Amazon Silk Browser bekommt AutoFill-Funktion für bequemere Eingaben

Amazon Silk Browser bekommt AutoFill-Funktion für bequemere Eingaben
Der kostenlose Amazon Silk Browser bekommt eine AutoFill-Funktion spendiert. Die automatische Vervollständigung soll die Eingabe von Webadressen und Suchbegriffen vereinfachen und beschleunigen.

Der Amazon Silk Browser ist mit Sicherheit auf vielen Fire TVs und Fire TV Sticks installiert. Schließlich ist der hauseigene Browser von Amazon eine gute Alternative zur offiziellen YouTube-App, die nun schon seit mehr als einem Jahr nicht mehr zur Verfügung steht und bringt YouTube-Videos sogar in 4K-Qualität ins Wohnzimmer. Mit dem kostenlosen Silk Browser kann man bequem surfen, allerdings war die Bedienung in der Vergangenheit oft ein Problem. Eine Eigenschaft, die sich fast alle Browser auf Smart TVs und Streaming-Adaptern teilen, insbesondere im Hinblick auf die Eingabe von Webadressen und Suchbegriffen. Das ist mit der Fernbedienung nämlich nicht nur eine mühsame Aufgabe, es kostet auch unnötig viel Zeit.

Eine Lösung, um sich die nervigen Eingaben zu sparen, sind Lesezeichen. Häufig genutzte Webseiten lassen sich damit auf Knopfdruck deutlich angenehmer aufrufen. Der Silk Browser bekommt nun außerdem eine AutoFill-Funktion, die vor allem beim Eintippen von URLs hilfreich sein soll. Die neue automatische Vervollständigung taucht bereits im Changelog der Version 71 auf, die seit dem 08. Januar 2019 auch in Deutschland verteilt wird. Bisher ist die neue Funktion aber noch nicht aktiv – jedenfalls nicht auf meinem Fire TV. Laut aftvnews.com soll die neue AutoFill-Funktion für einfachere und bequemere Eingaben freigschaltet werden, sobald alle Geräte Zugriff auf die passende Version der App haben.

Die Funktionsweise einer solchen AutoFill-Funktion kennt man ja von Google und Co.. Man tippt etwas ein und bekommt mehr oder weniger in Echtzeit Vorschläge für eine automatische Vervollständigung der Webadresse oder des Suchbegriffes präsentiert. Das passende Ergebnis kann man dann komfortabel auswählen und sich die aufwendige Eingabe der gesamten URL sparen.

Silk Browser

Preis: --- Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

Fire OS Update: Aktualisierte Version 5.2.6.3 kommt auf die Geräte

fire-os-update-aktualisierte-version-5-2-6-3-kommt-auf-die-geraete
Das Fire TV und der Fire TV Stick bekommen mal wieder ein neues Fire OS Update spendiert. Die Versionsnummer 5.2.6.3. bleibt zwar unverändert, die Buildnummer wird mit der Aktualisierung aber auf die 606753920 angehoben. 

Mit Fire OS 5.2.6.3 (606753920) kommt schon die dritte Variante der Version 5.2.6.3 auf die Geräte. Die unveränderte Versionsnummer lässt vermuten, dass das Update wieder nur für die obligatorischen „allgemeinen Leistungsverbesserungen und Fehlerbehebungen“ sorgt und keine neuen Funktionen mit im Gepäck hat.

Auf der offiziellen Übersichtsseite von Amazon ist das neue Update noch nicht gelistet. Mehr Informationen sind dort aber auch nicht zu erwarten, da Amazon bei kleinen Aktualisierungen nicht ins Detail geht. Gut möglich, dass sich das Fire OS Update um die Android Malware ADB.Miner kümmert, die gerade einige Fire TV- und Fire TV Stick-Geräte befällt. Allerdings nur dann, wenn man unvorsichtig ominöse Apps per Sideloading installiert oder andere bereits befallene Geräte im Heimnetzwerk hat. Ein flächendeckendes Problem für Otto Normalverbraucher sollte der Schädling nicht darstellen.

