Firefox für Fire TV unterstützt endlich eigene Lesezeichen

Firefox für Fire TV unterstützt endlich eigene Lesezeichen

Nach dem Update auf Version 2.0 unterstützt der Browser Firefox für Fire TV endlich eigene Lesezeichen und merzt damit einen der größten Nachteile gegenüber dem Silk Browser von Amazon aus.

Als Firefox für Fire TV Ende letzten Jahres veröffentlicht wurde, war es einer meiner Kritikpunkte, dass der Browser keine eigenen Lesezeichen ermöglicht. Bookmarks sind nämlich gerade bei einem Webbrowser für den Fernseher wichtig, damit man nicht jede Webadresse ständig erneut mit der Fernbedienung über die vergleichsweise umständliche OnScreen-Tastatur eingeben muss. Beim Amazon Silk Browser, der praktisch zeitgleich erschienen ist, konnte man von Anfang an eigene Lesezeichen hinzufügen und favorisierte Webseiten dementsprechend unkompliziert aufrufen.

Jetzt haben die Macher Firefox für Fire TV ein Update auf die Version 2.0 spendiert und damit auch endlich eigene Lesezeichen ermöglicht. Die Funktionsweise ist denbkar einfach. Die gewünschte Webseite aufrufen, die Menü-Taste auf der Fire TV-Fernbedienung drücken, zum passenden Symbol navigieren und mit der Auswahltaste bestätigen.

Anschließend steht die Webseite direkt auf dem Startbildschirm des Browser zum schnellen Aufruf bereit. Bei der Gelegenheit kann man dann auch gleich die voreingestellten Bookmarks, die auf amerikanische Nutzer zugeschnitten sind, von der Startseite entfernen. Dafür einfach eines der nicht gewollten Lesezeichen anwählen, die Menü-Taste drücken und „Entfernen“ auswählen.

Firefox für Fire TV

Preis: — Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

Firefox für Fire TV mit neuem Turbo-Modus: Schneller Surfen ohne Tracking und Werbung

Firefox für Fire TV mit neuem Turbo-Modus: Schneller Surfen ohne Tracking und Werbung

Firefox für Fire TV beherrscht ab sofort ein neues Feature. Der neue Turbo-Modus verspricht ein schnelleres Surfen, indem einige Inhalte automatisch geblockt werden.

Neben dem Silk Browser von Amazon ist Firefox für Fire TV der zweite Browser, der seit einiger Zeit für die Fire TV-Geräte zur Verfügung steht und sich dank Videounterstützung vor allem als Alternative zur nicht mehr funktionierenden YouTube App bewährt hat. Die Entwickler haben dem Fire TV-Ableger des bekannten Webbrowsers nun eine neue Funktion spendiert: Den Turbo-Modus.

Der neue Turbo-Modus verspricht ein schnelleres Surfen, weil einige Tracker und Werbebanner automatisch blockiert werden. Das betrifft vor allem JavaScript-Inhalte, die gar nicht erst geladen werden und sich dementsprechend auch nicht mehr negativ auf die Ladezeit auswirken können. Logisch, je weniger Daten geladen werden müssen, desto schneller erscheinen die wichtigen Inhalte. Für den Datenschutz ist es auch nicht schlecht, dass Tracker automatisch blockiert werden.

Beim ersten Start nach dem Update wird man als Nutzer gefragt, ob man den Turbo-Modus aktivieren möchte. Nachträglich funktioniert das einfach in der Sidebar, die man mit der Menü-Taste aufrufen kann. Dort gibt es direkt unter dem Eingabefeld für Webadressen und Suchbegriffe den passenden Schalter, den man auch zum Deaktivieren nutzen kann, falls eine Webseite mit eingeschaltetem Turbo-Modus nicht richtig dargestellt wird.

Firefox für Fire TV mit neuem Turbo-Modus: Schneller Surfen ohne Tracking und Werbung

Firefox für Fire TV

Preis: — Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

(mehr …)

Audible für Fire TV und Fire TV Stick: Hörbucher auf dem Streaming-Adapter

Audible für Fire TV und Fire TV Stick: Hörbucher auf dem Streaming-Adapter

Hörbucher auf dem großen Fernseher genießen? Mittlerweile kein Problem mehr. Amazon hat mit Audible für Fire TV und Fire TV Stick die passende App bereitgestellt. 

