Nur für das Fire TV 2: Software-Update 5.2.4.2 behebt wohl kleinere Fehler

Nur für das Fire TV 2: Software-Update 5.2.4.2 behebt wohl kleinere Fehler

Amazon verteilt gerade das Software-Update 5.2.4.2. Es handelt sich wohl nur um eine kleine Aktualisierung, die lediglich ein paar Fehler behebt und ausschließlich für das Fire TV der 2. Generation gedacht ist.

In den USA wird gerade eine neue Software-Version für das Fire TV mit 4K Ultra HD ausgerollt. Mein Fire TV 2 wurde bisher nicht mit dem Update auf Fire OS 5.2.4.2 ausgestattet, allerdings taucht die Aktualisierung auch hierzulande auf der Übersichtsseite von Amazon auf.

Dort ist die Software-Version 5.2.4.2 (574262620) nur für das Fire TV der 2. Generation gelistet, alle anderen Streaming-Adapter bleiben offenbar bei Fire OS 5.2.4.1. Der Changelog ist unverändert und beinhaltet die zahlreichen Änderungen rund um Alexa und die neue Oberfläche, die Fire OS 5.2.4.1 im April mit im Gepäck hatte. Das spricht dafür, dass es keine neuen Funktionen gibt und mit dem Software-Update 5.2.4.2 einfach ein paar kleinere Fehler beim Fire TV 2 ausgebügelt werden.

Eile ist wohl nicht geboten, weshalb man sich bequem zurücklehnen und auf die automatische Aktualisierung warten kann. Alternativ einfach jeden Tag mal kurz unter Einstellungen > Gerät > Info > Verfügbarkeit von Systemupdates prüfen gucken, ob das Update zur Installation bereitsteht.

 

Software Update 5.2.4.1 mit Alexa wird in Deutschland verteilt

Software Update 5.4.2.1 mit Alexa wird in Deutschland verteilt

Das Software Update 5.2.4.1, das die Sprachassistentin Alexa und die neuen Oberfläche für alle Fire TV- und Fire TV Stick-Generationen mit im Gepäck hat, wird nun auch in Deutschland verteilt. Mein Fire TV mit 4K Ultra HD (Fire TV 2) hat das Update bereits erhalten und über Twitter erreichen mich Meldungen von Nutzern, die von aktualisierten Fire TV Sticks berichten.

Knapp zwei Wochen nachdem das Software Update 5.2.4.1 in den USA erstmals aufgetaucht ist, wird die Aktualisierung nun auch in Deutschland ausgerollt. Amazon rüstet damit pünktlich einige Funktionen nach, die den neuen Fire TV Stick 2 ausmachen. Der sollte bei Vorbestellern morgen in den Versand gehen und am 20. April geliefert werden. Konkret handelt es sich bei den neuen Funktionen einerseits um die modernere und frischere Benutzeroberfläche, die schon seit ein paar Monaten auf dem Fire TV 2 zum Einsatz kommt. Das Software Update 5.2.4.1 reicht die neue Oberfläche für den alten Fire TV Stick und das Fire TV 1 nach. Außerdem hat das Update die Sprachassistentin Alexa mit im Gepäck, die sich vielseitig einsetzen lässt. Alexa öffnet auf Zuruf Apps („Öffne Netflix!“), startet die Wiedergabe von Filmen und beantwortet Fragen. Alexa kann den aktuellen Wetterbericht anzeigen („Wie wird das Wetter heute in Bremen?“) und allgemeine Informationen abrufen („Wie hoch ist der Berliner Fernsehturm?“). Außerdem stehen mittlerweile mehr als 1000 Alexa Skills bereit, mit denen der Funktionsumfang deutlich ausgebaut werden kann. Davon abgesehen habe ich in der neuen Firmware 5.2.4.1 ein paar weitere Neuerungen entdeckt, auf die ich in eigenen Artikeln näher eingehen werde.

Das Update wurde noch nicht automatisch installiert? Dann einfach mal unter Einstellungen > System > Info > Verfügbarkeit von Systemupdates prüfen gucken, ob die Aktualisierung manuell angeschubst werden kann. Falls das nicht funktioniert, ist wohl noch ein paar Tage Geduld gefragt.

Update 5.2.4.0 mit der neuen Fire TV Oberfläche wird in Deutschland verteilt

Update 5.2.4.0 mit der neuen Fire TV Oberfläche wird in Deutschland verteilt

Nachdem das Update 5.2.4.0 mit der neuen Benutzeroberfläche schon seit rund zwei Wochen in den USA verteilt wird, kommen jetzt auch in Deutschland die Besitzer eines Fire TV 2 in den Genuss der neuen, frischen Optik. Die Aktualisierung wird derzeit großflächig verteilt.

