Amazon Fire TV bekommt eine neue Oberfläche und endlich richtige Profile

amazon-fire-tv-bekommt-eine-neue-oberflaecheDie Geräte der Amazon-Fire-TV-Familie bekommen eine neue Oberfläche. Zum zweiten Mal nach 2016 legt Amazon Hand an und entstaubt die Benutzeroberfläche der hauseigenen Streaming-Geräte, um sie fit für die Zukunft zu machen. Mit im Gepäck hat die neue Optik auch endlich systemweite Profile für bis zu sechs verschiedene Nutzer. Die neue Fire-TV-Oberfläche soll noch in diesem Jahr auf die ersten Geräte kommen.

Amazon hat beim letzten Event nicht nur den neuen Amazon Fire TV Stick Lite, den überarbeiteten Fire TV Stick der 3. Generation und mehrere neue Echo-Lautsprecher im ganz neuen Design gezeigt, sondern auch eine neue Oberfläche für Fire TV angekündigt. Die Benutzeroberfläche der Streaming-Geräte von Amazon bekommt damit nach vier Jahren wieder einen neuen Anstrich und soll natürlich viel einfacher, intuitiver und individueller sein. Ob das wirklich so ist, werden wir noch in diesem Jahr sehen.

Neue Oberfläche für Amazon Fire TV und Fire TV Stick: Alles soll viel einfacher werden

Die überarbeitete Benutzeroberfläche der Fire-TV-Geräte zielt laut Amazon natürlich darauf ab, das Benutzererlebnis zu verbessern und alles einfacher zu machen. Das Hauptmenü rückt in eine zentrale Navigationsleiste in der Mitte, in der sich auch favorisierte Streaming-Dienste und deren Apps schnell ansteuern lassen.

Amazon Fire TV bekommt eine neue Oberfläche und endlich richtige Profile

Komplett überarbeitet und aufgebohrt hat Amazon auch die Suchfunktion, die einen eigenen Bereich in der neuen Navigationsleiste bekommt. Dort liefert die Oberfläche nicht nur die Suchmaske und die passenden Suchergebnisse, sondern ermöglicht auch das Stöbern und Entdecken von Inhalten in verschiedenen Kategorien.

Amazon Fire TV bekommt eine neue Oberfläche – Suche

Endlich systemweite Profile für bis zu sechs Nutzer

Eine richtig gute Nachricht: Die neue Oberfläche hat endlich systemweite Profile mit im Gepäck – und das für bis zu sechs verschiedene Nutzer. Im Sommer hat Amazon erstmals Benutzerprofile in Deutschland ausgerollt, die waren bisher aber nur in der Prime-Video-App aktiv und deckten nicht den Fire TV Stick oder das Fire TV selbst ab. Die neuen Benutzerprofile bringen natürlich alle Vorteile mit, die man sich von so einer Funktion erhofft: individuelle Inhaltsempfehlungen, Merklisten, Streamingverläufe und persönliche Einstellungen. Der Wechsel des Benutzerprofils klappt wahlweise über die neue Navigationsleiste oder mit dem Sprachbefehl „Alexa, wechsle zu meinem Profil“, wobei Alexa nach der Ersteinrichtung die Stimme erkennen und automatisch zum passenden Benutzerprofil wechseln soll.

Neue Oberfläche für alte und neue Geräte

Viel mehr Details zur neuen Oberfläche auf dem Amazon Fire TV Stick und dem Fire TV sind noch nicht bekannt, auf den ersten Blick machen die neue Optik und vor allem die neuen Funktionen aber einen guten Eindruck. Die neue Fire-TV-Benutzeroberfläche soll noch in diesem Jahr auf die ersten Geräte kommen. Den Anfang machen der neue Amazon Fire TV Stick Lite und der frische Amazon Fire TV Stick der 3. Generation. Später soll die überarbeitete Oberfläche aber auch auf den Amazon Fire TV Stick 4K, den Amazon Fire TV Cube und sogar auf ältere Geräte kommen. Lediglich die ersten beiden Generationen des Fire TV (2014 und 2015) bleiben laut Caschy außen vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.