Fire TV Stick 4K Hardware unter der Lupe: Das kann der neue 4K-Stick von Amazon

Fire TV Stick 4K Hardware unter der Lupe: Das kann der neue 4K-Stick von AmazonAmazon hat den neuen Fire TV Stick 4K präsentiert. Der moderne Ableger der Fire TV Stick-Reihe beherrscht das Streaming in 4K Ultra HD-Qualität, unterstützt mit HDR 10, HDR10+ sowie Dolby Vision verschiedene HDR-Standards und kann mit Dolby Atmos-Sound umgehen. Damit das alles klappt, muss die Fire TV 4K Stick Hardware natürlich eine gewisse Leistung liefern. Werfen wir doch einfach mal einen genaueren Blick auf die Dinge, die in dem kleinen Stick stecken und nehmen die Fire TV 4K Stick Hardware unter die Lupe.

Den neuen Fire TV Stick 4K jetzt vorbestellen!

Fire TV Stick 4K Hardware: Mit einem neuen Chip schneller als das „große“ Fire TV?

Für das Streaming in enorm hochauflösender 4K Ultra HD-Qualität, HDR und Dolby Atmos ist natürlich eine ordentliche Rechenleistung nötig. Herzstück des neuen Fire TV Stick 4K ist deshalb ein schneller Chip. Der MediaTek MT8695 besitzt vier Kerne und arbeitet mit bis zu 1,7 GHz Taktfrequenz. Das sind 200 MHz mehr als bei den „großen Brüdern“, dem Fire TV 3 und dem bisher nur in den USA erhältlichen Fire TV Cube. Mit hoher Wahrscheinlich ist der neue Fire TV Stick 4K dementsprechend sogar schneller als die beiden größeren und teureren Streaming-Boxen. Ob die Kernkomponenten der Fire TV Stick 4K Hardware tatsächlich schneller sind, werden natürlich erst die ersten Benchmarks zeigen. In der Praxis, also der alltäglichen Bedienung, wird man den Unterschied wahrscheinlich nicht spüren.

Im Vergleich zum älteren Fire TV Stick 2 ist der Arbeitsspeicher um 500 MB auf 1,5 GB angewachsen. Der interne Speicher ist allerdings mit 8 GB unverändert beim neuen 4K-Stick von Amazon. Als einziger Anschluss existiert ein Micro USB-Anschluss, der die Stromversorgung übernimmt. Ob der Micro USB-Port wie beim Vorgänger mit einem passenden Adapter auch den Anschluss anderer Geräte wie USB-Sticks zulässt, wird sich zeigen, sobald der Stick auf dem Markt ist.

Schnelle WLAN-Verbindung mit neuer Antennentechnik

Jeder Fire TV- und Fire TV Stick-Besitzer, der schon einmal Probleme hatte, wird wissen: Eine schnelle und stabile Internetverbindung spielt beim Streaming eine enorm wichtige Rolle. Das gilt natürlich umso mehr beim datenintensiven Streaming von Filmen und Serien in 4K Ultra HD-Qualität und mit HDR sowie Dolby Atmos. Damit das reibungslos klappt, hat Amazon laut eigener Aussage eine neue Antennentechnologie entwickelt und die Technik trotz des sehr beschränkten Platzangebotes in dem Fire TV Stick 4K verbaut.

Es handelt sich bei der Fire TV Stick 4K Hardware im WLAN-Bereich jetzt um eine Dualband- und Dual Antennen-Lösung in Verbindung mit einem WLAN-Chip, der den schnellen 802.11ac-Standard unterstützt – dabei aber natürlich auch abwärtskompatibel mit 802.11n und noch älteren WLAN-Standards ist. Wer trotzdem weiterhin lieber auf eine Kabelverbindung mit dem Internet setzt, kann sich den Ethernetadapter für 14,99 Euro zulegen, der explizit auch mit dem neuen Fire TV Stick 4K kompatibel ist.

Unter dem Strich ist Amazon mit dem neuen Fire TV Stick 4K ein wirklich beeindruckendes Gerät gelungen. Eine leistungsstarke Fire TV Stick 4K Hardware, die das Streaming in 4K Ultra HD-Auflösung sowie HDR und Dolby Atmos möglich macht. Dazu kommt eine moderne WLAN-Technik, verbaut in einem kleinen und kompakten Gehäuse. Und das alles für weniger als 60 Euro. Der neue Fire TV Stick 4K ist ab sofort für 59,99 Euro vorbestellbar und wird ab dem 14. November 2018 ausgeliefert.

Fire TV Stick 4K mit der neuen Alexa-Sprachfernbedienung

Preis: 59,99 Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.