Vorgestern war es endlich soweit, mein Fire TV der zweiten Generation hat das Fire OS Update 5.2.4.0 mit der neuen Oberfläche spendiert bekommen. In den sozialen Netzwerken und selbst hier in den Kommentaren kann man immer öfter lesen, dass das Update mittlerweile viele Geräte erreicht und somit auch in Deutschland flächendeckend verteilt wird. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit macht die neue Nutzeroberfläche auf mich einen wirklich guten Eindruck. Im Vergleich zur alten, etwas eingestaubten Variante wirkt die neue Oberfläche deutlich moderner und auch die Benutzerfreundlichkeit passt. Mit Sideloading-Apps wie Kodi oder Sky Go gibt es keine Probleme, die funktionieren weiterhin. Die Symbole auf der Startseite fügen sich nicht ganz so nahtlos in die Reihe der offiziellen Apps aus dem App-Shop ein, aber das kann man wohl verschmerzen. Abseits der neuen Optik habe ich schon ein paar Neuerungen entdeckt, die ich in den nächsten Tagen hier etwas genauer unter die Lupe nehmen werde.

Noch kein Update bekommen? Einfach mal unter Einstellungen > System > Info > Verfügbarkeit von Systemupdates prüfen versuchen, das Update manuell anzuschubsen. Die Geräte der ersten Generation, also das Fire TV und der Fire TV Stick, sollen das Update wohl später auch bekommen. Zumindest beim Fire TV Stick ist das aber wohl mit Vorsicht zu genießen, denn der kommt ja bei der alten Oberfläche schon ins Schwitzen.

 

So sieht die neue Oberfläche von Fire TV & Fire TV Stick aus

So sieht die neue Oberfläche von Fire TV & Fire TV Stick aus

Das Fire TV und der Fire TV Stick bekommen von Amazon bald eine neue Benutzeroberfläche spendiert, die deutlich moderner und frischer aussieht. In den USA hat man jetzt Screenshots an die Presse verteilt, deshalb können wir uns nun einen ersten Eindruck machen und die neue Oberfläche für das Fire TV und den Fire TV Strick erstmals in voller Pracht bewundern. Das neue User Interface soll noch in diesem Jahr per Softwareupdate auf die Geräte kommen. 

Zeitgleich mit der Vorstellung des neuen Fire TV Stick 2 in den USA hat Amazon auch eine neue Benutzeroberfläche für das Fire TV und den Fire TV Stick angekündigt. Wer genau hingeguckt hat, konnte im Promo-Video zum neuen Streaming-Stick einen ersten Blick auf das neue User Interface werfen. In den Vereinigten Staaten hat Amazon nun Medien wie variety.com hochauflösende Screenshots zukommen lassen, die einen wesentlich besseren Eindruck vermitteln als die verschwommenen Screenshots aus dem Werbevideo. Das Hauptmenü auf dem Homescreen wandert vom linken Bildschirmrand nach oben und ist nun horizontal angeordnet. Dort bekommt man wie gewohnt Zugriff auf die Startseite, den „Meine Videos“-Bereich, Filme, Serien, Apps und Einstellungen. Apps und Spiele werden zukünftig offenbar unter dem Menüpunkt Apps zusammengefasst werden. Fotos und Musik fehlen komplett und werden durch eigenständige Apps ersetzt.

Neue Oberfläche von Fire TV & Fire TV Stick: Komplett neue Startseite

Der große Banner unter dem Hauptmenü, der auf dem Bild die gerade um eine vierte Staffel verlängerte Amazon Original-Serie Bosch zeigt, soll laut variety.com Lust auf Inhalte von Amazon Video und „ausgesuchten Partnern“ machen. Wobei sich die Auswahl der Partner in Deutschland mangels Add-on Subscriptions derzeit noch in Grenzen hält. Unter dem Banner präsentiert die neue Startseite dann die „Aktuell“-Sektion, in der kürzlich angesehene Videos zu entdecken sind. Ob dort in Zukunft auch weiterhin verwendete Apps erscheinen, bleibt zunächst offen. Direkt unter der „Aktuell“-Sektion zeigt der Screenshot der neuen Fire TV-Oberfläche nämlich eine eigene Leiste für „Meine Apps & Spiele“. Nutzer sollen selbst auswählen können, welche Apps und Spiele dort angezeigt werden und somit besonders schnell erreichbar sind.

