Netflix setzt auf den effizienten AV1-Codec

Netflix setzt auf den effizienten AV1-Codec

Netflix setzt ab sofort auf einen neuen Codec namens AV1, der zunächst bei der Android-App zum Einsatz kommt und zukünftig auf allen Plattformen ausgerollt werden soll. Der AV1-Codec ermöglicht im Vergleich zum bisher genutzten VP9-Codec eine deutlich effizientere Datenkompression und verspricht einen wesentlich geringeren Datenverbrauch bei gleichbleibender Bildqualität.

Neuer Codec bei Netflix: AV1 verspricht 20 % effizientere Datenkompression

Netflix hat damit begonnen, bei der Android-App den effizienten AV1-Codec einzusetzen. Auf dem hauseigenen Technik-Blog hat Netflix verkündet, dass mobile Nutzer ab sofort ausgewählte Inhalte auf Basis der neuen Technik präsentiert bekommen, wenn sie den Datensparmodus aktiviert haben. Im Gegensatz zum bisher eingesetzten VP9-Codec soll AV1 nämlich eine 20 Prozent bessere Datenkompression bieten – ohne Einschränkungen bei der Bildqualität. Perfekt für die rückständige Internetinfrastruktur in Deutschland – insbesondere für das mobile Streaming.

AV1 soll auf allen Plattformen zum Einsatz kommen

Netflix startet mit dem AV1-Codec bei der Android-App, weil Datensparsamkeit bei den unzuverlässigen Netzen und dem oftmals knapp bemessenen Datenvolumen vieler Verträge besonders sinnvoll ist. In Zukunft soll der neue, effiziente Codec aber auf allen unterstützten Plattformen von Netflix genutzt werden und das auch ohne Datensparmodus – also auch beim Streaming mit dem Amazon Fire TV Stick, dem Amazon Fire TV oder dem brandneuen Amazon Fire TV Cube.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.