Für nur 90 Euro erhältlich: Der neue Amazon Echo Show 5

Für nur 90 Euro erhältlich: Der neue Amazon Echo Show 5Beim Blick über den Tellerrand fällt auf, dass Amazon den neuen Amazon Echo Show 5 vorgestellt hat. Das neueste Mitglied der Amazon Echo-Familie ist ab sofort vorbestellbar und wird ab Ende Juni ausgeliefert. Der neue Smart-Lautsprecher mit dem integrierten Display überzeugt vor allem mit einem deutlich günstigeren Preis als bisherige Modelle.

Jetzt vorbestellen! Der neue Amazon Echo Show 5

Amazon hat ziemlich überraschend den neuen Echo Show 5 vorgestellt. Der smarte Lautsprecher kommt mit einem integrierten Bildschirm, einer Kamera sowie einem Mikrofon daher und hat natürlich die Sprachassistentin Alexa mit im Gepäck. Im Vergleich zu vorherigen Modellen ist der neue Amazon Echo Show 5 allerdings deutlich günstiger und kommt für nur 89,99 Euro nach Hause – wahlweise in Schwarz oder in Weiß. Der bereits seit längerem erhältliche Amazon Echo Show ist wesentlich teurer und kostet mit seinem größeren 10,1 Zoll-Display immerhin 229,99 Euro. Das neue Gerät ist ab sofort vorbestellbar und wird ab dem 26. Juni 2019 ausgeliefert.

Amazon Echo Show 5: Kleineres Display, kleinerer Preis

Der Funktionsumfang ist genau wie bei den anderen Echo Show-Modellen üppig. Dank des 5,5 Zoll oder 14 cm großen Displays können Nutzer etwa Serien und Filme von Prime Video streamen, Kochrezepte nachkochen sowie kurze Nachrichtenbeiträge von der Tagesschau schauen. Außerdem sollen bald auch How-to-Videos von wikiHow auf dem Gerät landen und eine YouTube-App sollte es demnächst auch wieder geben, nachdem Amazon und Google ihren Streit größtenteils beigelegt haben. Videochats per Skype sind auch kein Problem. Mit dem Smart Home-Dashboard ermöglichen die Echo Show-Geräte die Steuerung kompatibler Smart Home-Geräte oder -Gruppen. Natürlich rundet Alexa den Funktionsumfang ab und erlaubt unter anderem per Zuruf auch das Ansteuern von Fire TV oder Fire TV Stick.

Für nur 90 Euro erhältlich: Der neue Amazon Echo Show 5

Für den nötigen Datenschutz ist gesorgt

Viele Leute zögern bei Alexa-Geräten wegen verschiedener Bedenken im Hinblick auf den Datenschutz und verzichten lieber auf den praktischen Nutzen im Alltag. Amazon hat allerdings für die nötige Privatsphäre gesorgt. Das Mikrofon lässt sich bei Bedarf per Hardware-Knopf deaktivieren und vor die Kamera können Nutzer jederzeit eine Kameraabdeckung schieben, um auf Nummer sicher zu gehen. Eventuelle Aufzeichnungen kann man problemlos löschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.