ZDF startet neue ZDFmediathek auf dem Fire TV & Fire TV Stick

ZDF startet neue ZDFmediathek auf dem Fire TV & Fire TV Stick

Das ZDF hat seine ZDFmediathek komplett überarbeitet und im Zuge dessen auch die App für das Fire TV und den Fire TV Stick aktualisiert. Die neue ZDFmediathek auf dem Fire TV & Fire TV Stick bringt eine überarbeitete Optik mit, hat eine vereinfachte Navigation im Gepäck und erlaubt nun das Zusammenstellen und Synchronisieren von Inhalten.

Neues Design vereinfacht die Bedienung

Die runderneuerte ZDFmediathek macht auf dem Fire TV und dem Fire TV Stick mit einem neuen Design auf sich aufmerksam, das nicht nur frischer aussieht, sondern auch die Bedienung vereinfacht. Das Hauptmenü am linken Bildschirmrand wurde auf die wesentlichen Funktionen reduziert. Der Home-Bereich bietet einen bequemen Zugriff auf Highlights, die Sendungen der einzelnen Sender, neue Inhalte und die einzelnen Kategorien. Mit „Sendung verpasst“ und der alphabetischen Auflistung unter „Sendung A-Z“ kann man sich gezielt auf die Suche begeben und wer genau weiß, was er will, kann natürlich ganz oben zu der Suchfunktion greifen.

Mein ZDF: Persönliche Merkliste zusammenstellen

Eine wirklich praktische Neuerung ist der Bereich „Mein ZDF“. Nach einer kurzen Registrierung lässt sich dort ein persönliches Programm zusammenstellen. Weil das über die Gerätegrenzen hinweg funktioniert, ist das Feature perfekt, um kurz mobil eine Sendung auf die Merkliste zu setzen und dann zu Hause auf dem großen Fernseher wiederzugeben. Geht natürlich auch umgekehrt: Einen Inhalt mit dem Fire TV oder Fire TV Stick auf die Merkliste setzen und mobil weiterschauen. Das wird alles schnell synchronisiert. Wer sich nicht registrieren möchte, kann die neue ZDFmediathek auf dem Fire TV & Fire TV Stick trotzdem nutzen, muss aber auf die Personalisierung verzichten. Achtung: Im Web und den mobilen Apps kann man sich per Facebook und Google registrieren, auf dem Fire TV und dem Fire TV wird allerdings nur der Login mit E-Mail & Passwort unterstützt!

Probleme beim Update der App?

Ich hatte gehofft, dass das ZDF mit der neuen ZDFmediathek auch im Bereich der Bildqualität einen Schritt nach vorne macht. Wir leben im Jahr 2016, da erwarte ich HD-Qualität. Leider wurde ich enttäuscht, auch die neue ZDFmediathek auf dem Fire TV und dem Fire TV Stick ist ein sichtbares Stück von HD entfernt. Dabei konnte ich aber auch Unterschiede von Sendung zu Sendung feststellen. Das Neo Magazin Royal zeigte sich deutlich schärfer als die heute-show. Das automatische Update hat bei mir auf dem Fire TV der zweiten Generation übrigens nicht geklappt und auch andere Nutzer berichteten, dass eine manuelle Neuinstallation nötig war. Falls das der Fall ist, einfach die alte ZDFmediathek in der App-Verwaltung (Einstellungen > Anwendungen > Installierte Apps verwalten) deinstallieren und neu herunterladen.

//Update: Die neue ZDFmediathek scheint doch viele Inhalte in HD-Auflösung auszugeben. Zwar nur in 720p-Qualität, aber immerhin. Sendungen die nicht in HD produziert werden (z.B. die erwähnte heute-show) sehen aber leider trotzdem ziemlich gruselig aus.

ZDFmediathek

Preis: — Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

 

TV Now für Fire TV und Fire TV Stick ist da: RTL Mediathek und Co.

TV Now für Fire TV und Fire TV Stick: RTL Mediathek und Co.