Neues User Interface wirkt deutlich moderner

Insgesamt wirkt die Oberfläche deutlich moderner und das wird sich vermutlich auch positiv auf die Bedienung auswirken. Eine große Umstellung wird die neue Benutzeroberfläche aber nicht erfordern. Eine zweiter Screenshot zeigt die neue Oberfläche von Fire TV & Fire TV Stick nach der Auswahl einer Serie.

So sieht die neue Oberfläche von Fire TV & Fire TV Stick aus

Der Aufbau ist praktisch unverändert zum aktuellen User Interface, trotzdem erscheint das Design durch das große Vorschaubild im Hintergrund und die überarbeiteten Grafiken deutlich attraktiver.

So sieht die neue Oberfläche von Fire TV & Fire TV Stick aus
neu vs. alt

Neue Oberfläche kommt per Softwareupdate

Die neue Oberfläche soll noch in diesem Jahr ausgerollt werden und die Streaming-Adapter von Amazon per Softwareupdate erreichen. Zum Auftakt werden die Geräte der aktuellen Generation die neue Benutzeroberfläche erhalten, also das Fire TV mit 4K Ultra HD (Fire TV 2) und der neue Fire TV Stick 2, der gerade in den USA erschienen ist und ebenfalls noch in diesem Jahr hierzulande erhältlich sein sollte. Im Anschluss sollen dann auch die älteren Geräte der ersten Generation das Update mit dem neuen User Interface erhalten.

 

Deal! Das Fire TV 4K Ultra HD für nur 84,99 Euro

Fire TV 4K Ultra HD

Nachdem es lange Zeit ruhig war, gibt es endlich mal wieder einen Deal für alle, die auf der Suche nach dem Fire TV mit 4K Ultra HD sind. Das Fire TV der 2. Generation ist aktuell direkt bei Amazon für nur 84,99 Euro zu haben und kommt somit im Vergleich zum Normalpreis ganze 15 Euro günstiger nach Hause. Der große Versandhändler hat damit ein Angebot von Media Markt gekontert, da bekommt man das Fire TV mit 4K Ultra HD aktuell im Online-Shop ebenfalls für 84,99 Euro, muss aber zusätzlich 4,99 Euro Versandkosten zahlen, falls man das Gerät nicht in einer Filiale abholt.

Das Fire TV mit 4K Ultra HD für nur 84,99€

Das Fire TV der 2. Generation lohnt sich wegen der 4K-Unterstützung natürlich vor allem für Streaming-Fans, die einen Ultra HD-Fernseher besitzen. Amazon Video hat mittlerweile eine beachtliche Menge 4K UHD-Content im Katalog und auch Netflix schiebt immer wieder besonders hochauflösende Inhalte nach. Davon abgesehen überzeugt das Fire TV mit 4K Ultra HD durch eine deutlich bessere Leistung, insbesondere im Vergleich zum Fire TV Stick. Wer also regelmäßig Games spielen will, ist in den meisten Fällen ebenfalls gut mit der Streaming-Box beraten.

Fire TV reduziert: Neues Fire TV mit 4K Ultra HD wieder für 84,99 Euro zu haben

Fire TV reduziert

Wer will nochmal, wer hat noch nicht? Amazon hat erneut das Fire TV reduziert und verschickt seine Streaming-Box noch einmal für nur 84,99 Euro. Wer bei den Angeboten in der Vorweihnachtszeit nicht zugeschlagen hat, kann nun die Chance nutzen und sich das neue Fire TV mit 4K Ultra HD rund 15 Prozent günstiger nach Hause bestellen.

Das neue Fire TV wurde von Amazon im September 2015 auf den Markt gebracht und bringt neben einer ordentlichen Leistungssteigerung auch die Möglichkeit mit, 4K- bzw. Ultra HD-Inhalte wiederzugeben, wie sie bereits von Amazon (Prime) Instant Video und Netflix zur Verfügung gestellt werden. Anders als bei der ersten Generation hatte Amazon bei der Markteinführung auf einen Rabatt für Prime-Mitglieder verzichtet, im Gegenzug aber vor Weihnachten gleich mehrfach das Fire TV reduziert. Wie lange der Rabatt diesmal gültig ist, konnte ich nicht erkennen, lediglich der Hinweis „Nur für kurze Zeit“ ist auf der Produktseite zu finden.