Seit einigen Tagen gibt es im Fire TV AppStore Audible für Fire TV und Fire TV Stick. Die App selbst ist natürlich kostenfrei und bringt die Hörbucher des Dienstes auf den großen Fernseher. Das klingt erstmal komisch, macht aber durchaus Sinn, wenn man abends auf dem Sofa ein Hörbuch hören möchte oder einfach kein anderes passendes Gerät in der Nähe ist. Audible für Fire TV und Fire TV Stick ist einfach gehalten und dementsprechend leicht bedienbar. Praktische Zusatzfunktionen, mit der man die Geschwindigkeit anpassen und einen Schlafmodus aktivieren kann, runden den Funktionsumfang ab.

Der Dienst Audible gehört schon seit 2008 zu Amazon und kostet regulär 9,95 Euro im Monat. Dafür bekommt man jeden Monat ein Hörbuch im entsprechenden Gegenwert und kann frei aus dem großen Katalog wählen. Es gibt wohl auch Bücher, die weniger kosten. Dann wird das monatliche Hörbuch-Guthaben natürlich auch nur mit dem entsprechenden Preis belastet. Wer in einem Monat mehr Bücher hören möchte, kann das im Flexi-Abo problemlos tun. Die zusätzlichen Hörbucher werden dann jeweils einzeln abgerechnet und kosten maximal 9,95 Euro.

Neukunden können Audible gerade 90 Tage lang gratis testen – und natürlich jederzeit bequem per Mausklick kündigen (Amazon-Konto > Andere Konten > Audible Abo).

Audible für Fire TV

Preis: — Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

Mozilla Firefox: Noch ein Browser für Fire TV Stick & Fire TV

Mozilla Firefox: Noch ein Browser für Fire TV Stick & Fire TV

Den Mozilla Firefox kennen viele Nutzer sicher vom PC, vom Notebook oder vom Mobilgerät. Jetzt hat es der bekannte Webbrowser auch auf den Fire TV Stick und das Fire TV geschafft. Genau wie der hauseigener Silk Browser von Amazon kann mit dem Firefox im Web surfen, im Fokus steht beim Browser für Fire TV Stick & Fire TV aber die Videowiedergabe. Die App ist dementsprechend eine tolle Alternative zur nicht mehr verfügbaren YouTube App. Es gibt allerdings auch noch Nachholbedarf.

Mozilla Browser für Fire TV Stick & Fire TV: Bequemes Surfen mit der Fire TV-Fernbedienung

Genau wie der seit Ende letzten Jahres erhältliche Silk Browser überzeugt der Firefox für Fire TV Stick und Fire TV vor allem mit einer intuitiven Bedienung, die einfach mit der Fire TV-Fernbedienung klappt. Die Richtungstasten dienen als Cursor und mit der Auswahltaste werden Links oder Eingabefelder angesteuert. Mit der Menütaste gelangt man zu einer Sidebar, in der man Webadressen eingeben oder zurück zur Startseite wechseln kann. Für Webadressen, Suchbegriffe und andere Eingaben steht die bekannte Softwaretastatur des Fire TV-Betriebssystems bereit.

Mozilla Firefox: Noch ein Browser für Fire TV Stick & Fire TV

Guter Ersatz für die YouTube App

Der Firefox Browser für Fire TV Stick & Fire TV bietet sich vor allem als Ersatz für die nicht mehr nutzbare YouTube App an. Die Videowiedergabe steht klar im Fokus, schließlich werden nur wenige Nutzer wirklich am großen Fernseher im Internet surfen. Praktischerweise ist YouTube bereits als Lesezeichen eingestellt, somit kommt man nach dem Start des Firefox Browser schnell und unkompliziert zu dem bekannten Videoportal. Die Nutzung unterscheidet sich dann kaum von der offiziellen YouTube App, man kann sich sogar einloggen und somit auf die persönlichen Abos zugreifen.