Ein gutes halbes Jahr nach dem „Relaunch“ von RTL Now und Co. hat RTL es geschafft, seine VoD-Plattform TV Now für das Fire TV und den Fire TV Stick in den Amazon App-Shop zu bringen. Die App vereint die Inhalte der verschiedenen Sender aus der RTL-Gruppe und beinhaltet neben der RTL Mediathek auch die Videos von VOX, RTL II, RTL Nitro, Super RTL, RTL Plus und n-tv, die dank der TV Now App nun bequem über die Streaming-Adapter von Amazon auf den großen Fernseher kommen. Aktuell ist die App, für deren Nutzung nach einer einmonatigen Testphase 2,99 Euro im Monat fällig werden, allerdings noch mit dem Zusatz „Beta“ gekennzeichnet.

Man kann von RTL halten, was man will, es gibt eine Zielgruppe für die Inhalte des großen Kölner Privatsenders und Leute, die eine oder gleich mehrere Sendungen mögen. Anfang März hatte die RTL-Gruppe ihre bisherigen Einzellösungen namens RTL now, VOX now, RTL II now und ähnliche Umsetzungen unter einem Dach vereint und auf den Namen TV Now getauft. Schon damals kündigte einer der Verantwortlichen eine TV Now App für die Streaming-Adapter von Amazon an, letztlich dauerte es dann aber doch sechs Monate lang, bis TV Now für das Fire TV und den Fire TV Stick nun im App-Shop aufgetaucht ist und zum Download bereitsteht. Die App kann kostenlos heruntergeladen und nach einer Anmeldung einen Monat lang gratis ausprobiert werden. Anschließend kostet die Nutzung 2,99 Euro im Monat.

Inhaltlich hat die TV Now App für das Fire TV und den Fire TV Stick natürlich jede Menge zu bieten, immerhin stehen die Videos von gleich sieben Sendern aus der RTL-Gruppe zum Abruf bereit und das für bis zu 30 Tage nach der TV-Ausstrahlung. Einige ausgewählte Sendungen, darunter „GZSZ“, kann man als TV Now-Abonnent sogar schon vor TV-Premiere sehen. Die Bedienung ähnelt stark den anderen Mediatheken, sei es 7TV oder die ARD Mediathek. Auf der Startseite werden Highlights präsentiert, am oberen Rand kann man gezielt durch die Inhalte der einzelnen Sender stöbern und natürlich gibt es auch eine Auflistung mit allen Sendungen von A-Z. Die Qualität der Videos ist in Ordnung. Schon bei der Ankündigung im Frühjahr sprach man bei RTL von einer „hervorragenden SD-Qualität“ und mehr ist es auch nicht. Von einem kostenpflichtigen Angebot, bei dem es vor dem Abspielen der Videos auch noch Werbung zu sehen gibt, erwarte ich im Jahr 2016 allerdings eine Full HD-Qualität.

TV NOW PLUS

Preis: — Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

 

Fire TV & Fire TV Stick: Mediatheken in der Übersicht

Fire TV & Fire TV Stick: Mediatheken in der Übersicht

Viele werden das Fire TV oder den Fire TV Stick vor allem für Filme und Serien mit Amazon (Prime) Video und Netflix einsetzen, allerdings können die beiden Streaming-Adapter von Amazon bekanntlich noch viel mehr. Mit Hilfe von Apps kann man den Funktionsumfang deutlich ausbauen und bei mir spielen dabei neben einigen Games vor allem die verschiedenen Mediatheken der TV-Sender eine große Rolle. Praktisch alle großen Sender bieten mittlerweile eine passende Lösung an, mit der man ganz einfach verpasste Sendungen nachholen kann. Außerdem ist fast immer auch ein Live-Stream vorhanden, mit dem sich das aktuell laufende Programm über das Netz verfolgen lässt. Insbesondere für Nutzer von DVB-T, die nicht alle Sender empfangen können, eine gute Alternative. In Amazons App-Shop finden sich inzwischen viele verschiedene Fire TV & Fire TV Stick Mediatheken, die kostenlos herunterladen und installiert werden können. Lediglich eine größere Sendergruppe fehlt (noch).