Das Fire OS Update 5.2.6.3 (606753920) kommt offenbar auf alle Geräte mit Fire OS 5, also auf das Fire TV und das Fire TV 2 sowie auf den Fire TV Stick und den Fire TV Stick der 2. Generation. Das neue Fire TV 3 ist außen vor, da es als einziges Gerät bereits mit Fire OS 6 läuft.

weiterlesen

Fire OS 5.2.6.2 (587700820): Der alte Fire TV Stick bekommt noch mal ein Update

Fire OS 5.2.6.2 (587700820): Der alte Fire TV Stick bekommt noch mal ein Update

Wer noch einen alten Fire TV Stick der 1. Generation nutzt, bekommt demnächst wohl ein kleines Software Update spendiert. In den USA zeigt sich erstmals Fire OS 5.2.6.2 (587700820) auf den Geräten. Für andere Modelle der Fire TV-Familie ist das Firmware Update offenbar nicht gedacht. Große Änderungen oder neue Funktionen hat die Aktualisierung wohl nicht mit im Gepäck.

Der alte Fire TV Stick der 1. Generation hat mittlerweile schon ein paar Jahre auf dem Buckel und ist mittlerweile auch spürbar langsam. Für das einfache Streaming von Filmen und Serien in Full HD-Qualität eignet sich der kleine Stick aber immer noch und deshalb ist es erfreulich, dass Amazon sich offenbar auch weiterhin um Software Updates kümmert. In den vergangenen Tagen zeigt sich die Aktualisierung auf Version Fire OS 5.2.6.2 (587700820) auf den kleinen Geräten. Die Versionsnummer bleibt dabei unverändert, die Build Nummer wird mit dem Update aber von der 587700720 auf die 587700820 angehoben. Auffällige Änderungen oder Neuerungen sind dementsprechend nicht zu erwarten, es wird sich wohl eher um die üblichen „allgemeinen Leistungsverbesserungen und Fehlerbehebungen“ handeln.

Falls noch nicht passiert, sollte sich das Software Update in den nächsten Tagen automatisch installieren.

weiterlesen

Firefox für Fire TV mit neuem Turbo-Modus: Schneller Surfen ohne Tracking und Werbung

Firefox für Fire TV mit neuem Turbo-Modus: Schneller Surfen ohne Tracking und Werbung

Firefox für Fire TV beherrscht ab sofort ein neues Feature. Der neue Turbo-Modus verspricht ein schnelleres Surfen, indem einige Inhalte automatisch geblockt werden.

Neben dem Silk Browser von Amazon ist Firefox für Fire TV der zweite Browser, der seit einiger Zeit für die Fire TV-Geräte zur Verfügung steht und sich dank Videounterstützung vor allem als Alternative zur nicht mehr funktionierenden YouTube App bewährt hat. Die Entwickler haben dem Fire TV-Ableger des bekannten Webbrowsers nun eine neue Funktion spendiert: Den Turbo-Modus.

Der neue Turbo-Modus verspricht ein schnelleres Surfen, weil einige Tracker und Werbebanner automatisch blockiert werden. Das betrifft vor allem JavaScript-Inhalte, die gar nicht erst geladen werden und sich dementsprechend auch nicht mehr negativ auf die Ladezeit auswirken können. Logisch, je weniger Daten geladen werden müssen, desto schneller erscheinen die wichtigen Inhalte. Für den Datenschutz ist es auch nicht schlecht, dass Tracker automatisch blockiert werden.

Beim ersten Start nach dem Update wird man als Nutzer gefragt, ob man den Turbo-Modus aktivieren möchte. Nachträglich funktioniert das einfach in der Sidebar, die man mit der Menü-Taste aufrufen kann. Dort gibt es direkt unter dem Eingabefeld für Webadressen und Suchbegriffe den passenden Schalter, den man auch zum Deaktivieren nutzen kann, falls eine Webseite mit eingeschaltetem Turbo-Modus nicht richtig dargestellt wird.

Firefox für Fire TV mit neuem Turbo-Modus: Schneller Surfen ohne Tracking und Werbung

Firefox für Fire TV

Preis: --- Euro

Preisangabe ohne Gewähr.

weiterlesen

Fire OS Updates 5.2.6.2 (587700720) und 6.2.1.2 (NS6212/926) kommen auf die Geräte

Fire OS Updates 5.2.6.2 (587700720) und 6.2.1.2 (NS6212/926) kommen auf die GeräteIn den USA zeigen sich mal wieder ein paar Firmware-Aktualisierungen in Form von Fire OS Updates. Das neue Fire TV 3 bekommt Fire OS 6.2.1.2 (NS6212/926) spendiert, während alle anderen Fire TV- und Fire TV Stick-Modelle auf Fire OS 5.2.6.2 (587700720) aktualisiert werden. Große Neuerungen gibt es bisher nicht zu entdecken.

Alle Fire TV-Geräte bis hin zum Fire TV und Fire TV Stick der 1. Generation werden aktuell von Amazon mit Fire OS Updates bedacht. Auf den älteren Geräten installiert sich Fire OS 5.2.6.2 (587700720), während das Fire TV 3 – bisher das einzige Geräte mit Fire OS 6 – auf die Version 6.2.1.2 (NS6212/926) aktualisiert wird. Neue Funktionen oder große Änderungen zeigen sich bisher nicht und auch Amazon selbst spricht auf der hauseigenen Übersichtsseite lediglich von „general improvements and bug fixes“, also allgemeinen Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Das muss allerdings nicht bedeuten, dass die Fire OS Updates tatsächlich keine Neuerungen mit im Gepäck haben. Es kann auch sein, dass Amazon die Funktionen erst später aktiviert und zur Nutzung bereitstellt.

Bis die neue Firmware in Deutschland ankommt, dauert es meistens noch ein paar Tage oder Wochen. Die Installation klappt dann automatisch. Wer mag, kann versuchen, die Fire OS Updates unter Einstellungen > Gerät > Info > Verfügbarkeit von Systemupdates prüfen manuell anzuschubsen.

weiterlesen

Kodi 17.6 erschienen: Das letzte „Krypton“-Update ist da

Kodi 17.6 erschienen: Das letzte "Krypton"-Update ist da

Kodi 17.6 ist da und hat einige kleinere Fehlerbehebungen mit im Gepäck. Das Kodi Update ist die letzte Aktualisierung der Version 17 „Krypton“. Ab sofort konzentrieren sich die Entwickler voll auf ganz auf Kodi 18. Dann soll es auch wieder neue Funktionen geben.

Kodi 17.6: Das Update kümmert sich ausschließlich um kleinere Fehlerbehebungen

Kodi ist für viele Fire TV- und Fire TV Stick-Besitzer ein wichtiges Thema. Die Offenheit der beiden Streaming-Adapter erlaubt es, das mächtige Medien-Center per Sideloading zu installieren und das Fire TV und den Fire TV Stick in eine vollwertige Multimediazentrale zu verwandeln. Mit Kodi 17.6 haben die Entwickler jetzt das finale Update vor Kodi 18 veröffentlicht. Seit Februar 2017 steht Kodi 17 „Krypton“ zum Download und zur Installation bereit. Im Laufe der Zeit gab es viele kleinere Updates, mit denen vor allem Fehler ausgebügelt wurden. Seit einigen Tagen gibt es nun Kodi 17.6, eine Version, die sich noch einmal um ein paar wenige Bugs kümmert. Der Changelog mit den Veränderungen ist dementsprechend übersichtlich:

  • Fix possible crash in controller dialog
  • Update standard scrapers to latest version available on release
  • Fix possible connection issues with internal webserver
  • Fix crash when peripheral joystick add-on is disabled

Neue Funktionen gibt es hingegen nicht, die sind nämlich der neuen Version Kodi 18 vorbehalten, auf die sich die Entwickler nach dem letzten Update für Kodi 17 nun vollständig konzentrieren können.

Einfache Aktualisierung mit der Downloader-App

Der einfachste Weg zur Aktualisierung auf Kodi 17.6 ist die Downloader-App für das Fire TV und den Fire TV Stick, die das Sideloading besonders einfach macht. Elias von aftvnews.com hat unter den Kurzlinks bit.ly/kodi176 (32 Bit-Version für Fire TV 1 und Fire TV Sticks) und bit.ly/kodi64176 (64 Bit-Version für neuere Modelle) Kodi 17.6 zum einfachen und bequemen Sideloading bereitgestellt. Alternativ funktioniert die Aktualisierung natürlich auch klassisch – wahlweise mit dem USB-Port oder mit adbLink.