Fire TV Stick 2 taucht bei der FCC auf

Fire TV Stick 2 FCC
Ein Gerät, bei dem es sich höchstwahrscheinlich um den Fire TV Stick 2 handelt, hat nun seine Zulassung von der US-amerikanischen FCC bekommen. Dabei handelt es sich um die Federal Communications Commission, die dortige Zulassungsbehörde für Kommunikationsgeräte, von der neue Geräte auf ihre Verträglichkeit mit verschiedenen Normen geprüft werden. Wie in der Vergangenheit auch, wurde das Gerät von einer Strohfirma eingereicht, trotzdem gibt es einige konkrete Hinweise darauf, dass es sich bei dem Produkt mit der FCC ID 2AE6S-0948 um den Fire TV Stick 2 handelt. Neben der Beschreibung „HDMI Digital Media Receiver“, ist die die Form des Gerätes, die bei der FCC schemenhaft dargestellt wird, ziemlich eindeutig. Außerdem ist in den Testdokumenten von einer Stromversorgung via USB-Kabel und der Verwendung eines HDMI Extenders die Rede, wie er auch beim Fire TV Stick mit in der Verpackung liegt. Während das ominöse Gerät mit dem modernen 802.11ac WLAN-Standard auf sich aufmerksam macht, ist eine Unterstützung der 4K UHD-Qualität und einer Micro SD-Karte zur Speichererweiterung eher unwahrscheinlich.

Aus den öffentlich einsehbaren Dokumenten geht hervor, dass der mutmaßliche Fire TV Stick Nachfolger neben 802.11b, 802.11g und 802.11n auch den 802.11ac-Standard für die WLAN-Übertragung unterstützt. Das wäre ein deutliches Plus gegenüber dem aktuellen Modell, bei dem 802.11n die modernste und schnellste WLAN-Technik ist. Anders als der große Bruder, das Fire TV mit 4K Ultra HD, ist eine Unterstützung der besonders scharfen 4K UHD-Auflösung eher unwahrscheinlich. Die FCC hat das Gerät mit einem 1920 x 1200-Monitor getestet und dabei 720p MPEG 4 genutzt. Normalerweise werden 4K-Geräte von der US-amerikanischen Behörde auch mit einem 4K-Monitor getestet. Damit ist eine 4K UHD-Unterstützung zwar noch nicht endgültig vom Tisch, der Verzicht auf die hohe Auflösung würde aber durchaus Sinn machen, um weiterhin ein gutes Verkaufsargument für das Fire TV 2 liefern zu können. Das gilt auch für den SD-Kartenslot, mit dem beim Fire TV der Speicher ganz einfach erweitert werden kann. In den Dokumenten über den mutmaßlichen Fire TV Stick 2 findet ein solcher Kartensteckplatz nämlich keine Erwähnung. Der Fokus der Modellpflege dürfte auf der Performance liegen, um den Fire TV Stick mit schnelleren Chips fit für die Zukunft zu machen.

Eine Auffrischung des Fire TV Sticks ist durchaus nötig. Der aktuelle Fire TV Stick eignet sich zwar immer noch hervorragend für einfache Streaming-Aufgaben in Full HD-Qualität, hat seit dem Update auf Fire OS 5 aber spürbar zu kämpfen und ruckelt hier und da im Menü bedenklich. Sollte es sich bei dem eingereichten Gerät tatsächlich um den Fire TV Stick 2 handeln, rechne mit mit einem Release pünktlich zum Weihnachtsgeschäft – also noch in diesem Herbst.

via aftvnews.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.