Fire TV Stick im 5 GHz WLAN: Das ist bei Verbindungsproblemen zu beachten

Fire TV Stick im 5 GHz WLAN: Das ist bei Verbindungsproblemen zu beachtenWenn die Nachbarn das 2,4 GHz-WLAN überlasten, ist es sinnvoll, den Fire TV Stick über das 5 GHz-Band mit dem Router zu verbinden, damit das Streaming mit Amazon Prime Video, Netflix und anderen Diensten reibungslos funktioniert. Der Fire TV Stick und auch das Fire TV unterstützen das moderne 5-GHz-WLAN schon seit der ersten Gerätegeneration, trotzdem berichten viele Anwender von Schwierigkeiten. In diesem Artikel steht, was bei Verbindungsproblemen zu beachten ist.

weiterlesen

Für eine stabile Kabelverbindung: Amazon Ethernetadapter für Fire TV und Fire TV Stick reduziert

Für eine stabile Kabelverbindung: Amazon Ethernetadapter für Fire TV und Fire TV Stick reduziertDer offizielle Amazon Ethernetadapter für Fire TV und Fire TV Stick sorgt für eine stabile Kabelverbindung, damit das Streaming von Filmen und Serien auch dann gut klappt, wenn die WLAN-Verbindung nicht optimal ist. Dank eines Gutscheincodes kommt der Adapter gerade 25 Prozent günstiger nach Hause und kostet statt der üblichen 14,99 Euro nur noch 11,24 Euro.

weiterlesen

Fire TV Stick 4K Hardware unter der Lupe: Das kann der neue 4K-Stick von Amazon

Fire TV Stick 4K Hardware unter der Lupe: Das kann der neue 4K-Stick von AmazonAmazon hat den neuen Fire TV Stick 4K präsentiert. Der moderne Ableger der Fire TV Stick-Reihe beherrscht das Streaming in 4K Ultra HD-Qualität, unterstützt mit HDR 10, HDR10+ sowie Dolby Vision verschiedene HDR-Standards und kann mit Dolby Atmos-Sound umgehen. Damit das alles klappt, muss die Fire TV 4K Stick Hardware natürlich eine gewisse Leistung liefern. Werfen wir doch einfach mal einen genaueren Blick auf die Dinge, die in dem kleinen Stick stecken und nehmen die Fire TV 4K Stick Hardware unter die Lupe.

Den neuen Fire TV Stick 4K jetzt vorbestellen!

Fire TV Stick 4K Hardware: Mit einem neuen Chip schneller als das „große“ Fire TV?

Für das Streaming in enorm hochauflösender 4K Ultra HD-Qualität, HDR und Dolby Atmos ist natürlich eine ordentliche Rechenleistung nötig. Herzstück des neuen Fire TV Stick 4K ist deshalb ein schneller Chip. Der MediaTek MT8695 besitzt vier Kerne und arbeitet mit bis zu 1,7 GHz Taktfrequenz. Das sind 200 MHz mehr als bei den „großen Brüdern“, dem Fire TV 3 und dem bisher nur in den USA erhältlichen Fire TV Cube. Mit hoher Wahrscheinlich ist der neue Fire TV Stick 4K dementsprechend sogar schneller als die beiden größeren und teureren Streaming-Boxen. Ob die Kernkomponenten der Fire TV Stick 4K Hardware tatsächlich schneller sind, werden natürlich erst die ersten Benchmarks zeigen. In der Praxis, also der alltäglichen Bedienung, wird man den Unterschied wahrscheinlich nicht spüren.

Im Vergleich zum älteren Fire TV Stick 2 ist der Arbeitsspeicher um 500 MB auf 1,5 GB angewachsen. Der interne Speicher ist allerdings mit 8 GB unverändert beim neuen 4K-Stick von Amazon. Als einziger Anschluss existiert ein Micro USB-Anschluss, der die Stromversorgung übernimmt. Ob der Micro USB-Port wie beim Vorgänger mit einem passenden Adapter auch den Anschluss anderer Geräte wie USB-Sticks zulässt, wird sich zeigen, sobald der Stick auf dem Markt ist.

