Fire TV Stick in Deutschland: ZDF passt seine App an

Es gibt wieder neue Anzeichen dafür, dass bald der Fire TV Stick in Deutschland starten könnte. Der Amazon Fire TV Stick ist das kleine und kostengünstige Pendant zum Fire TV und seit Mitte November in den USA erhältlich. Der HDMI-Stick besitzt im Vergleich zur Fire TV Streaming-Box eine abgespeckte Hardware, eignet sich aber trotzdem bestens, um auf Amazon Prime Instant Video und Netflix zuzugreifen. Besonders interessant wird der Fire TV Stick durch den geringen Preis – 39 US-Dollar werden in den USA aufgerufen, Prime-Mitglieder konnten zur Markteinführung sogar für nur 19 US-Dollar zuschlagen.

Fire TV Stick in Deutschland
Die ersten Anzeichen für den Fire TV Stick in Deutschland gab es Anfang des Jahres, als Nutzer, die den HDMI-Stick von Amazon aus den USA importiert haben, plötzlich deutsche Menüs und den Zugang zu deutschen Apps erhalten haben. Nun sorgt das ZDF für neue Spekulationen. Der öffentlich-rechtliche Sender aus Mainz hat seine ZDFmediathek-App aktualisiert und einen interessanten Eintrag im Changelog hinterlassen: „Unterstützung für Fire TV-Stick hinzugefügt“ ist dort zu lesen. Eine Anpassung für Zuschauer im Ausland wäre unnötig, denn die Inhalte der Mediathek sind ohne Umwege lediglich in Deutschland abrufbar.

Fire TV Stick in Deutschland ZDF

Der Fire TV Stick ist eine abgespeckte Version der Fire TV Box. Im Inneren arbeiten ein Dual Core-Chip mit 1,0 GHz Taktrate und 512 MB RAM, während in der Streaming-Box von Amazon ein Quad Core-Chip mit 1,7 GHz Taktrate und ein Gigabyte Arbeitsspeicher zum Einsatz kommen. Beim Fire TV Stick muss man außerdem auf den Ethernet-Port und den optischen Audioausgang verzichten. Laut diverser Erfahrungsberichte aus den USA soll der günstige HDMI-Stick aber zum Streamen von Filmen und Serien absolut ausreichen.

via caschy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.