Fire TV & Fire TV Stick: Mediatheken in der Übersicht

Öffentlich-rechtliche Sender

Die öffentlich rechtlichen Sender machen einen ziemlich guten Job mit ihren Mediatheken und stellen zeitnah fast alle Inhalte online zur Verfügung. Leider sind einige Sendungen aus rechtlichen Gründen lediglich sieben Tage lang abrufbar, außerdem hat man hier und da mit einer strengen Umsetzung des Jugenschutzrechts zu kämpfen. So lässt sich der bekannte und beliebte Sonntagskrimi „Tatort“ in der Regel nur zwischen 20:00 Uhr und 06:00 Uhr abrufen. Bei der ZDF-Mediathek ist zudem die Bildqualität nicht besonders zeitgemäß.

ARD Mediathek

ARD Mediathek Fire TV

Die ARD ist von Beginn an mit einer eigenen App auf dem Fire TV und auf dem Fire TV Stick vertreten. Die kostenlose App bietet Zugang zu den verschiedenen Inhalten. Verpasste Sendungen kann man mit einer praktischen 7-Tage-Rückschau ausfindig machen, außerdem ist es möglich, durch eine A-Z-Liste zu stöbern oder eine Suchfunktion zu bemühen. Eine Redaktion stellt zudem regelmäßig einige Highlights für die Startseite zusammen. Zu finden sind übrigens nicht nur die Inhalte aus dem ersten Programm, sondern auch Sendungen aus den einzelnen Rundfunkanstalten und den Digitalsendern wie EinsPlus oder Einsfestival. Die Bedienung ist einfach und die Bildqualität passt.

 

ZDFmediathek

ZDF Mediathek Fire TV

Das ZDF stellt ebenfalls schon seit langer Zeit eine passende App für das Fire TV und den Fire TV Stick bereit, die kostenlos im App-Shop zu haben ist. Auch in der ZDF-App kann man direkt auf der Startseite verschiedene Highlights auswählen und mit einer Übersicht auf verpasste Sendungen der letzten sieben Tage zugreifen. Alle anderen Inhalten lassen sich auch beim ZDF über eine Suchfunktion aufspüren. „Das Zweite“ beschränkt sich bei seiner Fire TV und Fire TV Stick Mediathek nicht nur auf das Hauptprogramm, sondern stellt zusätzlich auch die Inhalte von ZDFneo, ZDFinfo und ZDFkultur bereit. Was bei der ZDFmediathek auffällt: Die Bildqualität ist deutlich schlechter als bei der ARD, daran arbeitet man aber laut eigener Aussage.

 

SWR, BR, SR und Arte

Sowohl der SWR, als auch der BR und der SR stellen im App-Shop noch eigene Fire TV Mediatheken zur Verfügung, obwohl ein Großteil der Inhalte bereits über die ARD Mediathek abgerufen werden kann. Auch Arte bietet eine eigene App an, in der man neben der Mediathek auch einen Live-Stream nutzen kann und Zugriff auf das laufende TV-Programm erhält.

 

Private Sender

7TV: ProSieben, SAT.1, kabeleins, sixx, ProSieben MAXX und SAT.1 Gold

7TV App Fire TV

Die 7TV App vereint die Inhalte der ProSiebenSAT.1 Media SE auf dem Fire TV, zur der im Free-TV die Sender ProSieben, SAT.1, kabeleins, sixx, ProSieben MAXX und SAT.1 Gold gehören. In der 7TV App stehen neben Highlights auch ganze Folgen zum Abruf bereit, die bequem über eine Vorauswahl oder den Menüpunkt „Mediatheken“ erreichbar sind. Dabei stehen vor allem die hauseigenen Sendungen im Fokus, also Circus Halligalli, Galileo, taff, Switch reloaded, Abenteuer Leben und andere Produktionen. Bei den eingekauften Serien wie The Big Bang Theory, 2 Broke Girls oder Homeland stehen in der Regel nur einzelne Clips und Bonusmaterial zur Verfügung. Die Bildqualität ist ok, trotz HD-Sendersymbol in der Bildecke ist man von der Full HD-Qualität allerdings ein ganzes Stück entfernt.