Mozilla Firefox: Noch ein Browser für Fire TV Stick & Fire TV

Der Funktionsumfang lässt noch zu Wünschen übrig

Abseits der Kernfunktionen hat der Firefox Browser für Fire TV Stick & Fire TV noch nicht viel zu bieten. Ich habe bisher keine Möglichkeit gefunden, um die Lesezeichen auf der Startseite anzupassen. Das ist schade, da ein Großteil der voreingestellten Bookmarks klar auf US-Anwender abzielt. Außerdem gibt es bisher keine Option für die Desktop-Ansicht. Dementsprechend habe ich auch Sky Go mit dem Firefox noch nicht zum Laufen gebracht. Wer Sky Go ohne Sideloading direkt im Browser nutzen will, muss also weiterhin zum Silk Browser greifen.

Firefox für Fire TV

Preis: — Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

Amazon Silk Browser: Der Browser für Fire TV Stick und Fire TV ist da

Amazon Silk Browser: Der Browser für Fire TV Stick und Fire TV ist da

Mit dem Amazon Silk Browser steht ab sofort ein hauseigener Browser für den Fire TV Stick und das Fire TV bereit. Im Juni letzten Jahres hat sich der von Tablets bekannte Webbrowser erstmals blicken lassen und ist seit Ende November 2017 in den USA verfügbar. Jetzt steht er auch in Deutschland zum Download bereit. Der Browser für Fire TV Stick und Fire TV kann auch Videos abspielen und ist damit eine gute Alternative zur YouTube-App.

Silk Browser für Fire TV Stick und Fire TV: Bequeme Bedienung mit der Fire TV-Fernbedienung

Wie für eine TV-App üblich und von vielen Smart TV-Geräten bekannt, ist die Bedienung ohne Maus und Tastatur oder einen Finger auf dem Display so eine Sache. Amazon hat den Silk Browser für Fire TV Stick und Fire TV aber ganz gut an den großen Bildschirm angepasst. Nach der Installation und dem ersten Start bekommt man eine kurze Einweisung. Mit Hilfe der Optionstaste kann man das Internet durchsuchen oder gezielt eine Webadresse eingeben. Bing ist als Suchmaschine voreingestellt, allerdings stehen in den Einstellungen Google und auch Yahoo! als Alternative bereit. Die Bedienung selbst ist einfach. Der Cursor wird mit den Richtungstasten der Fire TV-Fernbedienung gesteuert und die zentrale Haupttaste dient als praktisch als linke Maustaste zum Auswählen. Für Suchbegriffe und Webadressen steht die klassische Onscreen-Tastatur bereit.

Amazon Silk Browser: Der Browser für Fire TV Stick und Fire TV ist da

Der Silk Browser spielt problemlos Videos ab

Um auf dem großen Fernseher im Netz zu surfen, werden wohl nur die wenigsten Nutzer zum Fire TV greifen. Dafür nimmt man lieber weiterhin das Notebook oder das Tablet zur Hand. Der Silk Browser für Fire TV Stick und Fire TV hat aber einige Fähigkeit, die auf dem TV-Gerät eine wichtige Rolle spielt. Er kann problemlos Videos abspielen. Das ist gerade deshalb interessant, da die YouTube-App ja mittlerweile nicht mehr auf den Streaming-Geräten von Amazon zur Verfügung steht. Der Silk Browser ist eine gute Alternative und Amazon war so freundlich, YouTube auch direkt als Lesezeichen zu hinterlegen.

Amazon Silk Browser: Der Browser für Fire TV Stick und Fire TV ist da

Funktionseinschränkungen im Vergleich zur YouTube-App konnte ich nicht feststellen. Man kann sich sogar bei YouTube einloggen und bekommt dann bequemen Zugriff auf die eigenen Abos und Empfehlungen.

Amazon Silk Browser: Der Browser für Fire TV Stick und Fire TV ist da

Silk Browser

Preis: — Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

Das neue Fire TV mit 4K Ultra HD vs. Apple TV 4K: Die beiden Streaming Adapter im Vergleich

Das neue Fire TV mit 4K Ultra HD vs. Apple TV 4K: Die beiden Streaming Adapter im Vergleich

Amazon und Apple haben im letzten Monat neue Versionen ihrer Streaming Adapter präsentiert: Das neue Fire TV mit 4K Ultra HD und das Apple TV 4K. Beide Geräte ermöglichen die enorm hochauflösende Wiedergabe in 4K-Qualität und bringen mit der HDR-Unterstützung besonders kontraststarke und detailreiche Bilder auf den Fernseher. Während Amazon das neue Fire TV für nur 79,99€ verkauft, werden beim Apple TV 4K gleich 199€ fällig. Wo liegen die Unterschiede? Lohnt sich der saftige Aufpreis für das Apple TV 4K? Es treten an: Das neue Fire TV mit 4K Ultra HD vs. Apple TV 4K.

