Disney+: In Deutschland ab März 2020 – auch auf dem Fire TV Stick und dem Fire TV

Disney+: In Deutschland ab März 2020 - auch auf dem Fire TV Stick und dem Fire TVDisney+ in Deutschland? Der genaue Termin für den Deutschlandstart war bisher noch offen. Jetzt hat der Medienriese den Starttermin des neuen Streaming-Dienstes verraten und im gleichen Atemzug auch gleich gute Nachrichten für uns Fire TV Stick- und Fire TV-Besitzer verkündet: Die Disney+ App kommt auch auf die Streaming-Geräte von Amazon.

weiterlesen

Netflix Vorschau November 2019: Auf diese neuen Serien und Filme können wir uns freuen

Netflix Vorschau November 2019: Auf diese neuen Serien und Filme können wir uns freuen

Viele Fire TV- und Fire TV Stick-Besitzer nutzen nicht nur Amazon (Prime) Video, sondern haben auch Netflix auf ihrem Streaming-Gerät installiert. Schließlich hat das Netflix Programm vor allem mit den hauseigenen Netflix Originals jede Menge zu bieten. Im November wird es bei Netflix wieder viele neue Inhalte zu entdecken geben. Hier ist die Übersicht mit den neuen Serien und Filmen, die demnächst bei Netflix zum Streamen bereitstehen werden. Los geht es in der Netflix Vorschau November 2019 mit den Eigenproduktionen, am Ende folgt dann eine Vorschau auf die neuen Lizenzinhalte.

weiterlesen

Joyn für Fire TV Stick und Fire TV: Kostenloser Streaming-Dienst startet mit eigener App

Joyn für Fire TV Stick und Fire TV: Kostenloser Streaming-Dienst startet mit eigener App
Mit Joyn startet die ProSiebenSat.1-Gruppe heute einen neuen Streaming-Dienst, der zunächst vollständig kostenlos nutzbar ist und auch keine Anmeldung voraussetzt. Nutzer können sich mehr als 50 TV-Sender live anschauen und viele Filme sowie Serien streamen. Unter anderem soll die ebenfalls seit heute zur Verfügung stehende dritte Staffel von jerks. dem neuen Angebot die nötige Starthilfe geben. Passend zum Start von jerks. Staffel 3 gibt es Joyn für Fire TV Stick und Fire TV in Form einer eigenen App.

weiterlesen

IMDb Freedrive: Amazon startet kostenlosen Streaming-Dienst in den USA

IMDb Freedrive: Amazon startet kostenlosen Streaming-Dienst in den USAAmazon hat einen neuen Streaming-Dienst gestartet. Im Gegensatz zu Prime Video ist IMDb Freedrive komplett kostenlos. Namensgeber ist die Internet Movie Database, kurz IMDb. Die Filmdatenbank gehört bereits seit 1998 zu Amazon. Finanziert wird das neue Streaming-Angebot über Werbung. IMDb Freedrive in Deutschland? Noch nicht. Der neue kostenlose Streaming-Dienst ist vorerst nur für Nutzer in den USA.

Was vor einigen Monaten noch ein Gerücht war, ist nun tatsächlich eingetroffen. Amazon hat unter dem Namen IMDb Freedrive einen kostenlosen Streaming-Dienst gestartet. Nutzer in den USA bekommen mit IMDb Freedrive Zugriff auf Filme wie Memento, Der Patriot, Last Samurai und The Illusionist. Außerdem stehen Serien und TV-Shows wie Fringe, Heroes und auch Reality-Formate wie der Bachelor zum Streamen bereit. Die ganz neuen Titel gibt es also nicht zu sehen, genauso wenig wie heiß begehrte Serien. Im Gegenzug ist IMDb Freedrive aber komplett kostenlos. Die Finanzierung realisiert Amazon über Werbeeinblendungen, die sich nicht überspringen lassen. Der Kauf einzelner Inhalte ist nicht möglich und auch das Herunterladen von Filmen, Serien und TV-Sendungen funktioniert nicht. Wie bei Prime Video sorgt aber die X-Ray-Funktion bei Bedarf für weitere Informationen über Schauspieler oder Musik.

Für die Nutzung von IMDb Freedrive benötigen Nutzer einen IMDb- bzw. Amazon-Account. Das Streaming klappt mit dem Fire TV, dem Fire TV Stick und außerdem auch einfach im Browser. Ob und wann IMDb Freedrive in Deutschland an den Start geht, ist unbekannt.