 

DMAX

Der „Männersender“ DMAX ist ebenfalls mit einer eigenen App auf dem Fire TV und dem Fire TV Stick vertreten, macht dabei aber leider keinen guten Job. Die Auswahl der Inhalte ist sehr dünn, was seltsam ist, da auf der Webseite von der DMAX erheblich mehr Sendungen zur Verfügung stehen. Beispiel Mythbusters: In der App sind lediglich drei Folgen abrufbar, auf der Webseite im Browser stehen mehr als 60 Folgen zum Abruf bereit. Immerhin ist die Bildqualität recht gut.

 

TLC

TLC ist das Gegenstück zu DMAX, schließlich bezeichnet sich der Sender selbst als „der Sender für Frauen“. Leider orientiert sich TLC auch bei der Gestaltung der App an DMAX und stellt nur ausgewählte Sendungen auf dem Fire TV und dem Fire TV Stick zur Verfügung. Keine große Überraschung, schließlich gehören beide Sender zur Discovery-Gruppe.

 

Sport1

Die App von Sport 1 hat sich gemacht. Anfangs war die Umsetzung ganz fürchterlich: Es gab nur ein paar kurze Clips und die Bedienung war auch nicht gerade intuitiv. Mittlerweile gibt es von den PS Profis, den Hamburger Autoperlen und einigen anderen Sendungen ganze Folgen zum Abruf und Pokerfreunde finden ebenfalls umfangreiche Inhalte. Bei den Sportinhalten beschränkt sich Sport1 weiterhin auf Clips, was bei der schwierigen Rechtevergabe im Sportbereich aber auch nicht sonderlich überraschend ist.

 

n-tv

Ich gucke ja abends ganz gerne ein bisschen n-tv, falls gerade eine interessante Doku oder Reportage kommt. Zu den Fire TV & Fire TV Stick Mediatheken gesellt sich auch eine App des Kölner Nachrichtensenders. In der App sind Top Nachrichten in Form kurzer Clips abrufbar, das war es im Prinzip aber auch schon. Ganze Folgen der Dokus und Reportagen sucht man vergebens und selbst die Inhalte zum Thema Börse sind sehr überschaubar. Immerhin stimmen die technische Umsetzung und die Bildqualität.

 

N24

Anderer Nachrichtensender, gleiches Problem. Öffnet man die App von N24 wird man sofort vom Livestream empfangen, der eine überraschend hohe Auflösung bereithält. Navigiert man dann mit der Fernbedienung in die Mediathek, trübt sich das Bild schnell. Zu entdecken gibt es lediglich tagesaktuelle News-Clips und ein paar Dokus. Auch hier hält die Mediathek auf der Webseite leider wieder erheblich mehr Inhalte bereit, als die App für das Fire TV und den Fire TV Stick.

 

ServusTV

Der österreichische TV-Sender ServusTV, der zum Red Bull-Imperium gehört, ist ebenfalls mit einer App auf dem Fire TV und dem Fire TV Stick vertreten. Und die Österreicher haben einen ganz guten Job gemacht! Man kann zwischen dem deutschen und dem österreichischen Programm wählen und neben einem Live-Stream stehen in der Mediathek viele Inhalte zum Abruf bereit – darunter sogar Spielfilme. Von der Bildqualität können sich viele andere Sender gerne eine Scheibe abschneiden.

 

Was ist mit der RTL Mediathek auf Fire TV & Fire TV Stick?

Die RTL-Gruppe hat mittlerweile mit TV Now eine annehmbare Mediathek für Inhalte von RTL, RTL II, RTL Nitro, RTLplus, Super RTL und VOX, geschaffen, die im Netz abrufbar ist und zudem über Apps auf dem Smartphone und Tablet genutzt werden kann. Für das Fire TV und den Fire TV Stick gibt es die RTL Mediathek noch nicht, allerdings hat der Chef von RTL Interactive in einem Interview mit DWDL verraten, dass eine TV Now-App für das Fire TV in Planung ist. Die wird aber vermutlich, ähnlich wie die Apps für Mobilgeräte, kostenpflichtig sein.

Sonstiges

Ein paar Fire TV und Fire TV Stick Mediatheken, die eher zum Bereich „Special Interest“ gehören, aber nicht unerwähnt bleiben sollen: