Disney+: Deutschlandstart früher – das kostet Disney+ in Deutschland

Disney+: Deutschland start früher – das kostet Disney+ in Deutschland

Der Disney+ Deutschlandstart steht bevor und wie jetzt bekanntgegeben wurde, startet die Konkurrenz für Amazon Prime Video und Netflix in Deutschland sogar etwas früher als bisher angekündigt. Inzwischen steht auch der offizielle Preis für Disney+ in Deutschland fest. Der Streaming-Dienst wird deutlich günstiger als Netflix sein.

Disney+: Deutschlandstart eine Woche früher

Der neue Streaming-Dienst Disney+ ist in anderen Ländern bereits verfügbar und kommt im Frühjahr endlich auch nach Deutschland. Bisher hieß es, dass Disney+ am 31. März in Deutschland und anderen europäischen Ländern starten wird. Tatsächlich soll es nun aber schon eine Woche früher losgehen und Disney Plus hierzulande bereits ab dem 24. März 2020 zur Verfügung stehen – nach anfänglichen Problemen übrigens auch auf dem Amazon Fire TV und dem Amazon Fire TV Stick.

Aggressive Preispolitik

Preislich wird der neue Streaming-Dienst wirklich interessant. Disney+ wird in Deutschland 6,99 Euro pro Monat kosten und wer sich direkt länger festlegen möchte, kann mit dem Jahresabo für 69,99 Euro (rund 5,80 Euro/Monat) zusätzlich sparen. Gewisse Extras, etwa ausgewählte Inhalte in 4K-Qualität, das parallele Streamen auf bis zu vier Endgeräten und Downloads auf bis zu zehn Geräten, sollen inklusive sein. Guckt man rüber zu Netflix, zahlt man für die Ultra HD-Auflösung und vier parallele Streams inzwischen 15,99 Euro pro Monat. Disney geht also einen ähnlich Weg wie Apple und bepreist das hauseigene Streaming-Angebot zunächst deutlich niedriger als die Konkurrenz, um Kunden anzulocken.

Disney+: Nicht nur typische Disney-Inhalte

Disney ist ein riesiger Medienkonzern und dementsprechend wird es beim Disney+ Deutschlandstart nicht nur die typischen Disney-Figuren für Kinder zu sehen geben, sondern auch Inhalte von Pixar, Marvel, Star Wars und National Geographic. Welche Filme und Serien genau zur Verfügung stehen werden, ist noch nicht klar. Hauseigene Inhalte wie Star Wars: The Mandalorian, Susi und Strolch sowie Marvels Hero Project sind mit Sicherheit dabei, im Vergleich zum Angebot in den USA kann es hierzulande aber natürlich Abweichungen geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.