Das neue Fire TV mit 4K Ultra HD vs. Apple TV 4K: Die Hardware im direkten Vergleich

Werfen wir beim Fire TV mit 4K Ultra HD vs. Apple TV 4K Vergleich zunächst einen Blick auf die Hardware. Während das neue Fire TV von Amazon als Dongle konzipiert ist und direkt in den HDMI-Eingang des Fernsehers gesteckt wird, kommt der Streaming-Adapter von Apple als klassische Box daher. Das kleine und vor allem sehr leichte Gerät von Amazon verschwindet also im Idealfall komplett hinter dem Fernseher, während das Apple TV 4K daneben oder darunter positioniert wird.

Was die Leistungsfähigkeit angeht, zieht das neue Fire TV mit 4K Ultra HD deutlich den Kürzeren. Wer die Smartphones und Tablets von Apple kennt, weiß, dass die selbstentwickelten Chips enorm leistungsstark sind und das gilt natürlich auch für den Apple A10X Fusion mit sechs Kernen und bis zu 2,38 GHz, der Leistung satt verspricht. Im neuen Fire TV von Amazon steckt hingegen der Amlogic S905z mit vier Kernen, der im Benchmark selbst hinter dem Prozessor des älteren Fire TV (2. Generation) zurückbleibt. Für Anwender, die lediglich in 4K HDR-Qualität streamen möchten, sicher kein Problem, dafür reicht die Leistung des neuen Fire TV aus, aber wenn es um mehr geht, hat das Apple TV 4K im Kampf das neue Fire TV mit 4K Ultra HD vs. Apple TV 4K dann doch deutlich die Nase vorn.

Große Unterschiede gibt es auch beim internen Speicher. Das Fire TV hat nur 8 GB im Gepäck, während man beim neuen Apple TV zwischen einer 32 GB- und einer 64 GB-Variante wählen kann – auf der Box von Apple steht also deutlich mehr Speicherplatz für Apps und eigene Inhalte bereit. Erfreulich ist die Tatsache, dass die Streaming-Box von Apple einen Gigabit-Ethernet-Anschluss für die stabile und schnelle Kabelverbindung mitbringt, während man beim neuen Fire TV mit 4K Ultra HD zu einem optional erhältlichen Adapter greifen muss. Auf einen digitalen Audioausgang oder einen USB-Anschluss verzichten allerdings beide Hersteller.

  Das neue Fire TV mit 4K Ultra HD Apple TV 4K
  Derzeit nicht verfügbar EUR 199,00 (32 GB)
EUR 219,00 (64 GB)
Maße und Gewicht
Maße 65 mm x 65 mm x 15 mm 98 mm x 98 mm x 35 mm
Gewicht 87,1 g 425 g
Prozessor
Chip Amlogic S905z A10X Fusion
Kerne 4 6
Taktrate max. 1,5 GHz max 2,38 GHz
Grafikprozessor
GPU Mali450 MP3 integriert
Speicher
Arbeitsspeicher 2 GB 3 GB
Interner Flashspeicher 8 GB 32 GB / 64 GB
Verbindungen & Anschlüsse
WLAN Dual Band MIMO 802.11a/b/g/n/ac Dual Band MIMO 802.11a/b/g/n/ac
LAN / Ethernet Ja (nur mit optionalem Adapter) Ja
Bluetooth Bluetooth 4.2 Bluetooth 5.0
Digitaler Audioausgang Nein Nein
USB-Anschluss Nein (nur Micro USB für die Energieversorgung) Nein
SD-Kartenleser Nein Nein
Infrarotempfänger Nein Ja
HDMI-Ausgang 1x 1x
Eingabegeräte
Voice-Remote Ja Ja
USB-Eingabegeräte Nein Nein
Steuerung per Smartphone-App Ja Ja
Videowiedergabe
max. Auflösung 2160p 4K mit 60 fps 2160p 4K mit 60 fps
High Dynamic Range (HDR) Ja (HDR10) Ja (HDR10, Dolby Vision)
Codec H.265 (HEVC) Ja Ja

