Fire TV Stick ruckelt? Hier ist ein Lösungsvorschlag

Fire TV Stick ruckelt

Immer wieder kann man Berichte lesen, in denen sich Nutzer darüber beschweren, dass der Fire TV Stick ruckelt. Auch beim Fire TV kommt es zu dem Ruckeln bei der Videowiedergabe. Vor allem bei langsamen, gleichmäßigen Kameraschwenks wird das Problem sichtbar. Klar ist, dass es nicht an der Hardware der beiden Streaming-Adapter liegt. Sowohl das Fire TV, als auch der Fire TV Stick bieten mehr als genug Leistungsreserven für die ruckelfreie Wiedergabe von Full HD-Inhalten und auch die Internetverbindung ist nicht für den Ärger bei der Wiedergabe verantwortlich. Es handelt sich um ein Problem mit dem Videoformat, der Fire TV Stick hat nämlich offensichtlich Schwierigkeiten mit 24p-Inhalten. Es gibt jedoch eine Lösung, mit der man das Ruckeln deutlich reduzieren kann.

Schon direkt nach dem Deutschlandstart des Fire TV konnte man lesen, dass die Wiedergabe nicht immer rund läuft. Viele berichten auch, dass der kleine Fire TV Stick ruckelt. Der Grund für den Ärger: Beide Streaming-Adapter von Amazon haben offenbar Probleme damit, die Bildwiederholrate an den Inhalt anzupassen, der gerade abgespielt wird. Liegen Filme oder Serien im 24p-Format auf dem Server, kommt es bei der Wiedergabe besonders häufig zum Ruckeln. Es ist offenbar auch davon abhängig, an welches TV-Gerät das Fire TV oder der Fire TV Stick angeschlossen ist. Ich habe mit meinem Toshiba-Gerät absolut keine Probleme, konnte aber an zwei verschiedenen Fernsehern von Samsung selbst erleben, wie nervig es ist, wenn der Fire TV Stick ruckelt. Mit ein paar einfachen Einstellungen kann man aber dafür sorgen, dass die Wiedergabe wieder rund läuft. Der Trick: Man passt die Videoeinstellungen manuell an.

Fire TV Stick ruckelt? Videoeinstellungen manuell anpassen!

Die meisten Nutzer von Fire TV und Fire TV Stick werden die automatische Anpassung der Videoeinstellungen aktiviert haben, die dann dafür sorgt, dass der Fire TV Stick ruckelt. Um die stotternde Wiedergabe zu verbessern kann man die Videoeinstellungen manuell anpassen. Damit bekommt man das Problem in der Regel gut in den Griff. In den meisten Fällen hilft es, die Bildwiederholrate manuell auf 50Hz festzulegen, andere Inhalte laufen wiederum mit 60Hz flüssiger. Im Zweifelsfall sollte man an dieser Stelle ein wenig rumprobieren.

Um die Bildwiederholrate anzupassen, navigiert man von der Startseite aus zu den „Einstellungen“ und ruft dort die Abteilung „Töne und Bildschirm“ auf.

Fire TV Stick ruckelt

Dort wählt man „Bildschirm“ aus und entscheidet sich anschließend für „Videoauflösung“.

Fire TV Stick ruckelt

Es öffnet sich ein Menü, in dem man aus verschiedenen Optionen mit 50Hz und 60Hz wählen kann.

Fire TV ruckelt

Wie gesagt, je nach Inhalt muss man hier mit der 50Hz- und der 60Hz-Einstellung spielen, um die richtige Auswahl zu treffen. Die meisten Inhalte, die bei automatischen Videoeinstellungen ruckeln, laufen mit 50Hz wesentlich flüssiger.

Einstellungen am TV-Gerät optimieren

Je nach TV-Gerät, kann man am Fernseher selbst auch noch Einstellungen vornehmen, wenn der Fire TV Stick ruckelt. Viele Nutzer berichten, dass es sich positiv auswirkt, Software-Funktionen zu deaktivieren, die zur Optimierung der Wiedergabe gedacht sind. Diese Funktion nennen sich zum Beispiel „Motion Plus“ (Samsung) oder „TruMotion“ (LG).

 

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch Ruckler mit dem Fire TV oder dem Fire TV Stick? Konntet ihr das Problem beheben?