Schnelle WLAN-Verbindung mit neuer Antennentechnik

Jeder Fire TV- und Fire TV Stick-Besitzer, der schon einmal Probleme hatte, wird wissen: Eine schnelle und stabile Internetverbindung spielt beim Streaming eine enorm wichtige Rolle. Das gilt natürlich umso mehr beim datenintensiven Streaming von Filmen und Serien in 4K Ultra HD-Qualität und mit HDR sowie Dolby Atmos. Damit das reibungslos klappt, hat Amazon laut eigener Aussage eine neue Antennentechnologie entwickelt und die Technik trotz des sehr beschränkten Platzangebotes in dem Fire TV Stick 4K verbaut.

Es handelt sich bei der Fire TV Stick 4K Hardware im WLAN-Bereich jetzt um eine Dualband- und Dual Antennen-Lösung in Verbindung mit einem WLAN-Chip, der den schnellen 802.11ac-Standard unterstützt – dabei aber natürlich auch abwärtskompatibel mit 802.11n und noch älteren WLAN-Standards ist. Wer trotzdem weiterhin lieber auf eine Kabelverbindung mit dem Internet setzt, kann sich den Ethernetadapter für 14,99 Euro zulegen, der explizit auch mit dem neuen Fire TV Stick 4K kompatibel ist.

Unter dem Strich ist Amazon mit dem neuen Fire TV Stick 4K ein wirklich beeindruckendes Gerät gelungen. Eine leistungsstarke Fire TV Stick 4K Hardware, die das Streaming in 4K Ultra HD-Auflösung sowie HDR und Dolby Atmos möglich macht. Dazu kommt eine moderne WLAN-Technik, verbaut in einem kleinen und kompakten Gehäuse. Und das alles für weniger als 60 Euro. Der neue Fire TV Stick 4K ist ab sofort für 59,99 Euro vorbestellbar und wird ab dem 14. November 2018 ausgeliefert.

Fire TV Stick 4K Ultra HD mit Alexa-Sprachfernbedienung

Preis: 59,99 Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

 

Anleitung: AirPlay mit dem Fire TV nutzen

Wer als Besitzer eines Amazon Fire TV auch ein einen Mac, ein iPhone, ein iPad oder einen iPod Touch sein Eigen nennt, der möchte unter Umständen AirPlay mit dem Fire TV nutzen, um Inhalte drahtlos vom Apple-Gerät auf den Fernseher zu streamen. Im Gegensatz zum Apple TV, unterstützt der kleine Fire TV die AirPlay-Funktion nicht von Haus aus, mit Hilfe der passenden App und unserer Anleitung kann man aber im Handumdrehen AirPlay mit dem Fire TV nutzen.

AirReceiver installieren

Damit man AirPlay mit dem Fire TV nutzen und so Inhalte drahtlos auf den Fernseher streamen kann, benötigt man „AirReceiver“, eine App, die direkt im Amazon Appstore zu haben ist. AirReceiver ist über die Suche direkt auf dem Fire TV auffindbar und kann natürlich auch ganz bequem über die Webseite heruntergeladen werden.

AirPlay1

AirReceiver starten und einrichten

Nach dem Download und der erfolgreichen Installation erscheint AirReveiver auf dem Fire TV in der Liste der installierten Apps und lässt sich ganz normal mit der Fernbedienung auswählen und auf Knopfdruck starten. Startet man AirReceiver wird man von einem schlichten Bildschirm begrüßt, der verschiedene Einstellungsmöglichkeiten bietet. Um AirPlay mit dem Fire TV nutzen zu können, aktiviert man hier noch AirPlay, indem man „Enable AirPlay“ mit der Fernbedienung ansteuert und die Option mit der mittleren Taste auswählt.

AirPlay2

Auf Wunsch kann man direkt darunter auch den AirPlay Device Name, also den Namen des Gerätes, den eigenen Wünschen anpasst. Das war es schon. Befinden sich das Amazon Fire TV und das iPad oder iPhone im gleichen Netzwerk, können nun Fotos und Videos via AirPlay auf den Fernseher gestreamt werden. Selbstverständlich ist auch AirPlay Mirroring mit dem Fire TV kein Problem und der Bildschirminhalt von iPhone, iPad oder iPod touch kann problemlos auf den Fernseher gespiegelt werden, um Spiele oder andere Inhalte auf dem TV-Gerät zu genießen.

AirPlay3

Die Verbindung wird mit dem Apple-Gerät einfach über die Control Center-Funktion hergestellt, die aufgerufen wird, indem man vom unteren Rand des Displays nach oben streicht.

AirReceiver
AirReceiver
Entwickler: ???
Preis: [*]