Fire TV Recast: Amazon erweitert die Fire TV-Reihe um einen digitalen Videorekorder

Fire TV Recast: Amazon erweitert die Fire TV-Reihe um einen digitalen VideorekorderAmazon hat gestern Abend bei einem Pressetermin ein Feuerwerk gezündet und viele neue Produkte vorgestellt. Mit dabei war auch das Fire TV Recast. Das neue Mitglied der Fire TV-Familie ist ein digitaler Videorekorder und ein Netzwerk-Streaming in einem Gerät. Die Box zeichnet das TV-Programm auf und bringt die Aufnahmen anschließend per WLAN oder Kabel über das Heimnetzwerk auf viele verschiedene Endgeräte – unter anderem auf das Fire TV oder den Fire TV Stick. In Deutschland ist das Fire TV Recast allerdings vorerst nicht erhältlicht.

Fire TV Recast: 500 GB oder 1 TB Platz für TV-Aufnahmen

In der schwarzen Box steckt ein digitaler Videorekorder, der das TV-Signal über eine HD-Antenne empfängt. Obwohl in den USA Kabel-TV (noch) relativ weit verbreitet ist, unterstützt das Gerät kein Kabelfernsehen, sondern nur Over-the-Air-TV. In den USA sind das dann Sender wie ABC, CBS, FOX, NBC und PBS, deren Programm man mit dem neuen Fire TV Recast aufnehmen kann. Das Standardmodell für 229,99 US-Dollar beherrscht zwei Aufnahmen gleichzeitig und bietet mit einer 500 GB-Festplatte Platz für bis zu 75 Stunden HD-Material. Für 50 US-Dollar mehr gibt es eine besser ausgestattete Variante für bis zu vier parallele Aufnahmen und mit 1 TB Speicherplatz.

Aufnahmen und Live TV kommen über das Netzwerk auf viele verschiedene Geräte

Aufnahmen verteilt der der Fire TV Recast per WLAN oder LAN über das heimische Netzwerk an andere Geräte. Per Streaming kann man dann die aufgezeichneten Sendungen etwa auf dem neuen Echo Show abrufen, der digitale Videorekorder arbeitet aber auch mit dem Fire TV, einem Fire TV Stick und den hauseigenen Fire Tablets von Amazon zusammen. Außerdem sind die Aufnahmen per App auch einfach mit dem Smartphone oder Tablet abrufbar, das mit iOS oder Android läuft – und das sogar unterwegs. Live TV klappt natürlich auch. Einen TV-Ausgang gibt es nicht, um TV-Aufnahmen auf den Fernseher zu bringen stehen aber ja das Fire TV und der Fire TV Stick bereit. Die Steuerung der Box funktioniert entweder mit den oben genannten Geräten über eine App oder alternativ mit einem Alexa-fähigen Gerät auch einfach per Sprache.



In den USA ist das Fire TV Recast ab sofort für 229,99 bzw. 279,99 US-Dollar vorbestellbar. Ausgeliefert wird ab dem 14. November 2018. Hier geht es Produktseite bei amazon.com. In Deutschland ist der digitale Videorekorder vorerst nicht zu haben. Das kennen wir ja leider schon vom Fire TV Cube. Eine Markteinführung würde meiner Meinung nach hierzulande aber auch nur dann Sinn machen, wenn das Fire TV Recast auch mit Kabel- bzw. Satelliten-TV zurechtkommt oder zumindest ein Möglichkeit für die Dekodierung der vielen Sender gibt, die in Deutschland terrestrisch über DVB-T2 HD nur verschlüsselt ausgestrahlt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.