Prime Video im Dezember 2018: Das sind die Neuheiten und Higlights

Prime Video im Dezember 2018: Das sind die Neuheiten und Higlights

Der Dezember steht vor der Tür und der neue Monat hat natürlich wieder viele Neuheiten und Highlights im im Gepäck, die demnächst den Katalog von Amazon Prime Video erweitern werden. Zu den Neuheiten bei Prime Video im Dezember 2018 zählen wieder viele neue Filme, neue Serien bzw. Staffeln inklusive einiger Prime Originals sowie Neuheiten für den Nachwuchs, die Prime-Mitglieder ohne zusätzliche Kosten streamen können. Außerdem gibt Amazon auch wieder vorab einen Ausblick auf die neuen Titel, die im Dezember 2018 zum Kaufen und Leihen bereitstehen werden.

Prime Video im Dezember 2018: Diese neuen Filme und Serien gibt es zu sehen

Neue Filme



Neue Serien & Staffeln

  • Der Lack ist ab – Staffel 5
    Prime Original
    exklusiv verfügbar ab 28.12.
  • The Marvelous Mrs. Maisel – Staffel 2 (OV/OmU)
    Prime Original
    exklusiv verfügbar ab 05.12.
  • Future Man – Staffel 1
    Prime Exclusive
    exklusiv verfügbar ab 14.12.
  • Vikings – Staffel 5, Teil 2
    Prime Exclusive
    exklusiv verfügbar ab 29.11.
    wöchentlich eine neue Folge
  • Die Conners – Staffel 1
    exklusiv verfügbar ab 30.11.
    wöchentlich eine neue Folge
  • 12 Monkeys – Staffel 3
    exklusiv verfügbar ab 15.12.
  • Shades of Blue – Staffel 2
    verfügbar ab 01.12.
  • The Quest– Die Serie – Staffel 4
    verfügbar ab 31.12.
  • The Missing – Staffel 2
    verfügbar ab 01.12.

Neue Kids-Highlights

Neue Titel zum Kaufen und Leihen im digitalen Shop bei Amazon



Fire TV Recast: Amazon erweitert die Fire TV-Reihe um einen digitalen Videorekorder

Fire TV Recast: Amazon erweitert die Fire TV-Reihe um einen digitalen VideorekorderAmazon hat gestern Abend bei einem Pressetermin ein Feuerwerk gezündet und viele neue Produkte vorgestellt. Mit dabei war auch das Fire TV Recast. Das neue Mitglied der Fire TV-Familie ist ein digitaler Videorekorder und ein Netzwerk-Streaming in einem Gerät. Die Box zeichnet das TV-Programm auf und bringt die Aufnahmen anschließend per WLAN oder Kabel über das Heimnetzwerk auf viele verschiedene Endgeräte – unter anderem auf das Fire TV oder den Fire TV Stick. In Deutschland ist das Fire TV Recast allerdings vorerst nicht erhältlicht.

Fire TV Recast: 500 GB oder 1 TB Platz für TV-Aufnahmen

In der schwarzen Box steckt ein digitaler Videorekorder, der das TV-Signal über eine HD-Antenne empfängt. Obwohl in den USA Kabel-TV (noch) relativ weit verbreitet ist, unterstützt das Gerät kein Kabelfernsehen, sondern nur Over-the-Air-TV. In den USA sind das dann Sender wie ABC, CBS, FOX, NBC und PBS, deren Programm man mit dem neuen Fire TV Recast aufnehmen kann. Das Standardmodell für 229,99 US-Dollar beherrscht zwei Aufnahmen gleichzeitig und bietet mit einer 500 GB-Festplatte Platz für bis zu 75 Stunden HD-Material. Für 50 US-Dollar mehr gibt es eine besser ausgestattete Variante für bis zu vier parallele Aufnahmen und mit 1 TB Speicherplatz.

Aufnahmen und Live TV kommen über das Netzwerk auf viele verschiedene Geräte

Aufnahmen verteilt der der Fire TV Recast per WLAN oder LAN über das heimische Netzwerk an andere Geräte. Per Streaming kann man dann die aufgezeichneten Sendungen etwa auf dem neuen Echo Show abrufen, der digitale Videorekorder arbeitet aber auch mit dem Fire TV, einem Fire TV Stick und den hauseigenen Fire Tablets von Amazon zusammen. Außerdem sind die Aufnahmen per App auch einfach mit dem Smartphone oder Tablet abrufbar, das mit iOS oder Android läuft – und das sogar unterwegs. Live TV klappt natürlich auch. Einen TV-Ausgang gibt es nicht, um TV-Aufnahmen auf den Fernseher zu bringen stehen aber ja das Fire TV und der Fire TV Stick bereit. Die Steuerung der Box funktioniert entweder mit den oben genannten Geräten über eine App oder alternativ mit einem Alexa-fähigen Gerät auch einfach per Sprache.



