältlich sind. Die beiden Geräte bringen die Sprachsteuerung Alexa mit und erledigen auf Zuruf viele Dinge. Der Clou sind die Alexa Skills, mit denen sich die Funktionen beinahe grenzenlos erweitern lassen.

Zu haben sind der Amazon Echo und der kleinere Echo Dot eigentlich schon seit dem 26. Oktober 2016, allerdings musste man sich bisher auf eine Warteliste setzen lassen und warten, bis man eine Einladung zum Kauf erhält. Damit ist jetzt Schluss. Ab sofort kann man sich die beiden Geräte Amazon Echo und Echo Dot ohne Einladung bestellen und ohne lange Wartezeit zuschlagen.

Wecker, Timer, Musik, Termine und mehr auf Zuruf

Beide Geräte werden nach dem Auspacken mit Hilfe der Alexa-App auf dem Smartphone eingerichtet. Direkt nach der Einrichtung können die beiden smarten Lautsprecher bereits viele Aufgaben erfüllen, sobald man ihnen das Aktivierungswort „Alexa“ zuruft. Sprachbefehle wie „Alexa, stelle meinen Wecker auf 8.00 Uhr!“ oder „Alexa, wie ist das Wetter in Bremen?“ und auch Fragen wie „Alexa, wie hoch ist der Berliner Fernsehturm?“ funktionieren sofort. Mit Hilfe der App kann man Alexa außerdem mit Partnerdiensten wie Spotify, dem Google Calendar oder Todoist verbinden. Dann ist auch die Wiedergabe von Musik, das Erstellen und Abfragen von Terminen oder das Füllen der To-do-Liste kein Problem. Sorgen um die Privatsphäre muss man sich übrigens nicht machen. Bei Bedarf lassen sich die sieben integrierten Mikrofone mit einem Tastendruck auf der Oberseite der Geräte komplett abschalten.

Die Alexa Skills erweitern den Funktionsumfang

Richtig praktisch werden der Amazon Echo und der Echo Dot erst mit den richtigen Skills. Dabei handelt es sich um kleine Programme von Drittanbietern, die auf einer Übersichtsseite zu finden sind und sich in der Alexa-App auf dem Smartphone oder im Webinterface unter alexa.amazon.de aktivieren lassen. Auf meinem Amazon Echo laufen die Alexa Skills der Deutschen Bahn, das PONS Wörterbuch Englisch, der Chefkoch.de-Skill und einige kleinere Lösungen für schnelle Abfragen. Außerdem habe ich die tägliche Übersicht, die Alexa auf Zuruf vorliest, mit den Inhalten von Heise Online und der Tagesschau in 100 Sekunden aufgepeppt.

Geplant ist es, dass zukünftig auch viele Geräte bei mir zu Hause über den Amazon Echo und Alexa gesteuert werden. Es stehen Skills für die smarten Glühbirnen der Philips Hue-Reihe, das OSRAM Lightify-System, die Smart Home-Produkte von TP-Link und viele weitere Lösungen schon jetzt bereit und in der Zukunft sollten noch viele weitere Skills dazukommen.

Amazon Echo und Echo Dot ohne Einladung: Echo oder Echo Dot?

Der große Amazon Echo ist für 179,99 € in Schwarz und in Weiß erhältlich. In dem Gerät steckt ein Lautsprecher, der überraschend kräftig ist, wenn man ihn voll aufdreht. Will man den smarten Lautsprecher vor allem für den Musikgenuss verwenden, lohnt es sich, zum großen Modell zu greifen.

Die günstigere Alternative ist der wesentlich günstigere Echo Dot, der ebenfalls in Schwarz und in Weiß zu haben ist. Der kleine Ableger hat lediglich einen kleinen Lautsprecher integriert, der für das Feedback von Alexa genutzt wird. Für die Musikwiedergabe lässt er sich aber via Bluetooth oder mit einem 3,5 mm-Kabel mit Lautsprechern und einer Musikanlage verbinden. Die Faustregel lautet also: Kraftvolle Musikwiedergabe gewünscht? Dann den Amazon Echo aufstellen. Falls nicht, reicht der kleine Echo Dot eigentlich aus.

Da nun Amazon Echo und Echo Dot ohne Einladung zu haben sind, bleibt eigentlich nur noch die Frage offen, wann Alexa denn endlich hierzulande auf das Fire TV kommt…