Deal! Final Fantasy-Reihe im November deutlich reduziert

Square Enix hat in den letzten Wochen mehrere Spiele der bekannten und beliebten Final Fantasy-Reihe für das Fire TV portiert. Sicher, die Qualität der Spiele ist top und für Retro- und RPG-Fans führt kaum ein Weg an den Games vorbei, das Preisschild kann aber durchaus erstmal abschreckend wirken. Square Enix sieht für Final Fantasy III – VI nämlich normalerweise jeweils fast 15 Euro vor. Wem das bisher zu teuer war, hat nun die Gelegenheit, deutlich günstiger zuzuschlagen. Über den gesamten November sind die bisher erhältlich Final Fantasy-Titel der Reihe nach deutlich reduziert zu haben. Den Anfang macht in dieser Woche Final Fantasy III für nur 6,49 Euro statt der üblichen 14,49 Euro.

Final Fantasy Fire TV

Im App-Shop von Amazon finden sich mit Final Fantasy III, Final Fantasy IV, Final Fantasy V und Final Fantasy VI vier verschiedene Titel, nicht ausgeschlossen, dass in Zukunft noch weitere Teile dazukommen, vielleicht ja sogar inklusive dem legendären Final Fantasy VII. Erstmal aber gibt es aber nun den ganzen November lang Rabattaktionen für die bereits erhältlichen Teile. Jedes Spiel ist jeweils eine Woche lang für weniger als die Hälfte vom Normalpreis zu haben.

Die Titel funktionieren sowohl auf dem Fire TV der ersten Generation, als auch auf dem neuen Fire TV 2015. Zum Spielen braucht man, mit Ausnahme von Final Fantasy V, einen angeschlossenen Gamecontroller.

Die Rabattaktion im Überblick:

weiterlesen

Amazon rollt neues Fire OS 5.0.3 für das Fire TV 2015 aus

Mit dem Fire OS 5.0.3 erreicht aktuell ein weiteres kleines Update das Fire TV der 2. Generation und bügelt einige Fehler aus, mit den manche Nutzer beim neuen Fire TV 2015 nach dem Start zu kämpfen hatten. Einen Changelog der Firmware 5.0.3_user_532011220 stellt Amazon nicht zur Verfügung, laut verschiedener Berichte kümmert sich das Update aber vor allem um die Probleme mit der Fernbedienung.

Fire OS 5.0.3

Nur zwei Wochen nachdem Amazon mit der Firmware 5.0.2.2 ein Großteil der Dolby Digital-Probleme gelöst hat, bügelt man mit Fire OS 5.0.3 nun weitere Fehler aus. Nutzer berichten, dass das Update die Verbindung mit der neuen, WLAN-basierten Fernbedienung und dem Gamecontroller verbessert. Nach dem Verkaufsstart des Fire TV 2015 gab es viele Berichte darüber, dass die Fernbedienung häufig die Verbindung zum Fire TV 4K verliert. Bei mir selbst kam das Gott sei Dank nur sehr selten vor. Spekuliert wird auch über weitere Bugfixes im Bereich Dobly Digital und Passthrough, hier soll es ja spätestens Ende November eine Software-Lösung geben, mit der auch ältere Dolby-Geräte wieder anstandslos funktionieren sollen.

Wie immer wird das Fire TV Update 5.0.3 Stück für Stück ausgerollt. Sobald das Firmware-Update zur Verfügung steht, aktualisiert sich euer Fire TV im Normalfall automatisch. Alternativ kann man unter Einstellungen > System > Info > Verfügbarkeit von Systemupdates prüfen die Aktualisierung von Hand anschubsen.

Amazon setzt unter Fire OS 5 auf inkrementelle Updates

Amazon setzt beim neuen Fire TV 2015 unter Fire OS 5 auf inkrementelle Updates. Das bedeutet, dass Over-the-Air-Updates beim neuen Fire TV 4K wesentlich kleiner sind, als aktuell noch beim „alten“ Fire TV und dem Fire TV Stick. Beim neuesten Gerät der Fire TV-Familie wird bei einem Softwareupdate nämlich nicht mehr das gesamte Betriebssystem neu geladen, sondern nur noch die Teile der Software, die sich im Vergleich zur Vorgängerversion verändert haben.

Inkrementelle Updates

Das letzte Update auf die Firmwareversion 5.0.2.2, mit dem die 5.1-Soundprobleme beim neuen Fire TV 2015 behoben wurden, war lediglich 15 MB groß. Zum Vergleich: Die letzte Aktualisierung beim Fire TV der ersten Generation, bei dem das gesamte Betriebssystem in der aktuellen Version geladen wurde,  brachte ganze 467 MB auf die Waage. Die Folgen sind klar: Beim neuen Fire TV 2015 und Fire OS 5 nimmt der Download der Softwareaktualisierung wesentlich weniger Zeit in Anspruch, was sich vor allem bei Nutzern bemerkbar macht, die eine vergleichsweise langsame Internetverbindung nutzen. Außerdem wird das Datenvolumen durch die inkrementellen Updates weniger belastet, was eine Rolle spielt, wenn man einen Tarif hat, bei dem der Anbieter beim Erreichen eines bestimmten Volumens eine Drosselung aktiviert. Solche Tarife sind ja leider auch hierzulande immer weiter verbreitet.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass auch beim alten Fire TV und dem Fire TV Stick zukünftig inkrementelle Updates bei der Softwareaktualisierung zum Einsatz kommen, sobald die beiden Geräte mit dem neuen Fire OS 5 ausgestattet wurden.

weiterlesen

Screenshots vom Fire TV oder Fire TV Stick erstellen

Screenshots vom Fire TV

Wenn ich in andere Blogs und Foren gucke, sehe ich immer wieder Bilder, auf denen der Inhalt vom Fire TV oder Fire TV Stick abfotografiert wurde. Leute, das muss nicht sein! Die Fire-Geräte bieten die Möglichkeit, ganz einfach Screenshots vom Fire TV oder Fire TV Stick zu erstellen. Das funktioniert zwar nur eingeschränkt mit Bordmitteln, lässt sich aber mit Tools wie adbFire ganz einfach realisieren. weiterlesen

Neues Fire TV 2015: Probleme mit 4K und 5.1-Sound

Neues Fire TV 2015: Probleme mit 4K und 5.1 Sound

Mein neues Fire TV 2015 verrichtet nun seit drei Tagen seinen Dienst und ich kann absolut keine Probleme feststellen. Die Kiste rennt enorm schnell und die neue Fernbedienung gefällt mir deutlich besser als der Vorgänger. Aber wo Licht ist, da ist auch Schatten. Viele Nutzer beschweren sich aktuell über Probleme mit der 4K-Wiedergabe und haben Sorgen mit Dolby Digital bzw. 5.1-Sound und Passtrough über Plex oder Netflix. Zumindest eines der Probleme will Amazon demnächst mit einem Software-Update beheben.

weiterlesen