Netflix schafft den kostenlosen Probemonat ab

Netflix schafft den kostenlosen Probemonat abNetflix schafft in Deutschland mit sofortiger Wirkung den kostenlosen Probemonat ab. Neukunden müssen jetzt ab dem ersten Tag zahlen, wenn sie Netflix ausprobieren möchten. Außerdem kündigt sich eine weitere Preiserhöhung an.

Netflix: Kein Gratis-Monat mehr

Der kostenlose Probemonat, mit dem Neukunden bisher den Streaming-Dienst gratis ausprobieren konnten, ist ab sofort Geschichte. Damit folgt Netflix dem Beispiel von Disney+ und bittet Neukunden bereits ab Tag eins zur Kasse. In der offiziellen Netflix-Hilfe heißt es jetzt:

Netflix Hilfe-Center:
„Ein kostenloser Probezeitraum ist nicht verfügbar, Sie können sich aber trotzdem registrieren und die vielen Vorteile genießen, die Netflix Ihnen bietet. Es gibt keine Verträge, keine Kündigungsgebühren und keine Verpflichtungen. Sollte Ihnen Netflix nicht zusagen, können Sie Ihr Abo jederzeit online ändern oder kündigen.“

Warum der kostenlose Probemonat nicht mehr angeboten wird, hat Netflix bisher nicht verraten. Ich vermute, dass auch das Missbrauchspotenzial eine Rolle spielt. Einige Banken und Fintechs ermöglichen inzwischen mit wenigen Mausklicks oder Displayberührungen das Generieren von virtuellen Kreditkarten, mit denen man sich zumindest theoretisch immer wieder als Neukunde ausgeben kann.

Netflix: Preiserhöhung wahrscheinlich

Für Bestandskunden von Netflix gibt es ebenfalls schlechte Nachrichten. Es kündigt sich nämlich die nächste Preiserhöhung an. In Österreich hat Netflix kürzlich die Preise für das Standard-Paket von 11,99 Euro auf 12,99 Euro angehoben. Für das Premium-Paket mit der 4K-Ultra-HD-Auflösung, HDR und bis zu vier parallelen Streams werden statt 15,99 Euro jetzt sogar 17,99 Euro fällig. Lediglich beim Basis-Tarif mit SD-Auflösung, der meiner Meinung nach im Jahr 2020 absolut überflüssig ist, bleibt der Preis mit 7,99 Euro stabil. Logisch, so kann Netflix weiterhin mit dem günstigen Einstiegspreis werben. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die höheren Preise bald auch in Deutschland eingeführt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.