Das Ökosystem: Filme, Serien, Apps und Spiele

Beide Anbieter, Amazon und Apple, stellen ein hervorragendes Ökosystem mit zahlreichen Inhalten für ihre Streaming-Adapter bereit. Bei Amazon Video und iTunes gibt es neueste Blockbuster und Serien in der Regel unmittelbar nach der DVD- bzw. Blu-ray-Veröffentlichung oder der TV-Premiere in den USA. Ein Klick mit der Fernbedienung reicht und schon kann man sich Titel dauerhaft kaufen oder zeitlich begrenzt leihen. Einige 4K HDR-Inhalte stehen bereits zum Streamen bereit und man kann davon ausgehen, dass die beiden Geräten endlich auch etwas mehr Schwung in die Sache bringen und zukünftig noch mehr Filme und Serien in 4K-Qualität und mit der HDR-Technik angeboten werden. Beim neuen Fire TV mit 4K Ultra HD ist Amazon Video und Amazon Prime Video tief ins System integriert, beim Apple TV 4K soll die passende App nun demnächst endlich nachgereicht werden. Ein großer Nachteil des Apple TV ist dann endlich eliminiert. Bei beiden Boxen kann man mit Apps wie Netflix und den Mediatheken der TV-Sender noch viel mehr Inhalte abrufen. Kodi lässt sich beim Fire TV einfach per Sideloading nachrüsten, beim neuen Apple TV 4K geht das nicht so ohne weiteres. Für viele Nutzer ist das beim Vergleich das neue Fire TV mit 4K Ultra HD vs. Apple TV 4K ein wichtiges Argument für den Streaming Adapter von Amazon.

Beim Thema Apps hat Apple meiner Meinung nach eindeutig die Nase vorn. Den Fire TV App Shop halte ich einfach für eine Zumutung, sowohl auf dem Gerät selbst als auch im Browser. Völlig überladen mit jeder Menge Apps, die kein Mensch braucht. Manchmal habe ich das Gefühl, dass bei Amazon jeder Hobby-Entwickler ungeprüft seine Software abladen darf. Apple steht hingegen nicht nur für eine optisch wesentlich schönere Lösung, sondern auch für hochwertigere Apps. Das gilt dann insbesondere auch für die Spiele. Während das Fire TV nie wirklich zum Gaming-Gerät geworden ist, bewirbt man das neue Fire TV mit 4K Ultra HD nicht einmal mehr damit. Für das Apple TV 4K stehen hingegen zahlreiche Games zum Download bereit, die zwar den Titeln auf  echten Konsolen nicht das Wasser reichen können, für die kurzweilige Abwechslung aber ganz spaßig sind.

Beim Apple TV 4K ist die Zusammenarbeit mit anderen Geräten des Herstellers natürlich toll. Vor allem AirPlay ist eine ziemlich praktische Sache, wenn man Dinge ganz einfach und drahtlos vom iPhone oder iPad auf den großen Fernsehen bringen möchte. Alexa und Siri nehmen sich meiner Meinung nach nicht viel, auch wenn Alexa gefühlt etwas besser mit der deutschen Sprache zurechtkommt.

Fazit

79,99€ vs. 199,00€. Im Vergleich das neue Fire TV mit 4K Ultra HD vs. Apple TV 4K ist der Streaming Adapter von Amazon beim Preis-Leistungs-Verhältnis ganz weit vorne. Der kleine Dongle ist zwar auf dem Papier deutlich leistungsschwächer, sollte 4K HDR-Inhalte aber ruckelfrei auf passende LED-Fernseher bringen. Für Nutzer, die einfach nur Filme und Serien streamen möchten, ist das deutlich günstigere Gerät deshalb wohl häufig die bessere Wahl. Hier und da ist das Apple TV 4K dann aber doch deutlich besser. Vor allem beim Thema Apps, da hat Apple einfach eine bessere Lösung und offensichtlich auch deutlich strengere Zugangskontrollen. Die Konsequenz: Zahlreiche hochwertige Apps und Spiele und nicht ein App Shop, bei dem man das Gefühl hat, dass Quantität vor Qualität steht. Auf der anderen Seite kann man beim Fire TV ganz einfach Kodi installieren, was für viele Nutzer ein ganz wichtiges Kaufkriterium ist. Wer sich bereits eine ordentliche Sammlung an Filmen und Serien bei iTunes zugelegt hat, kommt aber am Apple TV 4K kaum vorbei und auch Nutzer, die bereits andere Geräte von Apple einsetzen, können darüber nachdenken, ob Funktionen wie AirPlay nicht den hohen Aufpreis wert sind.