Viele gute Fire TV Spiele deutlich reduziert

Fire TV Spiele

Wer sich über die Weihnachtsfeiertage oder „zwischen den Jahren“ ein wenig die Zeit vertreiben möchte, der hat neben Amazon (Prime) Instant Video und Netflix natürlich auch die Möglichkeit, sich einige tolle Spiele auf dem Fire TV oder dem Fire TV Stick zu installieren. Mittlerweile hält der App-Shop von Amazon wirklich ein paar tolle Titel bereit und rein zufällig sind pünktlich zum Fest viele gute Fire TV Spiele reduziert. Mit dabei sind bekannte und beliebte Games wie der Goat Simulator und Leo’s Fortune, aber auch alle vier bisher veröffentlichten Final Fantasy-Teile und wer gerade im Star Wars-Fieber ist, kann bei Star Wars: Knights of the Old Republic günstiger zuschlagen. Ein paar Empfehlungen.

(mehr …)

Fire TV Root: Das Fire TV 2 wurde geknackt

Fire TV Root

Das Fire TV 2 wurde geknackt! Rund sechs Wochen nach dem Release ist es dem Nutzer zeroepoch aus dem xda-developers.com-Forum gelungen, eine Methode zu entwickeln, mit der das Fire TV 2015 per Software gerootet und von seinen Schranken befreit werden kann. Durch den Fire TV Root bekommt man ganz grundlegenden Zugriff auf das Fire TV sowie die Software und kann Modifikationen und Anpassungen vornehmen, die eigentlich nicht vorgesehen sind. Dabei handelt es sich definitiv um eine Sache, die nur etwas für erfahrene und experimentierfreudige Nutzer ist und durchaus die Gefahr mitbringt, das Fire TV dauerhaft zu bricken, also zu beschädigen und unbrauchbar zu machen. Zudem ist die Methode aktuell noch ziemlich kompliziert und sie funktioniert lediglich unter Linux und unter Zuhilfenahme eines USB A-zu-A-Kabels.

zeroepoch beschreibt den Vorgang im xda-developers.com-Forum ziemlich ausführlich. Aber wie gesagt: Abseits der generellen Gefahren, ist der Vorgang derzeit noch sehr kompliziert und umständlich. Außerdem funktioniert der Fire TV Root aktuell ausschließlich mit der Firmware-Version 5.0.3.1, ob und wie es in zukünftigen Softwareversion möglich sein wird, bleibt offen. Amazon wird mit Sicherheit ein gewisses Interesse daran haben, der Sache einen Riegel vorzuschieben, schließlich werden in der Regel (Sicherheits-)lücken ausgenutzt, um den Fire TV Root zu realisieren.

Ich selbst bin noch hin- und hergerissen. Einerseits bringt ein Fire TV Root mit Sicherheit viele Möglichkeiten mit, mit denen man noch mehr aus dem Fire TV herausholen kann. Andererseits habe ich den Root-Zugriff bei der Streaming-Box von Amazon bisher noch nicht vermisst, weil das System mir durch das Amazon-Ökosystem (Prime Instant Video, Instant Video, App-Shop) und das Sideloading eigentlich alles bietet, was ich für die tägliche Unterhaltung brauche.

SanDisk veröffentlicht offizielle „Made for Amazon“ Micro SD Karte für das neue Fire TV

Das neue Fire TV, das Amazon gestern präsentiert hat, besitzt einen MicroSD-Kartenslot, der die einzige Möglichkeit zu Speichererweiterung ist. Passend dazu hat Amazon sich mit SanDisk zusammengetan und eine offizielle MicroSD-Speicherkarten für das Fire TV der zweiten Generation veröffentlicht.

Made for Amazon Micro SD

Es handelt sich um eine Speicherkarte, die das offizielle „Made for Amazon“-Siegel trägt und „die einzige“ MicroSD-Karte ist, „die für Ihr Fire-Tablet und Fire TV getestet und zertifiziert ist“. Das bedeutet zwar nicht pauschal, dass andere Speicherkarten nicht funktionieren, wer aber auf Nummer sicher gehen möchte, kann bei dem zertifzierten Modell zugreifen.

Die „Made for Amazon“-Speicherkarte ist eine Class 10-Karte mit einer Übertragungsrate von bis zu 48 MB/s und liefert damit genug Leistung für große Datenmengen, wie sie bei hochauflösenden Videos vorkommen können. Die MicroSD-Karte gibt es mit 32 GB, 64 GB und 128 GB Speicher und kann ab sofort vorbestellt werden. Der Erscheinungstermin ist der 30. September 2015 und damit rechtzeitig, bevor die Auslieferung des neuen Fire TVs am 05. Oktober 2015 beginnt. (mehr …)