In den USA ist das Fire TV Recast ab sofort für 229,99 bzw. 279,99 US-Dollar vorbestellbar. Ausgeliefert wird ab dem 14. November 2018. Hier geht es Produktseite bei amazon.com. In Deutschland ist der digitale Videorekorder vorerst nicht zu haben. Das kennen wir ja leider schon vom Fire TV Cube. Eine Markteinführung würde meiner Meinung nach hierzulande aber auch nur dann Sinn machen, wenn das Fire TV Recast auch mit Kabel- bzw. Satelliten-TV zurechtkommt oder zumindest ein Möglichkeit für die Dekodierung der vielen Sender gibt, die in Deutschland terrestrisch über DVB-T2 HD nur verschlüsselt ausgestrahlt werden.

TIDAL App für Fire TV und Fire TV Stick erschienen: Qualitativ hochwertiges Musikstreaming auf dem Fernseher

TIDAL App für Fire TV und Fire TV Stick erschienen: Qualitativ hochwertiges Musikstreaming auf dem Fernseher
Dank der passenden TIDAL App für Fire TV und Fire TV Stick gibt es jetzt einen weiteren Musikstreaming-Dienst für die Streaming-Adapter von Amazon. TIDAL wirbt mit einer verlustfreien Datenkompression für eine besonders hohe Audioqualität und kann derzeit sogar 180 Tage lang kostenlos ausprobiert werden.

Noch ein Musikstreaming-Dienst für das Fire TV und den Fire TV Stick? Da gibt es doch schon Spotify, Deezer und natürlich das hauseigene Angebot Amazon Music. Der Dienst TIDAL, an dem unter anderem der Rapper Jay Z beteiligt ist, versucht sich deshalb mit einem „verlustfreien Musikstreaming“ von der Masse abzuheben. Das verspricht eine besonders hochwertige Klangqualität. Ob das bei der Wiedergabe am TV-Gerät eine Rolle spielt, ist fraglich, allerdings funktioniert das Musikstreaming nicht nur mit der neuen TIDAL App für Fire TV und Fire TV Stick, sondern auch am PC, am Mac, mit dem Smartphone,  mit dem Tablet und sogar mit vielen High-Fidelity-Netzwerkplayern. Davon abgesehen gibt es natürlich keine großen Unterschiede. Man kann viele Millionen Musiktitel und Alben abrufen. Außerdem gibt es direkt auf der Startseite Zugriff auf kuratierte Inhalte, Playlists, Musikvideos und Livestreams. Gerade bei den Videos bietet sich die Nutzung mit dem Fire TV oder dem Fire TV Stick natürlich an.

Interessant ist die neue TIDAL App für das Fire TV und den Fire TV Stick aber vor allem deshalb, weil man TIDAL derzeit über diesen Link 180 Tage lang kostenlos testen kann (rechtzeitige Kündigung nicht vergessen!). Anschließend geht es für 9,99 Euro im Monat weiter.

TIDAL

Preis: --- Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

waipu.tv startet auf dem Fire TV & Fire TV Stick in die Beta

waipu.tv startet auf dem Fire TV & Fire TV Stick in die Beta

Mit waipu.tv zeigt sich seit einigen Tagen ein weiterer IPTV-Dienst auf dem Fire TV und dem Fire TV Stick, der zunächst in einen Beta-Test startet. Während der Erpobung stehen öffentlich-rechtliche und private TV-Sender kostenlos zur Verfügung. Mit der Vollversion sollen dann auch die praktischen Zusatzfunktionen von waipu.tv funktionieren, nämlich das Aufnehmen und Pausieren der Inhalte.

Mit waipu.tv bekommen die etablierten IPTV-Angebote von Zattoo und Magine TV auf den Streaming-Geräten von Amazon Konkurrenz. Bisher gelangte das Angebot von waipu.tv nur mit einem Google Chromecast auf den Fernseher, nun kommen aber auch Fire TV- und Fire TV Stick-Besitzer in den Genuss. Während der derzeit laufenden Beta-Phase kann man kostenlos auf mehr als 50 verschiedene TV-Sender zugreifen, von denen insbesondere die öffentlich-rechtlichen Angebote auch in HD-Qualität zur Verfügung stehen. Nach aktuellen Planungen soll dann im ersten Quartal 2017 die Vollversionen erscheinen, mit der dann auch die Aufnahme der TV-Programme möglich sein wird. Allerdings endet dann natürlich auch das kostenlose Angebot. Später werden also 4,99 Euro pro Monat für das Comfort-Paket mit 10 Stunden Aufnahmespeicher oder monatlich 14,99 Euro für die Perfect-Variante mit 50 Stunden Aufnahmespeicher fällig. Das Perfect-Paket beinhaltet zudem bereits die HD-Option und die Mobil-Option, mit der man dann auch unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet einschalten kann.

Der Dienst waipu.tv gehört zur Exaring AG, die in Deutschland ein 12.000 km langes Glasfasernetz betreibt. waipu.tv nutzt dieses Glasfasernetz und konkurriert deshalb im Idealfall lediglich auf der letzten Meile mit den anderen Diensten im „normalen“ Netz, da das Signal so spät wie möglich in das reguläre Netz geleitet wird.