tl;dr
Das neue Fire TV mit 4K Ultra HD ist für den Preis ein wirklich tolles Gerät und verspricht problemlos Streaming in 4K HDR-Qualität. Das Apple TV ist wesentlich teurer, hat aber auch deutlich mehr Leistung zu bieten und hat bei den Apps die Nase vorn. Die Möglichkeit, Kodi ganz einfach per Sideloading zu installieren ist für viele Nutzer wichtig und ein Pro-Argument auf der Seite des Fire TV. Das Apple TV 4K hat im Gegenzug einen Ethernet-Anschluss integriert und bietet iPhone- und iPad-Nutzern mit AirPlay eine tolle Möglichkeit, um Inhalte vom Mobilgerät auf den Fernseher zu übertragen. Wer einfach nur Filme und Serien abrufen möchte, ist mit dem deutlich günstigeren Fire TV gut beraten. Wenn man mehr will und sich vielleicht schon im Apple-Universum bewegt, kann sich der Aufpreis für das Apple TV 4K lohnen.

Amazon Silk Browser lässt sich auf dem Fire TV blicken

Amazon Silk Browser lässt sich auf dem Fire TV blicken
Es gibt wieder einen neuen Hinweis darauf, dass Amazon Fire TV- und Fire TV Stick-Besitzer wohl bald mit dem hauseigenen Silk Browser beglückt. Die als Beta-Version gekennzeichnete App war für kurze Zeit sichtbar, wenn man eine Sprachsuche gestartet hat. Es liegt die Vermutung nahe, dass die App derzeit intern getestet wird und in Zukunft auf die Streaming-Adapter von Amazon kommt.

Amazon hat mehr oder weniger selbst für den neusten „Leak“ in Sachen Silk Browser auf dem Fire TV und dem Fire TV Stick gesorgt. Für einen kurzen Zeitraum wurde für die Sprachsuche innerhalb von Apps neben Amazon Music und Youtube als dritte Option auch der Silk Browser angezeigt. Der „Beta“-Banner spricht laut aftvnews.com dafür, dass derzeit ein interner Test mit Mitarbeitern läuft. Für Otto Normalverbraucher war der Silk Browser nicht nutzbar, nach dem Öffnen gab es lediglich einen leeren Bildschirm zu sehen.

Silk Browser: Ein Webbrowser auf dem Fire TV und dem Fire TV Stick?

Wenn der Silk Browser tatsächlich auf das Fire TV und den Fire TV Stick, steht Nutzern ein vollwertiger Webbrowser zur Verfügung. Klingt erstmal ungewöhnlich, ein Browser auf einem Streaming-Gerät? Natürlich wird niemand auf dem großen Fernseher im Netz surfen, Online-Shops durchstöbern oder E-Mails beantworten. Ich erinnere mich aber zum Beispiel an die Handball-WM Anfang des Jahres, die man lediglich per Streaming verfolgen konnte. Ich musste dafür im Januar zum Browser des Smart TV greifen und das ist ja gerade bei älteren Geräten im Vergleich zum Fire TV und dem (neuen) Fire TV Stick eine echte Qual. Für solche Dinge wäre ein Webbrowser dann schon nützlich, zumal er sich vermutlich bequem mit der Sprachfernbedienung steuern lassen wird. Vielleicht lässt Amazon sich ja auch noch ein paar Besonderheiten für den Silk Browser auf dem Fire TV einfallen.

Übrigens: Beliebte Browser wie Google Chrome und Firefox lassen sich schon jetzt problemlos per Sideloading auf dem Fire TV und dem Fire TV Stick installieren. Für die Nutzung braucht man allerdings eine angeschlossene Maus oder eine Lösung wie Remote for Fire TV. Spaß macht die Bedienung so nicht.

(mehr …)

Facebook Video App für Fire TV & Fire TV Stick veröffentlicht

Facebook Video App für das Fire TV & den Fire TV Stick veröffentlicht

Knapp zwei Wochen nach der Ankündigung, ist ab sofort die Facebook Video App für das Fire TV und den Fire TV Stick im Appstore verfügbar. Mit der kostenlosen App lassen sich Videos aus dem sozialen Netzwerk bequem auf dem großen Fernseher betrachten. Nach einer kurzen Verknüpfung mit dem eigenen Facebook-Konto bekommt man Zugriff auf Videos von Freunden, bewegte Bilder von abonnierten Seiten und Live-Videos.

Facebook Video App für Fire TV & Fire TV Stick: Einfache Einrichtung ohne nervige Passworteingabe

Die Facebook Video App für das Fire TV und den Fire TV Stick lässt sich erfreulich einfach einrichten. Die nervige Eingabe der Zugangsdaten mit der Fire TV-Fernbedienung entfällt, stattdessen bekommt man nach dem Download und dem ersten Start einen achtstelligen Code auf dem Fernseher präsentiert. Dann setzt man sich kurz an den PC oder schnappt sich das Smartphone und verknüpft die Facebook Video App mit Hilfe des Codes unter facebook.com/device mit dem eigenen Facebook-Konto. Dabei wird man auch vorab auch umfassend über die Berechtigungen der App informiert, die sich auf das Nötigste zu beschränken. Beiträge veröffentlichen oder ähnliche unschöne Dinge kann die App jedenfalls nicht.

Bequemer Zugriff auf Videos von Freunden und Seiten

Nach der kurzen Einrichtung kann man sich mit der Facebook Video App bequem Videos aus dem sozialen Netzwerk auf dem großen TV-Gerät ansehen. Innerhalb der App bekommt man zunächst eine Übersicht von Videos präsentiert, die von Freunden und Bekannten geteilt wurden. Im Handumdrehen kann man mit der Fire TV-Fernbedienung aber auch zu den Videos von Seiten navigieren, bei denen man den „gefällt mir!“-Button angeklickt oder ein Abo für die Beiträge hinterlassen hat. Außerdem kann man mit der App durch eine Auswahl von weltweit ausgewählten Live-Videos stöbern. Für Facebook-Nutzer ist die kostenlose App auf jeden Fall mal einen Blick wert.

Facebook

Preis: — Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

 

Beliebtes Brettspiel Ticket to Ride erreicht das Fire TV und den Fire TV Stick

Ticket to Ride erreicht das Fire TV und den Fire TV Stick

Wer Brettspiele und Gesellschaftsspiele mag, hat mit Sicherheit schon von Ticket to Ride gehört. Das beliebte Brettspiel, das in Deutschland Zug um Zug heißt, wurde 2004 zum Spiel des Jahres gekührt und ist in den Verkaufscharts regelmäßig ganz oben anzutreffen. Der digitale Ableger von Ticket to Ride steht ab sofort auch für das Fire TV und den Fire TV Stick zur Verfügung und ermöglicht dort neben dem Spielen gegen vier K.I.-Gegner auch einen lokalen Multiplayer für bis zu vier Spieler und Online-Begegnungen über die Gerätegrenzen hinweg. Gesteuert wird das Spiel ganz einfach mit der Fire TV Fernbedienung oder einem angeschlossenen Gamecontroller.

Ticket to Ride ist ab sofort im Amazon App-Shop zu haben und mit allen Generationen von Fire TV und Fire TV Stick kompatibel. Ein interaktives Tutorial erleichtern den Einstieg und erklärt die Steuerung, die auch einfach mit der Fire TV Fernbedienung funktioniert. Im Singleplayer-Modus kann man alleine gegen bis zu vier K.I.-Spieler antreten, mit dem lokalen Multiplayer lässt sich das Spiel mit bis zu vier Personen vor einem Fernseher spielen. Dabei wird die Fernbedienung einfach der Reihe nach weitergereicht. Komplettiert wird Ticket to Ride von einem Online-Multiplayer, in dem man gegen andere Fire TV-, iPhone-, iPad-, Android-, Mac- und PC-Spieler antreten kann.

Ticket to Ride erreicht Fire TV und Fire TV Stick

Im Kaufpreis ist das Spiel mit dem offiziellen Spielplan und den originalen Grafiken enthalten. Genau wie beim Brettspiel sind darüber hinaus aber noch Erweiterungen erhältlich. Per In-App-Kauf stehen auf Wunsch Spielpläne von Indien, Europa, der Schweiz, Asien, Skandinavien sowie die Erweiterung USA 1910 bereit.

Ticket to Ride

Preis: 4,99 Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

Downloader für Fire TV & Fire TV Stick: Sideloading war noch nie so einfach

Downloader für Fire TV & Fire TV Stick: Sideloading war noch nie so einfach

Elias Saba, der Mann hinter aftvnews.com, hat mit Downloader eine App in den App-Shop gebracht, mit der das Sideloading auf dem Fire TV und Fire TV Stick zum Kinderspiel wird. Die Installation von Apps wie Kodi, SPMC und Sky Go, die nicht im offiziellen App-Shop von Amazon zu haben sind, gelingt mit der neuen App im Handumdrehen. Man benötigt lediglich die URL zur APK-Datei, Downloader lädt die Datei daraufhin herunter und installiert die App im Anschluss auf Knopfdruck. 

Downloader: URL eingeben, ein paar Buttons klicken, fertig

Downloader ist die erste App von Elias Saba und gleich ein Volltreffer. Der Macher hat zwar ein ausgeklügeltes Design verzichtet und gibt zu, dass eventuell noch ein paar Bugs vorhanden sind, die App löst aber ein großes Problem auf einfache Art und Weise. Das Sideloading von „inoffiziellen“ Apps wie Kodi und Sky Go war nämlich bisher für Otto Normalverbraucher und weniger technikaffine Menschen noch nicht einfach genug, schließlich musste man zu adbLink greifen und sich mit IP-Adressen rumärgern oder mit Dateiexplorern wie Total Commander hantieren. Mit Downloader fällt das weg, man gibt einfach die URL zur APK-Datei ein, klickt auf „Download“ und schon verrichtet die App ihren Dienst. Vorab sollte man natürlich sicherstellen, dass auf dem Fire oder Fire TV Stick die Installation von Apps unbekannter Herkunft erlaubt ist (Einstellungen -> System > Entwickleroptionen).

Downloader für Fire TV & Fire TV Stick: Sideloading war noch nie so einfach

Auf Links zu den APK-Dateien verzichte ich hier, weil ich gerade im Fall von Sky Go keinen Ärger haben will. Google ist an dieser Stelle aber mit Sicherheit eine große Hilfe. Elias hat außerdem selbst Links zu den aktuellen Versionen von Kodi und SPMC bereitgestellt:

  • Kodi:    http://bit.ly/kodi161arm
  • SPMC:    http://bit.ly/spmc1642app

Die Kurzlinks werden einfach oben in das entsprechende Eingabefeld übertragen. Wer sich die ziemlich nervige Eingabe mit der Fire TV-Fernbedienung sparen möchte, kann alternativ zur offiziellen Remote App für das Smartphone greifen, mit der sich eine vernünftige Softwaretastatur nutzen lässt. Im Anschluss einfach „Download“ auswählen und schon beginnt Downloader mit dem Herunterladen der APK-Datei.

Sobald der Download der APK abgeschlossen ist, öffnet sich automatisch ein Fenster für die Installation von Kodi, Sky Go, SPMC und anderen Apps. Hier wird man darüber informiert, welche Berechtigungen die App einfordert und bekommt auch Datenschutzinformationen geliefert. Um die Software zu installieren wird einfach am unteren Rand „Installieren“ ausgewählt.

Downloader für Fire TV & Fire TV Stick: Sideloading war noch nie so einfach

Je nach App kann die Installation ein paar Minuten lang dauern. Sobald dann aber die Einblendung „App installiert“ erscheint, ist das Sideloading abgeschlossen und man kann die App entweder sofort öffnen oder später bequem über den App Launcher starten.

Downloader für Fire TV & Fire TV Stick: Sideloading war noch nie so einfach

Downloader

Preis: — Euro

Preisangabe ohne Gewähr.